Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Noctua - NF-A12...
von Michael
» Noctua - NF-P12...
von Michael
» Noctua - NF-A12...
von Michael
» Noctua - NF-A12...
von Michael
» Biostar - B360G...
von Patrick
Anzeige


Biostar - H310MHD PRO - Sockel 1151 Mainboard
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1465
# 07.05.2018 - 07:40:06
    zitieren



Mit dem H310MHD PRO haben wir heute ein Sockel 1151 Micro-ATX-Mainboard von BIOSTAR im Test, welches nicht nur mit einem günstigen Verkaufspreis überzeugen möchte, sondern auch durch hochwertige Komponenten.



Welche Features in dem H310MHD PRO von BIOSTAR stecken und wie sich das Sockel 1151 Mainboard in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Format: Micro-ATX
  • Farbe: Schwarz
  • Chipsatz: Intel H310
    Sockel: 1151 (für Intel-CPUs der 8. Core-Generation (Coffee Lake)
  • RAM: 2 x DDR4 (max. 32 GB; OC max. 2.666 MHz)
    Single Channel
  • Slots (physisch):
    1 × PCIe 3.0 x16
    2 × PCIe 3.0 x1
  • Interne Anschlüsse:
    4× SATA 6G
    2 x USB 3.1 Gen1 (ein Header)
    2 × USB 2.0 (ein Header)
    1 × CPU-Lüfter-Anschluss (4-Pin)
    1 × Gehäuse-Lüfter-Anschluss (4-Pin)
    1 × Front-Panel-Audio-Connector
    1 x Front-Panel-Header
  • Externe Anschlüsse:
    1 × PS/2 Tastatur/Maus
    2 × USB 3.1 Gen1
    4 × USB 2.0
    1 × HDMI 1.4
    1 × DVI-D
    1 × Gigabit-LAN
    3 × Audio
  • Stromversorgung:
    1x 24-Pin ATX
    1x 4-Pin ATX12V


Lieferumfang:
  • I/O Shield
  • 2 x SATA-Kabel
  • Treiber CD
  • Schnellanleitung




Design und Verarbeitung:

Das H310MHD PRO wird von BIOSTAR in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Grunddesign gehalten ist. Neben der Modellbezeichnung und einem kleinen Hinweis auf die eingesetzten, hochwertigen Komponenten, findet man auf der Verpackungsvorderseite auch ein Bild eines großen Hammers vor, auf welchem ein PRO Schriftzug prangt.



Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man ein Produktbild vor, anhand welchem man schon vor dem Auspacken die wichtigsten Features aufgezeigt bekommt.



Innerhalb der Verpackung ist das Mainboard in einer antistatischen Folie untergebracht.

Entnimmt man das H310MHD PRO aus seiner Verpackung, so hat man ein Micro-ATX-Mainboard vor sich liegen, welches mit einem schwarzen PCB daher kommt. Die verbauten Komponenten sowie die eingesetzten Kühlkörper sind ebenfalls in schwarz gehalten.



Durch die fast durchweg schwarze Farbgebung fällt das Design des Mainboards sehr dezent aus.

Neben dem Design kommt es bei einem Mainboard natürlich auch auf die Ausstattung an.
Den Anfang machen hier die verbauten Anschlüsse für die verschiedenen Laufwerkstypen. Das H310MHD PRO wurde mit vier SATA 6G Anschlüssen ausgestattet. Zwei dieser Anschlüsse sind an der rechten Außenseite direkt unterhalb des 24-PIN-ATX-Anschlusses zu finden.



Die beiden anderen SATA-Anschlüsse wurden in der unteren rechten Ecke des Mainboards untergebracht.



Zur weiteren Ausstattung gehören natürlich auch die PCIe-Steckplätze, wovon sich auf dem H310MHD PRO insgesamt drei Stück befinden. Zwei dieser PCIe-Anschlüsse sind als PCIe (3.0) x1 ausgeführt und dienen somit zum Anschluss kleinerer Erweiterungskarten wie einer TV-Karte etc. Der oberste Anschluss ist als x16 Slot ausgeführt. BIOSTAR hat den x16 Slot mit einem extra dicken Kunststoffrahmen sowie zwei im Inneren verbauten Metallklammern ausgestattet, wodurch der Slot vor einer zu hohen Belastung geschützt werden sollen, welche z.B. durch besonders schwere Grafikkarten hervorgerufen werden kann.



Mit einem Blick auf das I/O-Panel findet man die externen Anschlüsse vor.



Neben einem PS2 und vier USB 3.0 Type A Anschlüssen hat BIOSTAR hier auch noch zwei USB 3.1 Type A Anschlüsse verbaut, welche jedoch leider nur in der Gen1 ausgeführt sind und somit nur die Übertagungsgeschwindigkeit eines USB 3.0 Anschlusses erreichen.
Für den Fall, dass man auf eine dedizierte Grafikkarte verzichtet und die in der CPU integrierte GPU nutzen möchte, hat BIOSTAR an dieser Stelle neben einem DVI-D, über welchen eine FullHD-Auflösung mit 60Hz abgerufen werden kann, auch einen HDMI-Anschluss verbaut, welcher in der Lage ist, 4K bei 24 Hz wiederzugeben. Die Netzwerkanbindung wird von einem Gigabit-Netzwerkport übernommen. Zum Anschluss von Lautsprechern und Mikrofon stehen einem drei Klinkeanschlüsse zur Verfügung.

Um die externen Anschlüsse noch zu erweitern, verfügt das H310MHD PRO über interne Header, durch welche zwei weitere USB 2.0 sowie zwei USB 3.1 Gen1 Anschlüsse bereitgestellt werden.



Entsprechende Slotblenden oder Frontpanel befinden sich jedoch leider nicht im Lieferumfang.

Für einen HD Sound soll der Realtek ALC887 Chip mit hochwertigen Nichicon High-End Audio-Kondensatoren. Nichicon Kondensatoren bieten kunstvolle Klangqualität und Hi-Fi Audioverstärkung.



Die verbaute Gigabit-LAN-Schnittstelle ist mit der von BIOSTAR schon bekannten SLSP (Super LAN Surge Protection) Technologie ausgestattet, welche einen hohen Schutz vor Kurzschlüssen bietet.

Als Sockel kommt auf dem H310MHD PRO ein Sockel 1151 zum Einsatz.



Um die Spannungsversorgung vom Netzteil zum Mainboard sicherzustellen, wurde neben dem 24-PIN-ATX-Anschluss auch noch ein 4-PIN-EPS-Anschluss auf dem Mainboard verbaut, welcher sich Links von den verbauten Spannungswandlern.



Da das H310MHD Pro nicht auf einen übertakteten Betrieb ausgelegt ist, hat man nicht nur auf den von Z370 bekannten 8-PIN-EPS-Anschluss verzichtet, sondern man hat auch keinen Kühlkörper auf den eingesetzten Spannungswandlern verbaut.

Rechts vom verbauten Sockel wurden zwei DDR4 Speicherslots verbaut, welche im Single-Channel agieren und bis zu 32 GB DDR4 UDIMM aufnehmen. Die maximale Geschwindigkeit ist seitens BIOSTAR mit DDR4-2.666 MHz angegeben.



Links von den beiden Speicherbänken befinden sich am oberen Rand des Mainboards die beiden verbauten Lüfteranschlüsse, welche beide als 4-PIN-PWM-Anschlüsse ausgelegt sind.



Wo man auf den Spannungswandlern keinen Kühlkörper verbaut hat, hat man den auf der Southbridge verbauten Aluminiumkühler mit der Nano Carbon Coatin Technologie veredelt, durch welche die Oberfläche vergrößert und somit die Kühlleistung gesteigert wird.

Die Verarbeitung des H310MHD PRO wurde seitens BIOSTAR sauber ausgeführt und gibt und aus diesem Gesichtspunkt keinen Anlass zur Kritik.


Bios:

Das UEFI BIOS ist sauber strukturiert worden. Es bietet einem die Möglichkeit, alle gewünschten Einstellungen einfach und ohne Umwege durchzuführen. Übertaktungsmöglichkeitet findet man Aufgrund des kleinen Chipsatz keine.

Testsystem:

Um das H310MHD PRO auf Herz und Nieren testen zu können, haben wir bei der aufgebauten Testumgebung zudem noch diese Komponenten eingesetzt:
  • Intel Core i7 8700K
  • ZOTAC GTX 980 TI AMP Extreme
  • 4 x 8GB HyperX Fury 2666MHz DDR4 Speicher
  • be quiet! DARK POWER PRO 11 750W CM
  • HyperX FURY SSD - 240GB


Test:









Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist zu erkennen, dass das H310MHD PRO trotz der abgespeckten Ausstattung mit einer recht guten Leistung punkten konnte. Im direkten Vergleich zu einem schnellen Z370 Mainboard kann das H310MHD PRO eine recht ähnliche Leistung aus der gleichen CPU- und Speicherkombination kitzeln. Ein Leistungsunterschied wird erst dann richtig spürbar, wenn man das Z370 Mainboard mit schnellem Speicher bestückt und die CPU entsprechend übertaktet. Dies liegt daran, dass das H310MHD PRO lediglich Speicher mit bis zu 2.666 MHz unterstützt und einem keine Übertaktungsmöglichkeiten für die CPU geboten werden.

Abstriche muss man bei diesem Mainboard jedoch vor allem bei den eingesetzten Datenträgern machen, denn hier ist man an die verbauten SATA-Anschlüsse gebunden und kann im Vergleich zu den größeren Chipsätzen nicht auf einen schnellen M.2 Anschluss zurückgreifen.
Gleiches gilt auch für eine sehr schnelle USB Anbindung. Denn hier stehen einem lediglich USB 3.1 Gen1 Anschlüsse zur Verfügung.



Fazit:

Mit dem H310MHD PRO hat BIOSTAR ein kompaktes mATX Sockel 1151 Mainboard in sein Sortiment aufgenommen, welches in unserem Test nicht nur mit einer sauberen Verarbeitung, sondern auch mit einer guten Leistung überzeugen konnte. Durch die gebotene Leistung kann das Mainboard nicht nur in einem kompakten Office-PC eingesetzt werden, sondern auch Gamer müssen im Vergleich zu einem hochpreisigen Z730 Mainboard keine all zu großen Leistungseinbußen hinnehmen. Wo die Ausstattung genau auf den Office-Bereich abgestimmt ist, wird man als Gamer jedoch schnell den ein oder anderen Anschluss bzw. Steckplatz vermissen. Kann man mit einer abgespeckten Ausstattung leben, so bekommt man für knapp 55€ ein hochwertig verarbeitetes Mainboard in einem sehr schlichten Design geboten.





Pro
  • Gute Verarbeitung
  • Leistung
  • Schlichtes Design



Contra
  • Mögliche Ausstattung nicht voll ausgeschöpft



Lieferumfang

Verarbeitung

Ausstattung

Leistung

Effizienz

Modding

Preis






Wir danken Biostar sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Razer kündigt Dragon Ball FighterZ Fight Sticks für Xbox One und PlayStation 4 an
» Noctua - NF-A12x25 ULN im Test
» Gamewarez präsentiert offiziellen PietSmiet Sitzsack
» Patriot stellt seine neuen High-End Viper DDR4-RGB-Speichermodule vor
» Lioncast bringt das Arcade-Gefühl alter Retrogames auf moderne Konsolen
Online
Online ist: Patrick   
Es sind
41 Gäste Online
Anzeige
Anzeige