Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Lioncast - LX30...
von Jannik
» Lioncast - LM50...
von Jannik
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Rel...
von Patrick
» DeepCool - Cast...
von Michael
Anzeige


beyerdynamic - DT 240 PRO
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 203
# 02.10.2018 - 08:00:41
    zitieren



Mit dem DT 240 PRO haben wir heute einen kompakten Studiokopfhörer von byerdynamic im Test, welcher nicht nur mit einem guten Tragekomfort, sondern auch mit einem sehr guten Klang überzeugen möchte.



Welche Details in dem DT 240 PRO stecken und wie sich der kompakte Studiokopfhörer von byerdynamic in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Bauform: Kopfbügelhörer (geschlossen)
  • Lautsprecher:
    Frequenzbereich : 5 Hz bis 35 kHz
    Nennimpedanz: 34 Ohm
    Kennschalldruck: 99 dB
    Ton: Stereo
  • Anschlüsse: 2x Kopfhörer mit 3.5 mm
  • Geeignet für: HiFi, Studio, Mobile Abspielgeräte
  • Zubehör: Spiral Audiokabel (3 m, 1,25 m), Stofftasche, Adapter (auf 6,35 mm)
  • Gewicht: 196 Gramm


Lieferumfang:
  • DT 240 PRO
  • Anschlusskabel
  • 6,3-mm-Klinkeadapter
  • Aufbewahrungsbeutel




Design und Verarbeitung:

Der DT 240 PRO wird von byerdynamic in einer schwarz/weißen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben der Modellbezeichnung und einem angerissenen Produktbild auch mit einer kurzen Beschreibung bedruckt wurde. Die technischen Details sind auf der linken Verpackungsseite abgedruckt worden.



Auf der Verpackungsrückseite findet man eine ausführlichere Beschreibung vor, welche jedoch wie alle anderen Aufdrucke auch, in Englisch gehalten ist. Einen schnellen Überblick über die wichtigsten Features geben einem die vier auf der rechten Verpackungsseite abgedruckten Featurebilder.



Entnimmt man den DT 240 PRO aus seiner Verpackung, so hat man einen kompakten Kopfhörer vor sich liegen, welcher durch seine vollständig schwarze Farbgebung sehr schlicht daher kommt.



Passend zum schlichten Design wurden auch die Aufdrucke auf den Außenseiten der Ohrmuscheln in einem dezenten Grau ausgeführt. Neben der Modellbezeichnung hat beyerdynamic hier noch den Schriftzug „Professional Headphones“ aufgedruckt.



Die Ohrmuscheln selbst haben eine runde Bauform und sind vollständig aus mattschwarzem Kunststoff gefertigt. Mit einem Blick auch die Unterseite der beiden Ohrmuscheln wird man schnell feststellen, dass beyerdynamic gleich beide Ohrmuscheln mit einer 2,5-mm-Klinkebuchse ausgestattet hat.



Durch diesen Aufbau kann man das Anschlusskabel je nach Vorlieben oder Einsatzgebiet an der linken oder rechten Ohrmuschel anschließen.

Als Anschlusskabel liefert beyerdynamic ein 1,25 m langes Spiralkabel mit, welches bis auf eine Länge von 3 m gestreckt werden kann. Wo das Anschlusskabel auf der einen Seite mit einem schlanken 2,5-mm-Klinkeanschluss ausgeschaltet ist, hat beyerdynamic auf der gegenüberliegenden Seite einen 3,5-mm-Klinkeanschluss verbaut, welcher im hinteren Bereich mit einem Gewinde ausgestattet wurde.



Durch diesen Aufbau ist es möglich, den im Lieferumfang befindlichen 6,3-mm-Klinkeadapter auf den Anschluss aufzuschrauben.

Betrachtet man die beiden Ohrmuscheln einmal von der Innenseite aus, so findet man neben einem schwarzen Stoffbezug, hinter welchem die 40-mm-Wandler verbaut wurden, auch die Polsterung vor, welche mit einem schwarzen Kunstlederbezug versehen wurde und so für einen angenehmen Tragekomfort sorgen soll.



Die beiden Ohrmuscheln sind jeweils so an einem schwarzen Aluminiumbügel befestigt, dass sie sich leicht neigen lassen.



Um den Kopfhörer platzsparender verstauen zu können und den Tragekomfort zusätzlich zu erhöhen, wurden diese beiden Aluminiumbügel mittels eines drehbaren Gelenks an der Größenverstellung befestigt.



Die Größenverstellung wurde auf der Außenseite aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Um den Aufbau robuster und somit langlebiger zu machen, wurde die Größenverstellung im Inneren mit einer Aluminiumplatte verstärkt.



Der eingesetzte Kopfbügel wurde vollständig gepolstert. Die verwendete Polsterung ist wie auch bei den beiden Ohrmuscheln mit einem schwarzen Kunstlederbezug ausgestattet worden.



Die Verarbeitung des DT 240 PRO wurde seitens beyerdynamic nicht nur optisch ansprechend, sondern auch sehr hochwertig ausgeführt und gibt uns keinerlei Anlass zur Kritik.


Inbetriebnahme:

Der Anschluss des DT 240 PRO gestaltete sich sehr simpel. Hierzu muss man lediglich das im Lieferumfang enthaltene Anschlusskabel mit dem gewünschten Wiedergabegerät sowie dem Kopfhörer verbinden. Durch die beiden Eingänge, welche einem der DT 240 PRO bietet, kann man sogar selbst entscheiden, ob das Anschlusskabel an der linken oder rechten Ohrmuschel angeschlossen werden soll. Für den Fall, dass das Wiedergabegerät nicht über einen 3,5-mm-Klinkeanschluss, sondern über einen 6,3-mm-Klinkeanschluss verfügt, muss man noch den im Lieferumfang enthaltenen Adapter auf das Anschlusskabel aufschrauben.


Test:

Nachdem uns die Verarbeitungsqualität des DT 240 PRO durchweg gefallen hat, waren wir sehr auf die Klangqualität gespannt. Unseren Testkandidaten haben wir daher zwar wie andere Kopfhörer und Headsets auch in verschiedenen Lebenslagen getestet, jedoch haben wir aufgrund des Einsatzgebietes auf einen Test beim PC-Gaming verzichtet.
In unserem Test wurde der Kopfhörer hierzu mit verschiedenen Smartphones, Tablets und Stereoanlagen getestet.

Was die gebotene Klangqualität angeht, konnte der DT 240 PRO Studiokopfhörer in unserem Test mit einem sehr guten Klangbild punkten.
beyerdynamic hat bei der Abstimmung einen ordentlichen Mittelweg gewählt, welcher sehr gut auf das Einsatzgebiet des Studiokopfhörers angepasst wurde. Im Gegensatz zu den sonst bei uns im Test befindlichen Gaming Headsets wurde der Kopfhörer mit einer deutlich runderen Abstimmung versehen, bei welcher nicht der Tiefton prägend für das gesamte Klangbild ist.
Gamer, welche den Kopfhörer überwiegend zum Spielen nutzen würden, können jedoch beruhigt weiterlesen, denn trotz der kompakten Treiber bietet der Kopfhörer dennoch einen ordentlichen Tiefgang, welcher auch bei einer angehobenen Lautstärke nicht verzerrt. Durch den sehr präsenten und Hochtonbereich wirkt das Klangbild jedoch nicht so einseitig, wie man es von besagten Gaming Headsets kennt. Abgerundet wird das Klangbild durch einen recht gut klingelnden Mitteltonbereich, welcher dafür sorgt, dass fast alle Details sauber rüberkommen. Im Vergleich zu den Höhen und Tiefen fehlt es dem Mitteltonbereich jedoch minimal an Dynamik, wodurch bestimmte Klangbereiche wie weibliche Stimmen minimal an Volumen einbüßen.

Die eingesetzten Kunstlederpolster sorgen nicht nur für ein recht angenehmes Tragegefühl auf der Haut sowie auch auf dem Kopf, sondern tragen auch dazu bei, dass ein Teil der störenden Nebengeräusche reduziert wird. Trotz des geringen Gewichtes sowie den großzügigen Polstern ist der Tragekomfort des DT 240 PRO jedoch nicht ganz perfekt. Dies liegt neben den kompakten Ohrmuscheln, welche auch auf mittelgroßen Ohren stellenweise aufliegen, auch an dem recht hohen Anpressdruck des Kopfbügels. Dieser wird zwar durch die gute Polsterung etwas gemindert, gerade bei einer längeren Tragezeit sollte man die Größenverstellung jedoch auf eine Raste größer einstellen, als es eigentlich notwendig wäre.


Fazit:

Mit dem DT 240 PRO hat beyerdynamic einen kompakten uns sehr schlicht gehaltenen Studiokopfhörer in seinem Sortiment, welcher in unserem Test nicht nur durch seine dezente Optik, sondern auch durch die gebotenen Klangeigenschaften punkten konnte. Die Verarbeitung des Kopfhörers wurde sehr ordentlich ausgeführt. Durch die gute Polsterung sitzt der Kopfhörer recht gut auf dem Kopf. Gegen eine sehr lange Nutzung über mehrere Stunden hinweg spricht jedoch neben den kompakten Ohrmuscheln, welche stellenweise auf den Ohren aufliegen, auch der recht hohe Anpressdruck, welcher vom Kopfbügel ausgeht. Stellt man den Kopfbügel etwas größer ein, als es eigentlich notwendig wäre, kann man diesen Druck um ein gutes Stück verringern und den Tragekomfort deutlich steigern. Ein großer Vorteil beim Einsatz des DT 240 PRO liegt in der Möglichkeit, das Anschlusskabel an der linken oder rechten Ohrmuschel anschließen zu können. Je nach Einsatzgebiet kann man hierdurch einen größeren Bewegungsfreiraum erlangen. Die verbauten Treiber wurden seitens beyerdynamic gut abgestimmt und sorgen in den verschiedenen Genre für einen sehr guten Musikgenuss. Durch die kompakten Abmessungen und den gebotenen Klangeigenschaften eignet sich der Kopfhörer bestens dazu, um bei Videodrehs oder dem Videoschnitt auf dem Weg zum nächsten Kunden eingesetzt zu werden. Preislich liegt der kompakte DT 240 PRO aktuell bei knapp 85€.



Pro
  • Gute Klangeigenschaften
  • Schlichtes Design
  • Pegelfestigkeit
  • Verarbeitung
  • Preis


Contra
  • Hoher Anpressdruck des Kopfbügels
  • Kleine Ohrmuscheln (liegen teilweise auf dem Ohr auf)



Tragekomfort

Tonqualität Wiedergabe

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis








Wir danken beyerdynamic sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» CHIEFTEC stellt neues Gaming-Gehäuse SCORPION II vor
» 27-Zoll-Philips-Design-Monitor mit UHD-Auflösung
» Die Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung
» Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test
» beyerdynamic Creator Bundles: Im Studio und unterwegs besser produzieren
Anzeige
Anzeige