Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Deepcool - Cast...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Inter-Tech - X-...
von Patrick
» Thermalright - ...
von Michael
» Noctua - NA-HC6...
von Michael

Deepcool - Castle 240RGB V2 im Test



Donnerstag 16. 08. 2012 - 16:08 Uhr - GX Gaming Imperator Pro - Eine wahrlich kaiserliche Ausstattung

Allgemein

Kein anderer als der Pandinus Imperator oder schlicht der Kaiserskorpion kam als Namensgeber für die GX Gaming-Tastatur Imperator Pro in Frage. Er ist mit einem Körpermaß von bis zu 25cm einer der größten Skorpione weltweit und hat eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Auch die GX Gamimg Imperator Pro gehört nicht gerade zu den kleinen und leichten Vertretern ihrer Zunft. Bei einer Reportrate von 1000Hz und 1ms Reaktionszeit ist sie garantiert den entscheidenden Tastendruck schneller als der Gegner. Die Tastatur unterstützt Antighosting mit bis zu 18 Befehlen, die Windows-Tasten lassen sich natürlich deaktivieren. Dem Gamer stehen sechs frei-programmierbare Makrotasten zur Verfügung, deren Einstellungen in drei Profilen in der Tastatur hinterlegt werden können. Geschickt eingesetzt kann so auf Tastendruck auf maximal 18 Makros zurückgegriffen werden.



Eine große, umlaufende Handballenauflage unterstützt den Spieler bei seiner natürlichen Handhaltung. Der Tastenhub von 3,8mm ist auch bei längeren Game-Sessions äußerst angenehm. Alle Tasten sind hinterleuchtet, die Farbe entspricht dem RGB-Spektrum mit bis zu 16 Millionen Auswahlmöglichkeiten. Je nach Bedarf kann die Intensität der Beleuchtung mittels Tastendruck auf 33, 66, 100% angepasst bzw. ausgeschaltet werden. Auf der Rückseite der Imperator Pro befindet sich ein Zwei-Port USB2.0 Hub.

 

Die GX Gaming Imperator Pro im Überblick
Sechs programmierbare Makrotasten und drei Profile können in der Tastatur hinterlegt werden
3,8 mm Tastenhub, sehr komfortabel auch bei längeren Sessions
Nie mehr bücken, ein Zwei-Port USB Hub an der Tastatur
Report-Rate bis zu 1.000Hz / Response: 1ms
Hintergrundbeleuchtung auf Tastendruck in vier Stufen regelbar: 33%/66%/100%/Aus
Gaming Mode - deaktiviert die Windows-Taste
Große Handballenauflage für hohen Komfort
Windows® 7/Vista/XP



Preise und Verfügbarkeit
Die GX Gaming Imperator Pro ist ab Ende August für Euro 79,90 (UVP) im Handel verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4415 mal gelesen


Mittwoch 15. 08. 2012 - 15:12 Uhr - Deepcool stellt Audio-Notebookkühler M3 vor

Allgemein

Exzellente Kühlleistung kombiniert mit gutem Sound.

Deepcool, führender Hersteller für zahlreiche Kühlkomponenten für PC-Systeme, stellt heute mit dem M3 seinen neuesten Laptop-Kühler vor – inklusive Soundfunktion.



M3 ist die elegante Kombination von Lautsprechern und Kühler. Deepcool hat bei der Auswahl der Lautsprecher großen Wert auf die Qualität der Lautsprecher gelegt, um beides zu bieten: Guten Sound und eine exzellente Kühlleistung – zum Preis von einem Paar Lautsprecher oder einem Kühler.



Das M3 ist mit einem 2.1-Multimedia-Soundsystem und einem 140mm-Kühler ausgestattet, welcher mit variabler Drehzahl arbeitet. Es können Notebooks mit einer Größe von bis zu 15,6" verwendet werden. Zudem sind zwei USB-Ports in den Notebookkühler integriert worden, um externe USB-Geräte anzuschließen. Darüber hinaus steht ein Micro-USB-Anschluss zur Verfügung, der für die Stromversorgung oder Datentransfer genutzt werden kann.


Kunden können beim M3 aus fünf verschiedenen Farbvarianten wählen. Zur Auswahl stehen die Modelle in den Farben Schwarz, Blau, Grün, Orange und Violett. Die schwarze Variante verfügt über eine Aluminium-Platte im unteren Bereich der Vorderseite, um die Kühlleistung zu verbessern. Die farbigen Varianten sind mit einer Kunststoff-Ablage ausgestattet, die in Weiß gehalten ist und das Notebook am Verrutschen hindern soll.

Technische Spezifikationen:
Overall Dimension
360 X 327 X 54mm
Fan Dimension
Φ140X15mm
Net Weight
1100g
Bearing Type
Hydro Bearing
Rated Voltage
5VDC
Operating Voltage
4.5-5.5VDC
Started Voltage
2.8VDC
Rated Current
0.5~1.0A
Power Input
2.5~5W
Fan Speed
700±150-1100±10%RPM
Max. Air Flow
47.35CFM
Noise
21dB(A)
Frequency Response
180Hz~15KHz
Tweeter
2inches(52mm) + 2inches(52mm)
Woofer
2.25inches (57mm)
Sensitivity
450±50mV
Audio Adapter
3.5mm
Antimagnetic Function
Available

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 5752 mal gelesen


Mittwoch 15. 08. 2012 - 15:05 Uhr - Weltpremiere: Prolimatech MK-26 Multi-VGA-Kühler

Allgemein

Mit dem Prolimatech MK-26 Multi-VGA-Kühler steht der Nachfolger des MK-13 in den Startlöchern – und wieder bekommen Kunden all das, womit sie beim Namen Prolimatech rechnen dürfen: maximale Performance und höchste Qualität.



Die Konstrukteure von Prolimatech haben mit dem MK-26 einen Kühler entwickelt, der optisch an den überragenden und vielfach prämierten Genesis CPU-Kühler aus gleichem Hause erinnert.



Der MK-26 ist ein optisch wie technisch gleichermaßen beeindruckendes Stück Hardware für Silent- und Overclocking-Freunde, das nicht nur durch Leistung und Verarbeitung überzeugt, sondern auch durch seinen umfassenden Lieferumfang!

 

Beim MK-26 sind die sechs kupfernen und vernickelten Heatpipes allerdings anders gebogen, verlaufen somit längs des Grafikkarten-PCBs und bilden die Träger für zwei Radiatorplatten aus ebenfalls vernickelten Aluminium-Lamellen. Die größere der beiden ist etwa 11 cm lang sowie 14,5 cm breit und eins zu eins dem Genesis entlehnt. Die kleinere Fläche ist mit nicht ganz 5 cm weniger als halb so lang und überdeckt den vorderen Bereich des PCBs zwischen GPU und Slotblende.

Die sechs Millimeter starken Heatpipes münden in einer Bodenplatte, welche dank flexibler Halteelemente für unterschiedliche Lochabstände auf so gut wie jede moderne GPU passt - egal ob von NVIDIAs GeForce GTX 670 und 680 (Kepler) oder AMDs Radeon HD 7950 und 7970 (Tahiti). Für letztere beiden wird eine spezielle Kupfer-Basisplatte mitgeliefert, um den rautenförmigen Grafikchip zwischen der PCB-Abdeckplatte zu erreichen und perfekt abzudecken.

Technische Details:

  • Maße: 257,1 x 47,1 x 146 mm (B x H x T)
  • Material: vernickeltes Kupfer (Bodenplatte, Heatpipes), vernickeltes Aluminium (Lamellen)
  • Gewicht (ohne Lüfter): 590 g
  • Heatpipes: 6x Ø 6 mm
  • Lüfter (optional): 2x 140/120 mm
  • Kompatibilität:
  • AMD Radeon (Referenzdesign):
    HD 3850 / 3870
    HD 4830 / 4850 / 4870 / 4890
    HD 5830 / 5850 / 5870
    HD 6790 / 6850 / 6870 / 6950 / 6970
    HD 7750 / 7770 / 7850 / 7870 / 7950 / 7970
  • NVIDIA GeForce (Referenzdesign)
    7800 / 7900 GS / GT / GTX / GTX512
    8800 GS / GT / GTS (G80) / GTS (G92) / GTS512 (G92) / GTX / Ultra
    9500 / 9600 / 9800 GSO / GT / GTX / GTX+
    GT 130 (OEM)
    GTS 150 (OEM) / GTS 240 (OEM) / 250 / 450
    GTX 460 SE / 460 / 480
    GTX 550 Ti / 560 SE / 560 / 560 Ti / 570 / 580 / 670 / 680
  • Lieferumfang:
    Hohe und flache RAM-Kühler
    Spannungswandler-Kühlerblock
    2x 2 Klammern zur Befestigung von zwei Lüftern
    PWM-Verteilerkabel zum Anschluss von zwei PWM-Lüftern am VGA-Stecker
    2-g-Tube Prolimatech PK-3 Wärmeleitpaste
  • Nötiger Raum zwischen Mainboard und Case-Seitenteil je nach VGA-Typ:
    AMD Radeon HD 7970: 175 mm

Zu kaufen gibt es den Kühler ab dem 17.8.12 bei Caseking für 59,90€.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 15.08.2012 - 15:15 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4732 mal gelesen


Dienstag 14. 08. 2012 - 09:30 Uhr - Langläufer - Die Netzteile der Athletenklasse

Allgemein

Enermax startet Verkauf der neuen Triathlor-Serie / Spendenaktion zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe

Netzteile von Enermax sind Langläufer, die den PC über viele Jahre hinweg stabil und zuverlässig mit Strom versorgen. Wie viele Endkunden seit Jahren auf Enermax vertrauen, zeigte sich beim gerade abgeschlossenen Langläufer-Contest. Unzählige User aus ganz Europa beteiligten sich und schickten Fotos ihrer von Enermax-Netzteilen betriebenen Systeme ein. 20 Jahre hat das älteste noch funktionstüchtige Gerät aus der Netzteilschmiede von Enermax auf dem Buckel. Dabei handelt es sich um ein E200P-T, das laut Seriennummer im Jahre 1992 produziert worden ist. Sein Besitzer, Marcin Mrozowski, kommentiert: „Das durchdachte Design, die hochwertigen und langlebigen Komponenten, besonders die verbauten Qualitätskondensatoren, garantieren den zuverlässigen Betrieb.“

Eine Bildergalerie mit allen Langläufer-Netzteilen von Enermax finden ihr auf der Facebook-Fanpage von Enermax.

 

Außergewöhnlich: Bronze-Netzteile mit DC-to-DC-Schaltung
Mit der Triathlor-Serie präsentiert Enermax nun die nächste Langläufer-Generation. Dabei legt der Hersteller wie gewohnt viel Wert auf eine sorgfältige Auswahl langlebiger Qualitätsbauteile und ein technisches Layout, das auf die Anforderungen aktueller und zukünftiger Hardware-Konfigurationen zugeschnitten ist. Außergewöhnlich für ein Netzteil mit 80-PLUS®-Bronze-Effizienz ist der Einsatz der aufwendigen DC-to-DC-Schaltung. Dabei werden die sekundären 5-Volt- und 3,3-Volt-Spannungen direkt über die 12-Volt-Leitung generiert. Das vermeidet unnötige Energieverluste, sorgt für saubere Ausgangsspannungen und eine optimale Spannungsregulation.
Zugleich gewährleistet die Technologie selbst bei 0 Watt Last („Zero Load Design“) einen stabilen Systembetrieb. Die Kompatibilitätsprobleme mit den Energiesparfunktionen aktueller Prozessoren und Grafikkarten, mit denen viele User zu kämpfen hatten, gehören damit der Vergangenheit an. Triathlor-Netzteile sind echte Ausdauersportler – über die volle Bandbreite von Null- bis Volllast.

Fairplay: Enermax spendet an Deutsche Sporthilfe
Mit der Markteinführung der Triathlor-Serie startet Enermax eine großangelegte Spendenaktion zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe.



>> Alle Hintergrundinformationen zur Spendenaktion

 

Kraftstrotzend: Volle 12-Volt-Power für Hochleistungssysteme
Mit 12-Volt-Leitungen, die mehr als 98 Prozent der Netzteilgesamtleistung liefern können, sind die Enermax-Netzteile auch perfekt auf die Anforderungen leistungsstarker oder übertakteter Prozessoren und Grafikkarten zugeschnitten. Zwei 8-Pin-PCI-E-Stecker gehören ab 450 Watt zur Standardausstattung. Dazu kommen eine großzügige Zahl an Molex- und SATA-Anschlüssen. Bis Oktober wird Enermax die Triathlor-Serie darüber hinaus um drei modulare Modelle mit 550, 650 und 700 Watt erweitern. Die Triathlor-FC-Version liefert der Hersteller mit flexiblen Flachbandkabeln aus, die die Kabelführung im Gehäuse erleichtern.

Cool: T.B.Silence-Lüfter für geräuscharmen Betrieb
Bei der Kühlung setzt der Hersteller auf die bewährte Twister-Lager-Technologie, die für ihre Langlebigkeit und extreme Laufruhe bekannt ist. Zum Einsatz kommt der beliebte T.B.Silence-Lüfter in der 120-mm-Ausführung mit den charakteristischen Batwing-Lüfterblättern. Verbessert hat Enermax zudem die Drehzahlregelung der Netzteile: Bis zu einer Auslastung von 50 Prozent läuft der Lüfter mit praktisch unhörbaren 500 Umdrehungen pro Minute.*
* ETA650AWT-M / ETA700AWT-M: 900 1/min.

Verfügbarkeit
Die Triathlor-Modelle mit 385, 450 und 550 Watt sind ab sofort im Handel erhältlich. Bis Oktober folgen eine Version speziell für Systemintegratoren mit 300 Watt sowie die modularen Netzteile der Triathlor-FC-Serie mit 550, 650 und 700 Watt.

Preise (UVP inkl. MwSt.)
Triathlor 300 Watt (ETL300AWT): 57,90 Euro*
Triathlor 385 Watt (ETA385AWT): 72,90 Euro
Triathlor 450 Watt (ETA450AWT): 82,90 Euro
Triathlor 550 Watt (ETA550AWT): 89,90 Euro
Triathlor FC 550 Watt (ETA550AWT-M): 99,90 Euro*
Triathlor FC 650 Watt (ETA650AWT-M): 119,90 Euro*
Triathlor FC 700 Watt (ETA700AWT-M): 129,90 Euro*
* ab Oktober 2012

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1753 mal gelesen


Sonntag 12. 08. 2012 - 15:55 Uhr - LEPA erweitert Flaggschiffserie um vier neue Modelle

Allgemein

Goldrausch für Hardware-Enthusiasten

Mit dem 1700-Watt-starken G1600 hat LEPA vor drei Monaten Netzteilgeschichte geschrieben. Bis heute hat es kein anderer Hersteller geschafft eine so große Ausgangsleistung in ein so kompaktes Format zu pressen. Nun erweitert LEPA die G-Serie um vier weitere Vorzeigemodelle: das G650-MAS, das G750-MAS, das G850-MAS und das G1000-MA. Alle Modelle sind 80-PLUS®-Gold-zertifiziert und erreichen eine Spitzeneffizienz von bis zu 93 Prozent. Die Netzteile entsprechen darüber hinaus den Vorgaben der europäischen Norm zur Regulierung des Standby-Verbrauches von Computersystemen, ErP Lot 6 2013. Danach darf der PC nicht mehr als 0,5 Watt im Standby-Betrieb verbrauchen. Dieser Wert kann nur bei der Verwendung eines ErP-Lot-6-2013-konformen Mainboards und Netzteils erreicht werden.

Leise Kühlung und maximale 12-Volt-Leistung
Die Netzteile der G-Serie sind mit einem temperaturgesteuerten 135-mm- oder 140-mm-Lüfter ausgestattet. Er sorgt für eine geräuscharme und effektive Kühlung der Netzteile. LEPA setzt zudem auf eine semi-passive Kühllösung*: Erst wenn das Netzteil stärker belastet wird und sich höhere Temperaturen entwickeln, kommt der Lüfter zum Einsatz. Die massiven 12-Volt-Schienen erreichen über 99 Prozent der Netzteil-Gesamtleistung und unterstützen damit mühelos selbst die stärksten Grafikkarten und Prozessoren. Alle Modelle der G-Serie verfügen darüber hinaus über ein opulentes Kabelmanagement mit flexiblen, modularen Flachbandkabeln*, die die Kabelführung im Gehäuse deutlich erleichtern.
* nur G650-MAS, G750-MAS und G850-MA

Erste Wahl für Multi-GPU-Systeme
Mit bis zu sechs PCI-E-6+2P-(8P)-Steckern können die LEPA-Netzteile ohne Probleme Systeme mit mehreren Grafikkarten versorgen. Damit spricht LEPA gezielt Gamer, Nutzer von Multi-GPU-Systemen, leistungsstarken Workstations und kleineren Servern an. Die G-Serie entspricht entsprechend auch dem neuesten Standard für Servernetzteile EPS12V 2.92. Innovative Technologien wie die DC-to-DC-Schaltung, das Double Forward Circuit Design oder auch die hocheffiziente LLC Resonant Converter Topology des G1000 sorgen für einen stabilen Systembetrieb und minimieren Energieverluste. LEPA setzt auf langlebige Qualitätskomponenten und liefert seine Netzteile mit einer Vielzahl an Sicherungsmechanismen aus, um das System vor Schäden und Ausfällen zu schützen.

Technische Daten

Model

G650-MAS

G750-MAS

G850-MAS

Input Voltage / Frequenty

100 - 240 VAC, 47 - 63 Hz

AC Current

10A

10A

12A

DC Output

+3.3V

20A

20A

20A

+5V

20A

20A

20A

+3.3V & +5V

100W

100W

100W

+12V

54A (648W)

62A (744W)

70A (840W)

-12V

0.8A

0.8A

0.8A

+5Vsb

3A

3A

3A

Total

650W

750W

850W

MTBF

 

>100,000 hours @ 25°C

Operation Temperature

 

0°C ~ 40°C

Dimension

 

160mm (D) x 150mm (W) x 86mm (H)

 

 

Anschlüsse

Model

G650-MAS

G750-MAS

G850-MAS

Mainboard 20+4P

1x
(60cm)

1x
(60cm)

1x
(60cm)

6+2P (8P) PCI-E

4x
(45cm + 15cm)

4x
(45cm + 15cm)

4x
(45cm + 15cm)

4P Molex

4x
(45cm + 15cm each)

4x
(45cm + 15cm each)

4x
(45cm + 15cm each)

4+4P CPU

1x
(60cm)

1x
(60cm)

1x
(60cm)

8P CPU

-

1x
(60cm)

1x
(60cm)

SATA

9x
(45cm + 15cm each)

12x
(45cm + 15cm each)

12x
(45cm + 15cm each)

FDD

1x

1x

1x

Die neuen Modelle der G-Serie sind ab sofort im Handel erhältlich. Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.: 99,90 Euro für das G650-MAS, 114,90 Euro für das G750-MAS, 129,90 Euro für das G850-MAS und 199,90 Euro für das G1000-MA.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 12.08.2012 - 15:05 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (1) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4065 mal gelesen


Sonntag 12. 08. 2012 - 15:07 Uhr - XIGMATEK SECURE III

Allgemein

Mit dem SECURE III zeigt XIGMATEK eine neue HDD-Dockingstation.

Xigmatek's SECURE LINE von externen HDD Docking-Stations zeichnen sich durch elegantes Design mit extrem schneller Leistung / Übertragung. Das SECURE 3 integriert einen USB 3.0 zu einer SATA-Schnittstelle mit der Fähigkeit Übertragungsgeschwindigkeiten von 5Gbps zu ermöglichen und einer Kompatibilität mit SATA II / III-Festplatten bis zu 3 TB. Sowohl 2,5 "aber auch 3,5"-HDD'S mit Hot-Swap-Fähigkeit werden unterstützt.

Erhältlich in Weiß oder Schwarz mit Klavierlack-Optik, SECURE 3 ergänzt Ihr "DIGITAL LIFESTYLE".

Product Name SECURE III
Product Number CPH-SPHET
Interface USB3.0
Hard Disk SATA 2.5"/3.5" HDD/SSD
LED Power LED & HDD Access LED
Power Supply AC 100-240V/DC 12V 2.0A
Support OS (PC) 98/ME/2000/XP/VISTA/Win7/Win8
Support OS (MAC) Support OS (MAC), MAC OS X, MAC OS 9
Accessories USB 3.0 cable x 1 / Adapter / User manual

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1369 mal gelesen


Sonntag 12. 08. 2012 - 14:55 Uhr - Accelero Hybrid 7970 - Grafikkartenkühler für Enthusiasten

Allgemein

Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, hat ARCTIC einen weiteren Grafikkartenkühler, welcher Flüssigkeits- und Luftkühlung in sich vereint, entwickelt – den Accelero Xtreme 7970.
Dieser kombinierte Kühler bietet unübertroffene 320 Watt Kühlleistung für AMDs 7900 und 7800 Serie, den weltweit ersten Grafikkarten mit 28 nm GPUs. Diese Kühlleistung übertrifft die Leistung des Standardkühlers um bis zu 200% bei 13mal geringerer Geräuschentwicklung. Der Accelero Hyrbid 7970 ist die richtige Wahl für Enthusiasten und Overclocker.

 

Die erzeugte Wärme der GPU wird über eine Kupferplatte effizient aufs Kühlmittel übertragen. Das Kühlmittel wird über eine Pumpe beinahe geräuschlos zum Wärmetauscher gefördert, dessen Kühlleistung durch einen 120 mm PWM-Lüfter (F12) optimiert ist. Vier Installationsmöglichkeiten lassen es zu, je nach Ausrichtung des Lüfters, die Kühleffizienz des gesamten Systems zu verbessern. Der Kühlkreislauf ist in sich geschlossen, wartungsfrei und lässt sich ohne Umstände installieren.

 

Durch die aerodynamische aktive Kühleinheit und ein umfassendes Set an Spannungswandler- und RAM-Kühlkörpern wird die Wärmeabfuhr von den umliegenden Bauteilen maximiert. Überraschend ist das Gewicht von nur 363 g, welches die Grafikkarte entlastet. Entlocken Sie Ihrer Grafikkarte Höchstleistungen bei niedrigster Geräuschentwicklung mit dem Accelero Hybrid 7970!

Spezifikationen:

Specifications (Graphic Card Module)  
Max. Cooling Capacity 320 Watts
Fan (mm) 80 mm, 900 - 2,000 RPM (controlled by PWM)
Bearing Fluid Dynamic Bearing
Air Flow 13.1 CFM / 22.3 m3/h
Noise Level 0.3 Sone
Fan Current / Voltage 0.13A / 12V
Pump Current / Voltage 0.26A / 12V
Fan Power Consumption 1.56W
Pump Power Consumption 3.12W
Cold Plate Material Copper
Dimensions (Product) 243 (L) x 112 (W) x 44.2 (H) mm
Net Weight 363 g
   
Specifications (Heat Exchanger Module)  
Fan 120 mm, 400 – 1,350 RPM (controlled by PWM)
Bearing Fluid Dynamic Bearing
Heat Exchanger Type Aluminum 1.0"
Air Flow 74 CFM / 125.7 m3/h
Noise Level 0.3 Sone (F12 PWM Fan Only)
F12 PWM Fan Current / Voltage 0.22A / 12V
F12 PWM Fan Power Consumption 2.64W
Tube Length 416 mm
Dimensions (Product) 150 (L) x 120 (W) x 52.8 (H) mm
Net Weight 503 g

Kompatibilität:

Serie Chip
7000
7970
7950
7870
6000
6970
6950
6870
6850
5000
5870
5850

Der Accelero Hybrid 7970 beinhaltet eine zweijährige eingeschränkte Garantie. Die UVP liegt bei 135,67 EUR, exkl. MwSt.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 12.08.2012 - 15:06 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4245 mal gelesen




« [ 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Deepcool - Castle 240RGB V2 im Test
» Sharkoon SKILLER SGM3: Kabellose Gaming-Maus für maximale Bewegungsfreiheit
» Eintracht Frankfurt Sondereditionen: Bewährte Technik im lizenzierten Design
» BIOSTAR bringt das B365MHC Micro-ATX Motherboard auf den Markt
» SilentiumPC - Stella HP RGB 140mm PWM im Test
Anzeige
Anzeige