Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Scythe - Kaze F...
von Michael
» PHANTEKS - Ecli...
von Patrick
» Inter-Tech - Ar...
von Michael
» SanDisk - Mobil...
von Patrick
» SanDisk - Extre...
von Patrick
Anzeige

Scythe - Kaze Flex 120 RGB im Test



Donnerstag 30. 08. 2018 - 22:14 Uhr - IFA : Teufel bringt Neuauflage der Lautsprecher-Serie Ultima

ifa

Nach sechs Jahren erneuert Teufel aus Berlin die populärste Lautsprecher-Serie im Portfolio. Wie zuvor sind die Ultima erhältlich als Standbox (Ultima 40), Regallautsprecher (Ultima 20), Center (Ultima Center) und Aktiv-Standbox (Ultima 40 Aktiv). Subtile Optimierungen und ein dezent aufgewertetes Design zeichnen die Neuauflage aus. Nur am günstigen Preis hat sich nichts geändert.

Berlin, 30.8.2018 – Nach sechs Jahren erneuert Teufel aus Berlin die populärste Lautsprecher-Serie im Portfolio. Wie zuvor sind die Ultima erhältlich als Standbox (Ultima 40), Regallautsprecher (Ultima 20), Center (Ultima Center) und Aktiv-Standbox (Ultima 40 Aktiv). Subtile Optimierungen und ein dezent aufgewertetes Design zeichnen die Neuauflage aus. Nur am günstigen Preis hat sich nichts geändert.
Gutes noch besser machen.



„Das war eine große Herausforderung“, berichtet Markus Romeis, Chefentwickler bei Lautsprecher Teufel. „Wir wollten zum einen unseren Dauerbrenner Ultima modernisieren, andererseits natürlich alles, was die Ultima ausmacht, erhalten.“ Die auffälligsten Änderungen finden sich in der Optik. Die grundlegende Formsprache ist erhalten geblieben, die zuvor leicht glänzende Folierung des Gehäuses ist einer matten Lackierung gewichen, das gleiche gilt für die in der Neuauflage ebenfalls matten Schallwand. „Wir sind mit dem neuen Design sehr zufrieden“, bestätigt Markus Romeis. „Obwohl wir viel verändert haben, ist auch der neue Lautsprecher unverkennbar eine echte Ultima.“

Ultima: echt legendär

„Gerade die Standbox Ultima 40 ist in jeder Hinsicht eine echte Legende – sowohl durch die markante Optik als auch den kraftvollen Klang!“, erklärt Geschäftsführer Sascha Mallah. „Durch die Ergänzung des Portfolios um eine aktive Variante mit Bluetooth haben wir vor zwei Jahren erfolgreich begonnen, Standboxen auch bei jungen Menschen wieder populär zu machen. Natürlich spielt insbesondere in dieser Zielgruppe der ausgesprochen faire Preis eine große Rolle für den Erfolg der Serie.“ Die Ultima 40 Aktiv wurde ebenfalls überarbeitet und um etliche Features erweitert. So entspricht Teufel dem größten Kundenwunsch und spendiert der Aktivbox ein großes, auch aus der Distanz gut ablesbares Display.

Preise, Varianten und Verfügbarkeit

Sowohl der Regallautsprecher Ultima 20 (249,99 Euro/Paar) als auch der Standlautsprecher Ultima 40 (499,99 Euro/Paar) sind ab sofort auf www.teufel.de bestellbar. Ebenfalls bereits bestellbar ist Teufels populärstes Surround-System Ultima 40 Surround „5.1-Set“ (999,99 Euro). Die Neuauflage der Ultima 40 Aktiv wird voraussichtlich noch vor Weihnachten 2018 zum Preis von 799,99 Euro erhältlich sein. Alle Ultima-Lautsprecher sind wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 73 mal gelesen


Donnerstag 30. 08. 2018 - 13:58 Uhr - LG präsentiert UltraGear Monitore auf der IFA 2018

ifa

LG Electronics hat sich auch in diesem Jahr innovativer Gaming-Technologien verschrieben und präsentiert diese Woche auf der IFA 2018 in Berlin die neuen UltraGear™ Monitore. Diese Bildschirme bieten mit bester Leistung, exzellenter Bildqualität und schnellen Bildwiederholraten ein Gaming-Erlebnis auf völlig neuem Niveau. Durch das sensationelle 21:9 UltraWide™ Format und das durchdachte, schicke Design sorgen sie für ein immersives Spielerlebnis, das erneut Maßstäbe setzt.

 

Neues UltraGear Lineup setzt Maßstäbe
Die Monitore von LG sind längst eine feste Größe im Heim- und Profibereich – mit großer Anerkennung durch die Fachpresse und herausragenden Bildschirm-Serien wie den scharfen LG UltraFine™ Modellen oder den, für produktives Arbeiten besonders geeigneten LG UltraWide™ 21:9 Monitoren. Mit UltraGear stellt LG nun eine neue Serie von Gaming-Monitoren vor – für beste Leistung und Unterhaltung pur. Ihre Bildqualität und schnelle Reaktionszeit machen sie zum perfekten Werkzeug für Gamer, die auf höchstem Niveau spielen möchten, egal in welchem Genre. Das LG UltraGear Lineup sorgt beim Spielen für den entscheidenden Vorteil, der den Unterschied zwischen Sieg oder Respawn bedeutet.
 
Gaming mit bestem Bild: LG 34GK950G
Das aktuelle Flaggschiff-Modell der UltraGear Serie ist der 34GK950G mit  einzigartigen Funktionen und einer grandiosen Bildqualität durch Nano IPS Display-Technologie. Der Monitor deckt 98 Prozent des DCI-P3 Farbraums ab und stellt über 135 Prozent des sRGB Farbraums absolut präzise dar. 
 
Flüssiges Gameplay mit NVIDIA G-Sync™
Durch NVIDIA G-Sync™ Unterstützung gibt der UltraGear 34GK950G Bewegungen absolut flüssig ohne Tearing oder Ruckeln wieder. Seine Bildrate von 120 Hz (übertaktet) erlaubt eine Darstellung mit maximaler Bildschärfe, selbst während schneller Actionszenen, für ungetrübtes Gameplay, das keine Wünsche offen lässt.
 
Sensationelles Design mit Sphere Lighting
Mit seiner immersiven 34 Zoll Bilddiagonale und der scharfen UltraWide QHD-Auflösung (3.440 x 1.440) sorgt der 21:9 Monitor für ein kinoreifes Spielgefühl, das aktuelle Games auf ein völlig neues Qualitätslevel hebt. Nicht umsonst hat der Bildschirm unter anderem den 2018 Red Dot Design Award sowie den 2018 iF Design Award abgeräumt. Auf dem extra breiten Bildschirm des UltraGear 34GK950G werden auch Bildbereiche dargestellt, die anderswo nicht sichtbar wären. Sein extrem dünner Rahmen ist ideal für Multi-Monitor-Setups und sorgt für ein nahtloses Gaming-Erlebnis der Spitzenklasse. Die Sphere Lighting Technologie bietet durch stimmungsvolle Beleuchtung in sechs Farben noch mehr Immersion, sei es in Spielen oder beim Filmgenuss.
 
Die neue Marke für Gamer
„LG Monitore setzen seit vielen Jahren Maßstäbe in der Branche und LG UltraGear wird hier keine Ausnahme sein“, sagt Chang Ik-hwan, Leiter der IT Business Division von LG. „Die neue UltraGear Monitor-Serie anlässlich des größten Branchen-Events in Europa vorzustellen zeigt, wie selbstbewusst wir uns des Themas Gaming annehmen und dass wir voll und ganz hinter der neuen Marke stehen.”

Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 97 mal gelesen


Donnerstag 30. 08. 2018 - 10:56 Uhr - IFA 2018: Innovationen von FRITZ! für schnelles DSL, WLAN Mesh, Smart Home und Telefonie

ifa

Zur IFA 2018 stellt AVM drei neue Produkte für eine vielseitige Heimvernetzung vor. Mit der FRITZ!Box 7530 erweitert der Berliner Kommunikationsspezialist sein Portfolio um ein neues DSL-Modell für das schnelle Supervectoring 35b mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Das neue Designtelefon FRITZ!Fon C6 ist ein Alleskönner für Telefonie und Smart-Home-Anwendungen. Außerdem feiert mit dem FRITZ!Repeater 3000 ein neues Mesh-Produkt Messepremiere. Der neue Mesh-Repeater mit drei Funkeinheiten (2,4 GHz und 2 x 5 GHz) erfüllt sehr hohe Ansprüche an die WLAN-Verbindung für viele mobile Geräte. Zur IFA zeigt AVM neue Funktionen für den intelligenten Heizkörperregler DECT 301 und setzt FRITZ!OS 7 auf dem IFA-Stand in Szene. Das große Update steht schon für viele FRITZ!Box-Modelle am DSL- und Kabelanschluss bereit und bringt mehr als 77 Neuerungen in den Bereichen WLAN Mesh, Smart Home und Telefonie. Alle IFA-Neuheiten von FRITZ! sind in Halle 17, Stand 109 im Einsatz.

FRITZ!Box 7530 – der perfekte Einstieg an schnellen DSL-Anschlüssen
Die FRITZ!Box 7530 im kleinen, weißen Gehäuse feiert auf der IFA ihre Premiere. Wie das DSL-Flaggschiff, die FRITZ!Box 7590, ist das elegante Einsteigermodell an allen DSL-Anschlüssen einsetzbar und insbesondere für die schnellen Supervectoring-Anschlüsse geeignet. Die FRITZ!Box 7530 verfügt über 2x2 Dualband WLAN AC+N im 2,4- und 5-GHz-Band, vier Gigabit-LAN-Ports und einen schnellen USB-Anschluss. Eine DECT-Basis für Telefonie und Smart-Home-Funktionen und ein Anschluss für analoge Telefone bieten zusätzlich einen hohen Komfort im Heimnetz.



Neues FRITZ!Fon C6 – einfach telefonieren, vielseitigen Komfort genießen
Mit dem FRITZ!Fon C6 präsentiert AVM ein neues Multitalent für Telefonie und Smart Home. Das weiße Schnurlostelefon kombiniert Funktionsvielfalt mit Design. Durch die neue Ergonomie liegt das FRITZ!Fon C6 beim Telefonieren sehr gut in der Hand. Die Haptik des Tastendesigns wurde optimiert und fühlbare Punkte auf der Tastatur sorgen für eine sichere Bedienung. Das neue Telefon bietet alle von FRITZ!Fon bekannten Highlights wie HD-Telefonie, Anrufbeantworter und mehrere Telefonbücher. Komfortfunktionen wie Smart-Home-Anwendungen, Internetradio, E-Mail-Empfang, Babyphone oder Weckruf machen das FRITZ!Fon zu einem Allround-Talent. Neue Funktionen wie die Anzeige von Orts- oder Ländernamen bei ein- und ausgehenden Anrufen oder das Hinzufügen von bis zu fünf eigenen Klingeltönen stehen dank FRITZ!OS 7 auch für das neue FRITZ!Fon C6 bereit. Das FRITZ!Fon C6 verfügt über einen sehr starken Akku. So sind eine Gesprächsdauer von bis zu 16 Stunden und Standby-Zeiten von bis zu 12 Tagen möglich.



Überall hohes Tempo im WLAN: der neue FRITZ!Repeater 3000
Mit dem FRITZ!Repeater 3000 erweitert AVM sein Angebot an Mesh-Produkten für leistungsstarke WLAN-Mesh-Netze. Soll für eine große Wohnfläche überall WLAN mit hohen Geschwindigkeiten bereitgestellt werden, bietet der FRITZ!Repeater 3000 über drei Funkeinheiten mit intelligentem Mesh-Repeating und zwei Gigabit-LAN-Ports maximale Leistung. Der neue Repeater von AVM funkt gleichzeitig im 2,4 GHz- und 5-GHz-Frequenzbereich. Über ein zusätzliches 5-GHz-WLAN-Band ist die optimale Anbindung aller Geräte ins Mesh der FRITZ!Box möglich, denn über diesen separaten Kanal tauschen sich Mesh-Router und -Repeater aus. Der Mesh-Repeater nutzt das gesamte WLAN-Spektrum effektiv, damit alle Anwendungen wie Streaming oder Gaming stabile Verbindungen mit hohem Datendurchsatz erhalten. Innovative WLAN-Technologien wie Band Steering inklusive Idle Steering (11v, 11k) sorgen dafür, dass für Smartphones oder Tablets schneller das Frequenzband gewechselt werden kann – auch bei bestehender Verbindung. Unabhängig davon, ob Tablets oder Smartphones nah am Mesh-Router oder weit entfernt vom Mesh-Repeater eingesetzt werden, mit dem neuen FRITZ!Repeater 3000 profitieren alle mobilen Geräte im Heimnetz von einer größeren WLAN-Abdeckung. Der neue Mesh-Repeater lässt sich überall gut platzieren und ist ganz einfach per Tastendruck ins FRITZ!-Heimnetz eingebunden. Auch bei hoher Leistung bleibt der FRITZ!Repeater 3000 sparsam im Energieverbrauch. Zusätzlich zum populären und leistungsfähigen FRITZ!WLAN Repeater 1750E rundet der neue FRITZ!Repeater 3000 das AVM-Angebot von Mesh-Produkten für besonders hohe WLAN-Ansprüche ab.



Rollout von FRITZ!OS 7 für FRITZ!Box DSL und Cable
Das große Update FRITZ!OS 7 steht bereits für viele FRITZ!Box-Modelle für den DSL- und Kabelanschluss bereit. So profitieren auch FRITZ!Box 6590 Cable und in Kürze auch die FRITZ!Box 6490 Cable von den Mesh-Vorteilen bei WLAN, Telefonie und Smart Home. Mit FRITZ!OS 7 erhalten Anwender über 77 Neuerungen und Verbesserungen für ihre FRITZ!Box. Neu ist beispielsweise die Option, eine weitere FRITZ!Box einschließlich WLAN, Telefonie und Smart-Home-Schnittstellen in das Mesh zu integrieren und damit das Heimnetz zu vergrößern. Das Update sorgt für mehr Geschwindigkeit, Abdeckung und Sicherheit im WLAN und macht das Heimnetz von FRITZ! noch komfortabler. So können Nutzer nun zu FRITZ!Box kompatible Smart-Home-Geräte anderer Hersteller einsetzen. Außerdem neu: der offene FRITZ! Hotspot, regelmäßige MyFRITZ!-Berichte per E-Mail, mehr Performance für FRITZ!NAS und viele Komfortverbesserungen für FRITZ!Fon.

Mehr Smart-Home-Möglichkeiten dank HAN FUN
Seit dem großen Update FRITZ!OS 7 können neben den FRITZ!DECT-Produkten auch Geräte anderer Hersteller, die das HAN-FUN-Protokoll unterstützen (DECT ULE), direkt an der FRITZ!Box eingesetzt werden. Dazu zählen HAN-FUN-kompatible Wandtaster, Tür-Fenster-Kontakte und Bewegungsmelder wie beispielsweise die der Deutschen Telekom. In Verbindung mit einer FRITZ!Box und den Schaltsteckdosen FRITZ!DECT 200 und 210 lassen sich so verschiedene Einsatzszenarien realisieren. Beispielsweise signalisiert ein Bewegungssensor ein Ereignis, woraufhin über die intelligente Steckdose das Licht geschaltet wird. Damit vergrößert sich der Umfang der über die FRITZ!Box gesteuerten Anwendungen deutlich und der Einstieg ins Smart Home wird noch einfacher.

FRITZ!DECT 301 – mit neuen Funktionen in die kommende Heizsaison
Der Heizkörperregler DECT 301 erhält zur kommenden Heizsaison neue Funktionen wie die lokal variable Boost-Funktion für das schnelle Aufheizen eines Raumes. Am FRITZ!DECT 301 lassen sich über die Plus- und Minus-Zeichen die Zeiten für den Boost und auch für die Fenster-Auf-Funktion in festen Rastern einmalig manuell verändern. So kann der intelligente Heizkörperregler noch flexibler genutzt werden. Das E-Paper-Display mit besonders scharfer Schrift lässt sich aus jedem Winkel gut ablesen und ist sparsam im Energieverbrauch. Außerdem ist der Displayinhalt nun in 90-Grad-Schritten drehbar, so dass das Ablesen noch komfortabler wird. Anwender, die die intelligenten Steckdosen FRITZ!DECT 200 und 210 nutzen, können diese Geräte als Temperaturgeber für den Heizkörperregler nutzen. So lässt sich die Raumtemperatur noch flexibler für den individuellen Bedarf einstellen.

Mehr Komfort bei Einstellungen im Smart Home
Mit FRITZ!OS 7 ist die Einrichtung neuer Smart-Home-Vorlagen möglich. Sie erlauben eine flexible Konfiguration und Steuerung mehrerer Geräte wie beispielsweise FRITZ!DECT 301 für verschiedene Anlässe (z. B. Feiertag, Arbeitsschichten, Urlaub). Mit nur einem Knopfdruck ist die Vorlage gewechselt, in Kürze auch über die MyFRITZ!App. Mehr Transparenz erhält der Anwender durch die neue Anzeige der Verbindungen von Smart-Home-Produkten in der FRITZ!Box-Mesh-Übersicht. Ab FRITZ!OS 7 können Anwender außerdem weitere FRITZ!Box-Modelle als Mesh-Repeater nutzen und damit die maximale Anzahl der Smart-Home-Geräte im Heimnetz erhöhen.

Schnelles DSL – AVM mit fünf FRITZ!Box-Modellen für Supervectoring 35b
In den deutschen DSL-Netzen finden aktuell die größten Umstellungen seit der Einführung von VDSL statt. Seit August werden in den DSL-Netzen Tarife mit 250 MBit/s angeboten. Um von diesen Highspeed-Anschlüssen profitieren zu können, benötigen Anwender kompatible Endgeräte. Mit der FRITZ!Box 7590, 7530, 7581, 7582 und der FRITZ!Box 6890 LTE bietet AVM fünf Modelle, die das superschnelle DSL bereits unterstützen. Supervectoring 35b erlaubt durch die Erweiterung des Frequenzbandes von 17 MHz auf 35 MHz und dank neuester Vectoring-Techniken Downloadraten von bis zu 300 MBit/s und 50 MBit/s im Upload. Je nach Leitungslänge und Anschlussqualität sind somit neue, schnellere Tarifmodelle möglich. Neben Supervectoring unterstützen die genannten FRITZ!Box-Modelle auch alle anderen gängigen DSL-Anschlüsse. Sie sind außerdem leistungsstarke Router für schnelles Internet, Telefonie, WLAN Mesh und Smart Home.

Technische Details der IFA-Neuheiten von AVM
FRITZ!Box 7530

  • Unterstützt ADSL, VDSL, VDSL Vectoring, Supervectoring 35b mit bis zu 300 MBit/s
  • 2x2 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (866 MBit/s + 400 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports und einen USB-Port für Speichermedien
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen und ein analoger Anschluss
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Optionaler Internetzugang via Gigabit-LAN-Port für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • Kleine FRITZ!Box im weißen Design und mit geringer Leistungsaufnahme von 6 W
  • Zur IFA 2018 im Handel erhältlich, Preis: 149 Euro (UVP)


FRITZ!Fon C6

  • DECT-Schnurlostelefon mit zahlreichen Komfort- und Smart-Home-Funktionen
  • Perfekte Sprachqualität dank HD-Telefonie, Full-Duplex-Freisprechen
  • Internetradio, E-Mail-Empfang, Babyfon, Weckruf, Makeln, Dreierkonferenz
  • Hochauflösendes Farbdisplay, beleuchtete Tastatur, Headset-Buchse
  • Ab Werk sicher durch verschlüsselte Sprachübertragung
  • Telefonbuch für 300 Einträge, Online-Telefonbuch und mehrere Anrufbeantworter
  • Steuerung von FRITZ!Box-Funktionen z. B. WLAN-Schaltung, Smart-Home-Anwendungen, Wiedergabefunktion des Mediaservers
  • Anzeige des Live-Bildes von Webcams oder Türsprechanlagen, inkl. Türöffnung
  • 16 Stunden Gesprächszeit, bis zu 12 Tage Standby
  • Helligkeits-, Näherungs- und Bewegungssensor für energieeffizienten Display-Betrieb
  • Tasten zur Lautstärkeregelung an der Geräteseite
  • Ab Ende Q4/18 im Handel erhältlich, Preis: 79 Euro (UVP)

FRITZ!Repeater 3000

  • Leistungsstarker Mesh-Repeater für große Applikationsreichweite und hohen Durchsatz im WLAN
  • Verfügt über drei Funkeinheiten, die gleichzeitig mit 2,4 GHz und 5 GHz arbeiten (max. Durchsatzraten: 400 MBit/s bei 2,4 GHz (2x2); 866 MBit/s bei 5 GHz (2x2) und 1733 MBit/s bei 5 GHz (4x4)
  • Optimale Anbindung an Router/FRITZ!Box über eigenes 5-GHz-Band mit max. 4x4 (Uplink), unabhängiger zweiter Access Point im 5-GHz-Band (2x2) für die Anbindung von WLAN-Geräten.
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • Übernimmt WLAN-Name und -Passwort des bestehenden WLAN-Netzes (an jedem WLAN-Router über WPS), sodass keine Änderungen an den WLAN-Geräten erforderlich sind
  • Überall beste WLAN-Performance dank Band Steering inkl. Idle Steering
  • 2 Gigabit-LAN-Ports für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Farbige LEDs signalisieren verständlich Verbindungsaufbau und Verbindungsqualität, optional per FRITZ!App WLAN den geeigneten Standort für beste WLAN-Verbindung finden
  • Repeater stehend für flexible Platzierung mit Maßen von 8,8 x 13,6 x 18,4 cm
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Ab Ende Q4/18 im Handel erhältlich, Preis: 129 Euro (UVP)

Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 78 mal gelesen


Donnerstag 30. 08. 2018 - 09:39 Uhr - ADATA präsentiert auf der IFA 2018 neue innovative Speicherlösungen

ifa

ADATA Technology, einer der führenden Anbieter von Hochleistungs-DRAM-Speichermodulen und NAND Flashspeicher-Produkten, wird auf der diesjährigen IFA vom 31. August - 5. September 2018 auf dem Berliner Messegelände (in Halle 17 Stand 120) eine ganze Reihe seiner neuesten Produktinnovationen vorstellen. Unter dem Motto "Innovating the Future" zeigt ADATA das weltweit erste hybride flüssigkeits-luftgekühlte DDR4-RGB-Speichermodul. Darüber hinaus werden verschiedenste neue mobile Speicherprodukte zu sehen sein, darunter die weltweit erste externe Festplatte mit Wärmeableitungsfunktionen sowie eine neue 512 GB Hochgeschwindigkeits-Speicherkarte.

XPG – Gaming Performance und Atmosphäre der nächsten Generation

An der Spitze der XPG-Produktreihe steht das Speichermodul SPECTRIX D80, der weltweit erste RGB-DDR4-Speicher mit einem hybriden Flüssigkeits-Luft-Kühlsystem. Es setzt auf die Kombination aus einem Flüssigkeitskühlkörper, der hermetisch abgedichtet und mit nicht leitender Flüssigkeit gefüllt ist, und einem Aluminiumkühlkörper, um so eine effektive thermische Kühlung zu ermöglichen. Der Flüssigkeitskühlkörper ist vollständig mit RGB-Beleuchtung illuminiert, um eine atmosphärische Beleuchtung zu erzeugen, die Gamer und DYI Enthusiasten gleichermaßen schätzen werden. Auch das SPECTRIX D41 DDR4 RGB Speichermodul mit Geschwindigkeiten von über 4.600 MHz wird auf der IFA zur Verfügung stehen. Das Speichermodul unterstützt Intel® X299- und AMD AM4/Ryzen-Plattformen und erlaubt ebenfalls eine coole RGB-Beleuchtung, die sich mit der XPG RGB Sync-App sowie einer Reihe weiterer Beleuchtungssteuerungs-Apps vollständig individuell programmieren lässt.

Zu den weiteren XPG-Gaming-Produkten gehören ein neuer Kopfhörer und Verstärker mit virtueller 7.1-Surround-Sound-Unterstützung, eine RGB-Gaming-Tastatur und eine Maus. Außerdem werden mehrere High-Speed-PCIe-SSDs zu sehen sein, darunter die SSDs SX6000 Pro und GAMMIX S5, die PC-Enthusiasten eine echte Alternative zu SATA-SSDs bieten, da sie 3- bis 4-mal höhere Geschwindigkeiten bieten.


Medien- und App-Genuss der nächsten Generation

ADATA stellt auf der IFA seine branchenführende 512-GB-microSDXC-Speicherkarte mit Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 100/85 MB/s vor. Sie erfüllt die Anforderungen der Video Speed Class V30 und der Application Performance Class 1 (A1), um schnelle Videoübertragungen und eine hohe Leistung bei mobilen Anwendungen zu liefern. Mit einer beeindruckenden Speicherkapazität von 512 GB bietet sie auch eine hervorragende Erweiterbarkeit für die Speicherung von Fotos und Videos, Musik und anderen digitalen Anwendungen.

Eine externe Festplatte, die jedem Druck standhält

Die externe Festplatte HD830 (HD) mit einer Kapazität von bis zu 5 TB ist ein besonders robustes Modell und die weltweit erste mit integrierten Wärmeableitfähigkeiten. Zusätzlich zu dieser einzigartigen Eigenschaft hat die externe HD eine IP68-Klassifizierung, die sie als wasser- und staubdicht ausweist, sowie eine besonders robuste stoßfeste Konstruktion, die Belastungen bis zu 3 Tonnen standhält. Schockfestigkeit nach militärischem Standard ermöglicht auch den Sturz aus beträchtlichen Höhen.


Ebenfalls auf dem Stand von ADATA zu sehen sind mobiles Zubehör einschließlich der neuesten Powerbanks, kabellosen Ladepads und Autoladegeräte, darunter die mit dem iF Design Award ausgezeichnete Powerbank D8000L mit integrierter 200-Lumen-LED-Taschenlampe, das Autoladegerät CV0525 mit erweitertem Kabelaufbau, die USB-Ladestation CU0480QC mit 5 USB-Ports und die Qi-zertifizierten kabellosen Ladepads CW0100 und CW0050.

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 75 mal gelesen


Donnerstag 30. 08. 2018 - 07:50 Uhr - Lian Li - BR Lite RGB PWM Lüfterset im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 66 mal gelesen


Mittwoch 29. 08. 2018 - 17:36 Uhr - Royole präsentiert vollkommen flexible Displays auf der IFA 2018

ifa

Innerhalb der letzten Monate ist das Interesse an verformbaren Displays rapide gestiegen. Faltbare Displays sind interessant und bieten spezielle Anwendungsmöglichkeiten, jedoch eröffnen die vollkommen flexiblen Displays, dem Nutzer unbegrenzte Möglichkeiten.

Auf der IFA 2018 wird Royole Corporation, der Erfinder der weltweit ersten vollkommen flexiblen Displays, die neuesten Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten seiner verblüffenden Displaytechnologien vorstellen, darunter die allerneueste Entwicklung in Sachen Flexible Wearables: T-Shirts oder Hüte mit integriertem Royole-Display, das über unglaubliche Eigenschaften wie Stoff-ähnliche Flexibilität, Bruchsicherheit, geringes Gewicht und Energieeffizienz verfügt.


Die flexiblen Displays sind mit einer Stärke von unglaublichen 0,01 mm so dünn wie ein Schmetterlingsflügel. Besucher des Messestandes und Showstoppers erhalten die einmalige Chance, Produkte sowie die Displays unmittelbar zu erleben.

Seit der Gründung vor sechs Jahren ist Royole zu einem Team von mehr als 2.000 hoch qualifizierten Mitarbeitern aus allen Teilen der Welt herangewachsen.  Mit einem Gesamtwert von mittlerweile 5 Milliarden USD wird das Unternehmen seinem Ruf als eines der am schnellsten wachsenden Startups weltweit mehr als gerecht. Mit dem Aufbau eines engagieren Marketing- und Vertriebsteam in den Niederlanden hat Royole 2018 einen entscheidenden Schritt gemacht, um den europäischen Geschäftsbereich weiter auszubauen.

Ebenfalls in diesem Jahr eröffnete Royole sein 100.000 Quadratmeter großes Fertigungsgelände für die Serienherstellung flexibler Displays in Shenzhen. Damit stellt das Unternehmen stärker denn je unter Beweis, dass es als Vorreiter für die Entwicklung und Herstellung flexibler Elektronikteile gilt und sich auf einem Markt bewegt, der sich nach Einschätzungen von Experten bis zum Jahr 2025 auf 330 Milliarden USD belaufen wird.

Das Fertigungsgelände ist mit einer Investitionssumme von ca. 1,7 Milliarden USD eine hundertprozentige Eigenentwicklung, in dem neben Forschung und Entwicklung auch die Produktion untergebracht ist. Bei voller Auslastung werden mehr als 50 Millionen vollkommen flexible Displays pro Jahr die Herstellungsstätte verlassen können.

Auf der diesjährigen IFA stehen hochrangige internationale Firmenvertreter zur Verfügung, die ausführlich über die Themen Displaytechnologien, Displays und Sensoren sowie ihre Anwendungsmöglichkeiten für ihre Nutzer sprechen. Auch das Thema Marktentwicklung im Bereich der flexiblen Elektronik aus Sicht des Unternehmens wird vor Ort behandelt.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 78 mal gelesen


Mittwoch 29. 08. 2018 - 13:34 Uhr - Hama mit eigener Messehalle zur IFA in Berlin

ifa

Die komplette Halle 10.2 ist auf der IFA in Berlin für den Monheimer Zubehörspezialisten Hama reserviert. Am großen Messestand, der wie in den Jahren zuvor wieder in einen Händler- und einen großen Endverbraucherbereich  unterteilt ist, werden Themeninseln rund um die Bereiche Mobile Kommunikation, Home Entertainment, Multimedia, Foto und Gaming präsentiert. Eine große, begehbare Kugel sticht dieses Mal besonders ins Auge. Sie ist nicht nur auffälliges Design-Element, sondern dient als Zentrum für das umfangreiche Audio-Sortiment, einem der Messe-Schwerpunkte von Hama.


Die Hörkabine für den guten Klang
Wer sich für Audioprodukte interessiert, will diese nicht nur sehen und Infos zu den technischen Features erfahren. Es geht in erster Linie um das Erlebnis Hören. Genau dies wird IFA-Besuchern in der Hörkabine während der gesamten Messe live geboten. Vor allem die smarten Soundsysteme werden hier vorgeführt. Sie waren bereits im vergangenen Jahr ein großes Thema am Hama-IFA-Stand. Die damals als Prototypen vorgestellten Soundbars Sirium 3600 und Sirium 4000 waren die weltweit ersten Modelle mit integriertem Alexa Voice Service. Zwischenzeitlich haben sie viele positive Testurteile renommierter Fachzeitschriften erhalten und überzeugen durchgehend in Sachen Klang, Design,  Verarbeitung und Preis-Leistungsverhältnis. In diesem Jahr werden mit Sirium 2000 und 2100 zwei stationäre und mit Sirium 1000 ein mobiler Speaker vorgestellt. Die Intelligent Home Serie, zu der auch der Tischlautsprecher Sirium 1400 gehört, wird also kontinuierlich erweitert. Dabei stehen wie bisher der brillante Klang, die smarte

Sprachsteuerung sowie Multiroom- und Streaming-Funktionen bei interessanten Endverbraucherpreisen im Fokus.
Generell setzt Hama auf das intelligente Heim und baut folgerichtig auch das Angebot an Skills wie WiFi-Leuchtmittel, WiFi-Steckdosen-Adapter oder beispielsweise WiFi-Touch-Wandschalter weiter aus. Digitalradios weiter im Trend
Bereits seit 2010 führt Hama Digitalradios im Sortiment. Aktuelle Zahlen belegen, dass dieser Trend anhält. 2017 wurden allein in Deutschland 1,3 Millionen DAB+-Geräte verkauft und die Branche geht von weiteren Steigerungen aus. Auch hier trifft Hama mit edlen und hochwertigen Designs den Nerv der Zeit und überzeugt mit technischen Features und praktischen Produktideen. Ein Beispiel ist der Nachrüstadapter, der das bestehende Autoradio ohne komplizierte Umbauarbeiten DAB+-tauglich macht.


Smarte Lösungen
Bereits seit vielen Jahren wirbt der Zubehörspezialist Hama international mit dem Claim „The Smart Solution“. Und tatsächlich war er nie passender, was sich nicht allein auf die neuen, smarten Sortimente bezieht. Er geht weit darüber  hinaus. Mit durchdachten und cleveren Produkten werden in allen Sortimentsbereichen Lösungen angeboten, die den unterschiedlichen Zielgruppen gerecht werden. Dabei muss die Technik stimmen und immer auf der Höhe der Zeit  sein, gleichzeitig dürfen aber auch modische Trends und der Zeitgeist nicht aus den Augen verloren werden. Das Spektrum ist dabei sehr breit und selbst die komplette Halle 10.2 auf der IFA in Berlin wird nicht ausreichen, alles zu zeigen. Aber es gibt viel Neues zu entdecken und einen Besuch ist sie auf alle Fälle wert.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 71 mal gelesen




« [ 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Scythe - Kaze Flex 120 RGB im Test
» Tempered Glass Upgrade Kit für Fractal Design Define R5 und Define S Gehäuse
» CHIEFTEC stellt neues Home u. Office-Gehäuse CS-12B vor
» MYC Webwatch
» PHANTEKS - Eclipse P300 Midi-Tower im Test
Anzeige
Anzeige