Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - T.B.R...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Deepcool - Cast...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Inter-Tech - X-...
von Patrick

Enermax - T.B.RGB AD. im Test



Sonntag 23. 06. 2019 - 19:59 Uhr - Scythe Mugen 5 TUF Gaming Alliance vereint Leistung mit RGB-Beleuchtung

Allgemein

Der japanische Kühler-Spezialist Scythe stellt eine Spezialversion des Mugen 5 CPU-Kühlers vor, die Teil der ASUS™ TUF Gaming Alliance ist. Überragende Leistung mit Übertaktungspotenzial, hohe Kühleffizienz und ein besonders ausgeklügeltes Kühlkörperdesign sind nur drei von vielen Eigenschaften der vielfach ausgezeichneten Scythe Mugen Serie. Der Mugen 5 TUF Gaming Alliance CPU-Kühler vereint diese Charakteristika mit den einzigartigen Designmerkmalen der TUF Gaming Alliance sowie einer prächtigen RGB-Beleuchtung. Als weitere Verbesserung implementiert Scythe bei dem neuen CPU-Kühler außerdem die dritte Revision des Hyper Precision Mounting Systems, die den Einbauprozess nochmals vereinfacht.


 
 
Exklusives Design mit ausgefallener RGB-Beleuchtung

Der Mugen 5 TUF Gaming Alliance CPU-Kühler ist mit einer sorgfältig gestalteten Abdeckung bestückt, welche mit dem einzigartigen Muster und dem Logo der ASUS™ TUF Gaming Alliance verziert ist. Dieses Cover bedeckt die Oberseite des Kühlkörpers vollständig und besteht zu einem großen Teil aus durchsichtigem Material, das durch RGB LEDs indirekt beleuchtet wird. Der RGB Aspekt wird durch den Kaze Flex 120 RGB Lüfter weiter verstärkt. Scythe setzt bei den neuen Lüftern auf acht ringförmig um die Lüfternabe angeordnete RGB-LEDs. Diese lassen die transluzenten Lüfterblätter in kräftigen Farben erstrahlen. Nutzer haben die Möglichkeit die RGB-Beleuchtung einfach zu steuern, indem sie das 12V-RGB-Kabel an einer entsprechenden Buchse am Motherboard mit RGB-Unterstützung anschließen. Über Asus™ Aura oder ein anderes, kompatibles RGB-System können die Farben synchronisiert und mit Effekten kombiniert werden.
 
Zuverlässiger und laufruhiger Kaze Flex 120 RGB Lüfter

Als Teil der Kaze Flex 120 Lüfterserie zeichnet sich auch die RGB-Variante durch zahlreiche positive Features und Eigenschaften aus. Dank der sorgfältig definierten Lüfterdrehzahlspanne von 300 bis 1.200 U/Min und der PWM-Unterstützung, ist es möglich die Leistung dynamisch den eigenen Anforderungen entsprechend, über den PWM-Controller des Mainboards, einzustellen. Auch das hochqualitative, in sich geschlossene Flüssigkeitslager (Sealed Precision FDB) kommt hier wieder zum Einsatz und reduziert dank eines speziellen Ölfilms Reibung und Verschleiß auf ein Minimum. An allen Ecken des Lüfterrahmens befinden sich gelbe, gummierte Auflageflächen, die einen entkoppelnden Effekt haben und die Übertragung von Vibrationen unterbinden.



Benutzerfreundlicher Multi-Sockel-Befestigungsmechanismus

Die Unterstützung aller gängigen CPU-Sockel ist beim Mugen 5 TUF Gaming Alliance CPU-Kühler garantiert. Der Befestigungsprozess ist im Vergleich zum regulären Mugen 5 Rev. B CPU Kühler nochmals vereinfacht worden. Erreicht wird dies durch die Verwendung der erst kürzlich entwickelten, dritten Revision des Hyper Precision Mounting Systems (H.P.M.S. III). Dieses basiert auf einem Backplate-Befestigungsmechanismus, bei dem gefederte Schrauben für ausgeglichenen Anpressdruck sorgen. Ein schneller und vor allem komfortabler Einbau des Mugen 5 TUF Gaming Alliance CPU-Kühlers wird auch dank der überarbeiteten Abstandshalter aus Gummi und Plastik sichergestellt, mit deren Hilfe die Backplate am Motherboard fixiert und dadurch während der Montage vor dem Abfallen gesichert wird. Zu den kompatiblen CPU-Sockeln zählen die Intel™ Sockel LGA775, LGA1150, LGA1151, LGA1155, LGA1156, LGA1366, LGA 2011 sowie LGA 2066 als auch die AMD Sockel AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+) und AM4.

Scythe Mugen 5 TUF Alliance (Model-No. SCMG-5100TUF) ist im Fachhandel für 59,95€ (UVP, inkl. 19% MwSt.) erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 137 mal gelesen


Sonntag 23. 06. 2019 - 19:56 Uhr - Kolinks Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3

Allgemein

Die neuen Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3 von Kolink bestechen nicht nur durch ihr stylishes Aussehen. Die einzigartig gestalteten Vorderseiten beider Gehäuse sind mit auffallender RGB-LED-Beleuchtung verziert. Innen ist trotz des kleineren Formfaktors genügend Platz für kräftige Hardware. Der niedrige Preis macht die neuen Inspire-Cases zu idealen Gehäusen für Sparfüchse mit einem Sinn für außergewöhnliches Design.


 
Für die Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3 hat sich Kolink etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Vorderseiten sind mit einem einmaligen Design versehen und mit RGB-LED-Strips verziert, die sich über das I/O-Panel steuern lassen. Zusammen ergeben sie ein auffälliges und geheimnisvolles "X" oder einen Look wie aus dem Film Tron. Die gut platzierten Aussparungen dienen der Luftzufuhr und gleichzeitig als Staubfilter. Seitenteile aus getöntem Hartglas gewähren einen Blick ins Innere, etwa auf ein Micro-ATX-Mainboard. Auch sonst passt in das Micro-ATX-Gehäuse kräftige Hardware und genügend Laufwerke, um darin ein optimales Gaming-System unterzubringen. 



Die Features der Kolink Inspire K2 und K3 Micro-ATX-Gehäuse im Überblick:

  • Auffällig gestaltete Vorderseite mit RGB-Beleuchtung
  • Seitenteil aus Hartglas und Netzteil-Slot an der Oberseite
  • Platz für 1x 120-Millimeter-Lüfter an der Vorderseite und 1x 92-Millimeter-Lüfter an der Rückseite
  • Raum für bis zu 320 mm lange Grafikkarten und CPU-Kühler bis 150 mm
  • I/O-Panel mit einmal USB 3.0, einmal USB 2.0 und RGB-LED-Steuerung
  • Mit 3,9 Kilogramm besonders leicht und transportabel


Die Kolink-Gehäuse Inspire K2 und Inspire K3 sind besonders preiswerte Micro-ATX-Gehäuse, die sich für stilbewusste Gamer eignet. Sie können beispielsweise bis zu 32 cm lange Grafikkarten aufnehmen. Besonders auffällig sind die Vorderseiten. Beim Kolink Inspire K2 etwa ist die Front mit einer pyramidenähnlichen Wölbung und den, an Leiterbahnen einer Platine erinnernden Aussparungen versehen, durch die Luft ins Innere des Gehäuses gelangt. Akzentuiert wird die Front durch einen, teils lichtdurchlässigen Streifen, hinter dem ein RGB-LED-Strip angebracht ist. Das Inspire K3 hingegen hat zwei Streifen in Form eines "X", die mit zwei RGB-LED-Strips beleuchtet werden und dem Case etwas Geheimnisvolles verleiht. An der Oberseite der vorderen Abdeckung befindet sich das I/O-Panel mit USB-2.0- und USB-3.0-Anschlüssen sowie der Steuerung für die RGB-Beleuchtung, die sich wahlweise auch über das Mainboard steuern lässt. Seitenteile aus getöntem Hartglas runden das stylische Design der beiden neuen Kolink-Gehäuse ab.



Innen hat ein Micro-ATX- oder ein Mini-ITX-Mainboard Platz. Installierte Grafikkarten dürfen 320 Millimeter lang sein, für CPU-Kühler bleibt mit 150 Millimeter genügend Raum für die meisten gängigen Modelle. Für das Kabelmanagement ist die rechte seitliche Abdeckung mit einer Wölbung versehen. An der Vorderseite lässt sich ein 120er Lüfter unterbringen. An die Rückseite passt ein 92-mm-Lüfter. Vorne an der Oberseite befinden sich zwei Slots, im oberen hat ein 3,5- oder ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. Darunter kann in dem zweiten Slot noch eine 2,5-Zoll-SSD untergebracht werden. Am Boden lässt sich zudem ein 3,5- oder ein 2,5-Zoll-Laufwerk festschrauben.

Die beiden neuen Koilnk Gehäuse sind ab sofort bei Caseking.de erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 143 mal gelesen


Donnerstag 20. 06. 2019 - 09:01 Uhr - Schenker Technologies ist offizieller Varjo-Distributionspartner für das professionelle Virtual-Reality-Headset VR-1

Allgemein

Die Schenker Technologies GmbH zählt ab sofort zum Premium-Partner-Vertriebsnetzwerk von Varjo, einem Innovationsführer im Bereich professioneller Virtual-Reality-Headsets. In dieser Funktion sichert das Leipziger Unternehmen die schnelle Verfügbarkeit des VR-1 in der DACH-Region und übernimmt zudem den regionalen Support. Varjo gab heute insgesamt 14 Partner bekannt, welche das VR-Headset künftig in über 34 europäischen und amerikanischen Ländern vertreiben.

Schenker Technologies als Premium-Vertriebspartner von Varjo für die DACH-Region benannt

Als zertifizierter Premium-Partner des finnischen Herstellers bietet Schenker Technologies Unternehmenskunden in der DACH-Region die bestmögliche Unterstützung bei der Beschaffung, Einrichtung und Implementierung des VR-1. Die Strategie von Varjo weist den handverlesenen, regionalen Kooperationspartnern eine Schlüsselrolle bei der Einführung des Produkts zu. Ihre Auswahl erfolgte aufgrund umfassender Branchenkenntnisse und technischer Expertise, um Unternehmen und Forschungseinrichtungen beim produktiven Einsatz der neuesten VR-Technologie optimal zu unterstützen. Deren Verwendung leistet bereits gegenwärtig einen entscheidenden Beitrag dazu, Produktentwicklungszyklen zu verkürzen und Schulungen sowie die Forschung effizienter zu gestalten. Laut der aktuellen Studie „Augmented and Virtual Reality in Operations: A guide for investment“ des Beratungsunternehmens Capgemini ist der Zenith der Entwicklung aber noch längst nicht erreicht: Bis 2021 könnten sich AR und VR zum Industriestandard entwickeln. 82 Prozent der Unternehmen, welche die Technologien bereits heute einsetzen, sehen ihre Erwartungen als erfüllt oder sogar übertroffen an.



Schenker Technologies übernimmt ab sofort den Vertrieb der innovativen Extended-Reality-Lösung und bietet das Varjo VR-1 über den Direktkontakt zum B2B-Vertriebsteam sowie die hauseigene Plattform bestware.com an. Das geschulte und zertifizierte Personal des Leipziger Unternehmens zeichnet sich aber auch für den regionalen Support verantwortlich und bietet die Möglichkeit zu Live-Präsentationen vor Ort beim Kunden. Ein weiterer Vorteil: Als erfahrener Anbieter frei konfigurierbarer Hochleistungs-Laptops und Desktop-PCs aus Inhouse-Fertigung ist Schenker Technologies in der Lage, das VR-1 zusammen mit für den jeweiligen Einsatzbereich maßgeschneiderten Computersystemen zur Wiedergabe hochauflösender XR-Inhalte auszuliefern.

„Wir sind stolz darauf, mit Varjo zusammenzuarbeiten, um Unternehmen im Kontext von Industrie 4.0 und der voranschreitenden Digitalisierung dabei zu unterstützen, einen unübertroffenen Nutzen aus den hochmodernen Virtual-Reality-Devices zu ziehen. Die Präsentation des Varjo VR-1 hat sich für uns auf Messen und weiteren Fachveranstaltungen bereits mehrfach als Besuchermagnet erwiesen. So konnten wir viele Interessierte von der überlegenen Auflösung und der erstklassigen Eyetracking-Technologie des VR-1 überzeugen und begeistern“, freut sich Tom Neubert, Produktmanager XR bei Schenker Technologies.

Innovative VR-Display-Technologie für professionelle Anwendungsbereiche

Mit dem VR-1 stellt der finnische XR-Spezialist Varjo ein professionelles Headset für industrielle Einsatzbereiche vor, dessen finale Version der interessierten Öffentlichkeit erstmals während des Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt wurde. Eine Besonderheit liegt in der Bestückung mit zwei unterschiedlich auflösenden OLED-Displays: Während ein konventioneller Bildschirm (Context-Display) das periphere Blickfeld anzeigt, übernimmt ein besonders hochauflösender, in die Mitte des Sichtbereichs eingespiegelter Bildschirm (Focus-Display) die Darstellung von Bereichen, welche die Augen des Anwenders fokussieren. Durch diese innovative Herangehensweise ermöglicht das Varjo VR-1 mit über 60 Pixel pro Grad beziehungsweise über 3000 ppi eine bislang unerreichte Qualität, die der Auflösung des menschlichen Auges entspricht. Während die 3,5 Zoll großen Context-Displays mit insgesamt 2880 x 1600 Bildpunkten auflösen, erreichen die Focus-Displays auf einer Diagonalen von 0,7 Zoll 3840 x 1080 Bildpunkte.

Das Varjo VR-1 verfügt über integriertes Eye-Tracking und ist zu den weltweit führenden 3D-Engines und Software-Tools kompatibel, darunter etwa Unity und die Unreal Engine sowie Autodesk VRED und Prepar3d. Zu den typischen Einsatzfeldern des professionellen VR-Headsets zählen industrielles Design und Architektur, Schulungen und Simulationen sowie die Forschung in Unternehmen und an wissenschaftlichen Einrichtungen.

„Wir freuen uns außerordentlich, mit Hilfe unserer Premium-Partner Live-Präsentationen und lokalen Support für unsere Extended-Reality-Lösungen in mehr als 34 Ländern in Europa und Nordamerika anbieten zu können“, sagt Miika Jokinen, Sales & Channel Development bei Varjo. „Mit der Unterstützung unserer lokalen Partner sind wir bestrebt, unseren Kunden, die VR in verschiedenen Märkten einsetzen möchten, umfassendes Fachwissen und Vor-Ort-Support zu bieten.“

Preise und Verfügbarkeit

Schenker Technologies stellt das Varjo VR-1 ab sofort über sein B2B-Vertriebsteam sowie die eigene Vertriebsplattform bestware.com zu einem Preis von 5.995 Euro (exkl. MwSt.) zur Verfügung. Hinzu tritt der Erwerb der obligatorischen Varjo Customer Success License für 995 Euro (exkl. MwSt.), welche eine kommerzielle Lizenz für die Eyetracking-Software und priorisierten Service und Support beinhaltet.

In Kooperation mit dem Partnerunternehmen OVRLAB bietet Schenker Technologies zudem im Rahmen des gesonderten Varjo Kick-Off Pack Hilfe bei der initialen Einrichtung, eine Schulung im Umgang mit der VR-1 sowie On-Site-Support. 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 160 mal gelesen


Mittwoch 19. 06. 2019 - 18:24 Uhr - Fractal Design veröffentlicht neue Dark TG Side Panels für das Define R6

Allgemein

In Kürze erhältlich, zeigt das Define R6 mit den neuen Define R6 Dark TG Side Panels seine eleganten Schattenseiten. Dank des komfortablen Push-to-Lock Mechanismus lassen sich die Seitenteile sowohl rechts als auch links befestigen und bieten einen einfachen Zugang zum Innenraum.

 

Die Define R6 Dark TG Side Panels sind kompatibel mit allen Define R6 und S2 Modellen und die perfekte Gelegenheit, deinem Gehäuse mit dunkel getöntem, kratzfestem Tempered Glass ein elegantes Upgrade zu verleihen.
 

Die Ab Ende August, Anfang September erhältlichen Dark TG Side Panels haben eine UVP von 30,99 €.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 136 mal gelesen


Mittwoch 19. 06. 2019 - 18:00 Uhr - Sharp Gewinnspiel

Gewinnspiel

In Zusammenarbeit mit Sharp verlosen wir bis zum 30.06.2019 ein DR-S460 Digitalradio. Alle Details zur Gewinnspielteilnahme findet ihr auf unserer Gewinnspielseite.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 140 mal gelesen


Mittwoch 19. 06. 2019 - 13:51 Uhr - Thermalright-High-Performance Wärmeleitpasten sorgen in jedem PC für deutlich niedrigere CPU-Temperaturen

Allgemein
Mit den drei Hochleistungs-Wärmeleitpasten TF6, TF8 und TFX, zielt Thermalright auf die leistungsorientierten PC-Nutzer und Overclocker. Der Kühlerspezialist setzt den Fokus vor allem auf eine einfache und komfortable Aufbringung auf die CPU. Im Gegensatz zu zähen und schwierig aufzutragenden Wärmeleitpasten mit Silberanteil lassen sich die Thermalright-Pasten besonders leicht auf dem Heatspreader der CPU-verteilen. Durch den Verzicht auf ein leitendes Metall sind Kurzschlüsse an den Hardware-Komponenten zudem ausgeschlossen. Ein Vorteil und Sicherheits-Plus vor allem für ungeübte Anwender.
 
 
Ein weiterer Pluspunkt: Alle drei Pasten lassen sich bei einem Wechsel des Kühlers oder bei einer Erneuerung der Paste leicht entfernen. Da die TF6, die TF8 sowie die TFX ohne Silber auskommen, haftet der Kühler nicht so stark an der CPU – die Gefahr, den Prozessor mit dem Kühler aus dem Sockel zu reißen, besteht damit nicht. Nach der Montage ist zudem keine Aushärtungszeit notwendig, sodass der volle Wirkungsgrad, sofort nach der Kühlermontage erreicht wird.
 
 
Alle drei Pasten glänzen mit einer hohen Wärmeleitfähigkeit. Die günstigste der drei Pasten, die TF6, kommt bereits auf einen Wert von 12,5 W/mk, die TF8 auf 13,8 W/mk und die TFX sogar auf 14,3 W/mk.
 
 
Während die TF6 Temperaturen zwischen -50 und 240 C problemlos übersteht, eignen sich die TF8 und TFX sogar für wesentlich tiefere Temperaturen und sind damit die optimale Wahl für extremes Overclocking. Sowohl die TF8 als auch die TFX wurden für den Einsatz in stickstoffgekühlten Systemen optimiert: So kann die TF8 von -220 C bis 380 C eingesetzt werden, die TFX übersteht -250 bis 300 C.
 
UVP:
TFX: 2 oder 6,2 Gramm 12,99€/29,99€
TF8: 2 oder 5,8 Gramm 12,99€/19,99€
TF6: 4 Gramm 12,99€ 

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 123 mal gelesen


Mittwoch 19. 06. 2019 - 12:41 Uhr - Alpenföhns Wing-Boost-3-Lüfter-Serie auch als High-Speed-Variante

Allgemein
Ob als Gehäuselüfter, für einen CPU-Kühler oder auf Radiatoren, die leistungsfähigen Lüfter der neuen Wing-Boost-3-Serie von Alpenföhn sind für nahezu jedes Einsatzszenario bestens geeignet. Das innovativen Design der namensgebende Lüfterblätter sorgt für weniger Luftwirbel und so für hervorragende Werte bei statischem Druck und Fördervolumen - mit zusätzlichem Boost in der High-Speed-Variante. 
 
 
Gleichzeitig reduziert das Wing-Boost-3-Design die Lautstärke, die ohnehin, dank der hohen Leistung durch die deutlich niedrigere durchschnittliche Drehzahl, sehr gering ausfällt. Selbst bei der High-Speed-Variante der Wing-Boost-3-Serie bleiben die Lüfter auffallend leise, auch wegen des leisen hydrodynamischen Lagers und den Entkopplern am Rahmen. Als Augenschmaus gibt es noch eine digital adressierbare RGB-Beleuchtung obendrauf.  
 
Die wesentlichen Features der Alpenföhn-Wing-Boost-3-ARGB-Lüfter im Überblick:
 
  • Performante Lüfter im 120- und 140-Millimeter-Format
  • Erhältlich in Schwarz oder Weiß und im praktischen 3er-Set
  • Alle 120-Millimeter Versionen auch als High-Speed-Variante verfügbar
  • Hohe Leistungswerte bei gleichzeitig leisem Betrieb
  • Geeignet für den Einsatz auf CPU-Kühler und Radiatoren oder als Gehäuse-Lüfter
  • Optimierte Rotorblätter liefern die perfekte Balance zwischen Anpressdruck und Airflow
  • 4-Pin-PWM- und 3-Pin-5VDG-Anschluss die die digital adressierbaren LEDs
  • 3er-Pack inklusive RGB- und PWM-Splitter, RF-Fernbedienung und Empfänger für Beleuchtung
 
Die Wing Boost 3 ARGB von Alpenföhn gibt es im 120-Millimeter- und im 140-Millimeter-Format. Sie eignen sich gleichermaßen für den Einsatz als Gehäuselüfter, auf Prozessorkühlern und auf Radiatoren. Da die Leistungswerte der Lüfter enorm hoch ausfallen, müssen sie nicht dauerhaft bei hohen Drehzahlen laufen und bleiben so besonders leise. Zusammen mit dem geräuschreduzierenden Design der Lüfterblätter, dem leisen hydrodynamischen Lager und den Entkopplern aus Gummi am Rahmen bleiben die Lüfter selbst bei den höher möglichen Drehzahlen der High-Speed-Variante der 120-Millimetr-Lüfter erstaunlich ruhig.
 
 
 
Der Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB ist mit einer digital adressierbaren RGB-LED-Beleuchtung ausgestattet. Der Hersteller hat zwei leuchtende LED-Ringe in den Lüfterrahmen integriert, die einen leichten Lichtschein auf das Flügelrad wirft und über einen 3-Pin-RGB-Anschluss mit dem Mainboard oder entsprechenden Controllern verbunden werden kann. Der Wing Boost 3 ARGB lässt sich so per Software der Mainboard-Hersteller steuern.
Im Lieferumfang der 3er-Sets befindet sich neben den drei Lüftern vom Typ Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB auch das komplette Zubehör, um PWM-Signal und RGB-LED-Beleuchtung der drei Lüfter miteinander zu synchronisieren. Die Beleuchtung kann über die beiliegende Fernbedienung gesteuert werden.
 
Alle Modelle der Wing-Boost-3-Lüfter-Serie von Alpenföhn sind bei Caseking.de erhältlich

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 141 mal gelesen




« [ 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Enermax - T.B.RGB AD. im Test
» SilentiumPC - Stella HP ARGB 140mm PWM im Test
» Deepcool - Castle 240RGB V2 im Test
» Sharkoon SKILLER SGM3: Kabellose Gaming-Maus für maximale Bewegungsfreiheit
» Eintracht Frankfurt Sondereditionen: Bewährte Technik im lizenzierten Design
Anzeige
Anzeige