Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Scythe - Kaze F...
von Michael
» PHANTEKS - Ecli...
von Patrick
» Inter-Tech - Ar...
von Michael
» SanDisk - Mobil...
von Patrick
» SanDisk - Extre...
von Patrick
Anzeige

Xilence stellt Netzteil-Serie Performance X vor
Nachricht
Allgemein

Xilence, Spezialist für Kühlung, Stromversorgung und Geräuschminimierung von PCs und Notebooks, stellt die neue Netzteil-Reihe Performance-X-Serie vor. Vier Modelle von 550 Watt bis 850 Watt vereinen mit hoher Effizienz, stabiler Ausgangsleistung, leisem, langlebigem Lüfter mit fein justierter Lüfterkurve und einer Fülle an Schutzschaltungen bei niedrigen Anschaffungskosten alle Eigenschaften, die ein anspruchsvolle Gamer von einem Netzteil verlangen.



Moderne Topologie sorgt für hohe Spannungsstabilität und Effizienz

Das Performance X erreicht dank DC/DC-Technologie stabile Spannungswerte auf allen Schienen. Bei dieser Technik wird der Wechselstrom aus der Steckdose von einem Transformator in Gleichstrom mit 12 Volt Spannung umgewandelt. Die 5-Volt- und 3,3-Volt-Schienen werden aus dem 12-Volt-Gleichstrom generiert, was auch unter asymmetrischen Lasten für stabile Werte sorgt. Zusätzlich ist ein LLC-Resonanzkonverter im Netzteil verbaut. Dieses Bauteil ermöglicht sehr gute Effizienz, insbesondere bei hoher Ausgangsleistung. Außerdem werden Schaltverluste signifikant verringert. Mit den verwendeten Technologien erreicht das Performance-X-Netzteil einen mit 80PLUS-Gold-230V-EU-zertifizierten Wirkungsgrad von bis zu 92 Prozent. Zusammen mit einem Stand-by-Stromverbrauch von weniger als 0,25 Watt werden damit die Anforderungen nach ErP2014-Norm erfüllt. Auch die ecoPSU-Bewertung mit 91 Punkten belegt einen sparsamen Betrieb, der europäische Vorgaben deutlich übertrifft.

Zuverlässiger, leiser Lüfter

Für effiziente Kühlung des Netzteils ist bei den Varianten mit 550 Watt und 650 Watt ein 120-Millimeter-Lüfter mit Fluid-Dynamic-Lager (FDB) zuständig. Die Versionen mit 750 Watt und 850 Watt sind mit einem größeren 135-Millimeter-Rotor versehen. Fluid-Dynamic-Lager sind langlebiger als Rifle- oder Sleeve-Lager und verursachen weniger Betriebsgeräusche. Zusammen mit einer professionell konfigurierten Lüfterkurve und einer Anlaufrotation von nur 310 (550W, 650W) beziehungsweise 450 (750W-M, 850W-M) Umdrehungen pro Minute ergibt sich eine leistungsstarke und dennoch leise Kühlung.



Kabelmanagement und maximale Sicherheit

Zudem sind die Performance X mit 750 und 850 Watt Ausgangsleistung mit semi-modularen Kabelsträngen ausgestattet. Nicht verwendete Anschlüsse können also einfach abgenommen werden, anstatt dafür einen Platz im Gehäuse suchen zu müssen. Die Kabel aller Varianten sind schwarz ummantelt, um sich der Optik des Gehäuseinneren anzupassen. Zur Gewährleistung des sicheren Betriebs und zum Schutz der verbauten Hardware sind neben einer potenten Kühlung alle verfügbaren Schutzschaltkreise im Performance X integriert: OVP (Überspannungsschutz), UVP (Unterspannungsschutz), OCP (Überstromschutz), OTP (Übertemperaturschutz), SCP (Kurzschlussschutz) und OPP (Überlastungsschutz).



Die Xilence Performance X sind ab sofort im Handel erhältlich. Es gilt eine unverbindliche Preisempfehlung von 76,90 Euro (550W), 84,90 Euro (650W), 109,00 Euro (750W-M) und 129,00 Euro (850W-M).

Einen Test des 750 Watt starken Modells gibt es natürlich schon bei uns!


«zurück
Kommentare für Xilence stellt Netzteil-Serie Performance X vor
Keine Kommentare vorhanden
« zurück



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Scythe - Kaze Flex 120 RGB im Test
» Tempered Glass Upgrade Kit für Fractal Design Define R5 und Define S Gehäuse
» CHIEFTEC stellt neues Home u. Office-Gehäuse CS-12B vor
» MYC Webwatch
» PHANTEKS - Eclipse P300 Midi-Tower im Test
Anzeige
Anzeige