Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Scythe - Kaze F...
von Michael
» PHANTEKS - Ecli...
von Patrick
» Inter-Tech - Ar...
von Michael
» SanDisk - Mobil...
von Patrick
» SanDisk - Extre...
von Patrick
Anzeige

Pure Power 10: be quiet! wertet Einstiegs-Netzteil mit Premium-Features auf
Nachricht
Allgemein

be quiet!, seit zehn Jahren in Folge Marktführer für PC-Netzteile in Deutschland, präsentiert das Pure Power 10 Netzteil in einer Variante mit Kabelmanagement von 400 bis 700W und in einer Variante mit festen Kabeln von 300W bis 700W. Das Einsteiger-Netzteil ist für leistungsstarke Gaming- oder Arbeitssysteme und leise PC-Konfigurationen geeignet. Nachdem die Modellreihen Straight Power und Dark Power Pro von be quiet! bereits DC/DC-Technologie für bessere Spannungsstabilität integriert haben, wird diese Technik nun ebenfalls beim Pure Power 10 ab 400 Watt aufwärts eingesetzt. Auch der Wirkungsgrad des Netzteils wurde so erhöht und die Lautstärke weiter reduziert.



Bessere Spannungsqualität und hoher Wirkungsgrad dank Topologie-Optimierung

Die wichtigste Neuerung des Pure Power 10 ist die Implementierung von DC-to-DC-Wandlern, wodurch die Bereitstellung der 3,3V- und 5V-Spannungen und insbesondere das Verhalten unter Crossload verbessert wird. Die Pure Power 10 Netzteile ab 400 Watt verfügen über eine 80PLUS-Silber-Zertifizierung und erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 91%. Die sogenannte "Active Clamp + SR"-Topologie, die in einer erhöhten Effizienz und besserer Leitungsstabilität resultiert, kommt bei diesen Modellen wie schon in der Vorgängergeneration zum Einsatz. Bei den Modellen unter 400 Watt wird das 80PLUS-Bronze-Zertifikat erreicht. Für die Absicherung der Komponenten sorgen beim Pure Power 10 alle gängigen Schutzschaltkreise.

Leiserer Betrieb mit bewährten Lüftern

Der bewährte 120mm-Lüfter mit reduziertem Motor- und Lagergeräusch und luftstromoptimierten Rotorblättern, der bereits im Pure Power 9 zuverlässig seinen Dienst verrichtet hat, wird über einen unabhängigen Temperatursensor angesprochen. Durch die bessere Effizienz des Netzteils wird weniger elektrische Energie in Wärme umgewandelt, was eine Anpassung der Lüfterkurve nach unten ermöglicht. Dadurch ist das Betriebsgeräusch im Vergleich zum Vorgänger noch leiser.



Feststoffkondensatoren zur Reduzierung der Restwelligkeit

Hochwertige Kondensatoren ermöglichen eine Reduzierung der Restwelligkeit. Während die Kabelmanagement-Modelle zusätzlich mit leistungsstarken Feststoffkondensatoren bestückt sind, wird die geringe Restwelligkeit bei den Modellen mit festen Kabeln vor allem durch signifikant höhere Kapazitäten der verwendeten Kondensatoren erreicht.

Hochwertiges Design und Kabelmanagement

Auch die neue Generation der Pure Power Netzteile ist mit hochwertigen, schwarzen Kabeln ausgestattet. Die modularen Kabel sind als Flachband umgesetzt, alle anderen mit einem Sleeve versehen. Dank zwei PCI-Express-Anschlüssen sind alle Modelle ab 400 Watt Multi-GPU fähig, ab 600 Watt stehen sogar vier Anschlüsse zur Verfügung.



Das Pure Power 10 CM mit Kabelmanagement mit einer Leistung von 400W, 500W, 600W und 700W ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 72,00 bis 115,00 Euro erhältlich. 50,00 bis 105,00 Euro werden für das Pure Power 10 mit festen Kabeln in den Größen 300W, 350W, 400W, 500W, 600W und 700W angegeben.

Einen ersten Test gibt es passend zum Release natürlich schon bei uns.


«zurück
Kommentare für Pure Power 10: be quiet! wertet Einstiegs-Netzteil mit Premium-Features auf
Keine Kommentare vorhanden
« zurück



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Scythe - Kaze Flex 120 RGB im Test
» Tempered Glass Upgrade Kit für Fractal Design Define R5 und Define S Gehäuse
» CHIEFTEC stellt neues Home u. Office-Gehäuse CS-12B vor
» MYC Webwatch
» PHANTEKS - Eclipse P300 Midi-Tower im Test
Anzeige
Anzeige