Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Lioncast - LX30...
von Jannik
» Lioncast - LM50...
von Jannik
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Rel...
von Patrick
» DeepCool - Cast...
von Michael
Anzeige

Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test



Freitag 17. 08. 2012 - 14:27 Uhr - Enermax präsentiert neuen ATX Midi Tower Hoplite ST mit Allround-Qualitäten

Allgemein

Unendlich viele Fragen stellen sich dem Nutzer vor dem Bau eines neuen PC-Systems. Mit dem neuen Hoplite ST liefert Enermax eine Antwort auf nahezu alle Fragen, denn der Midi-Tower ist ein echter Allround-Künstler.

 

Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob der Einbau einer starken Gaming-Konfiguration oder eines einfachen Office-Systems geplant ist. Selbst überlange Hochleistungsgrafikkarten von bis zu 403 Millimetern finden problemlos Platz im Hoplite ST. Vollen Komfort beim Einbau der Hardware gewährleisten die werkzeuglosen Montagesysteme für Laufwerke und Erweiterungskarten sowie das durchdachte Kabelmanagement mit viel Raum hinter dem Mainboard-Einsatz.

Beschreibung: http://www.enermax.de/presse/2012/triathlor.jpg

Luftkühlung oder Wasserkühlung?
In Sachen Kühlung ist der neue Midi-Tower von Enermax breit aufgestellt: Zum Lieferumfang gehören zwei vorinstallierte Lüfter in der Front und an der Rückwand. Darüber hinaus können bei Bedarf bis zu drei weitere Lüfter nachgerüstet werden. Ein Drehzahlregler auf der Oberseite des Gehäuses ermöglicht die Steuerung von bis zu drei Lüftern: In drei Stufen können Nutzer die Kühlleistung der Lüfter variieren – vom flüsterleisen Betrieb bei schwacher bis hin zum Hochleistungsbetrieb bei maximaler Auslastung des PCs. Und auch für die Liebhaber wassergekühlter Systeme hat Enermax vorgesorgt: Auf der Rückseite befinden sich drei gummierte Schlauchöffnungen, und unter dem Gehäusedeckel ist genug Platz für den Einbau von Radiatoren.

HDD oder SSD?
In den vergangenen Monaten haben die schnellen und kompakten Solid State Drives (SSD) gegenüber den klassischen Hard Disk Drives (HDD) an Popularität gewonnen. Enermax setzt dementsprechend auf universelle Laufwerksschienen, die sowohl 2,5-Zoll- als auch 3,5-Zoll-Laufwerke unterstützen. Eine Gummiauflage sorgt darüber hinaus für eine effektive Entkoppelung der Festplatten. Für den bequemen Einsatz mobiler Datenträger hat der Hersteller auf der Oberseite des Gehäuses eine Hot-Swap-Dockingstation integriert. Sie ist kompatibel mit allen 2,5- und 3,5-Zoll-SATA-Festplatten (HDD/SSD). Für den Datenaustausch mit externen USB-Geräten stehen eine ultraschnelle USB-3.0- und zwei Standard-USB-2.0-Schnittstellen zur Verfügung.

Beschreibung: http://www.enermax.de/presse/2012/triathlor.jpg

 

Schwarz oder weiß?
Das Hoplite ST setzt auf klassische Formen und Farben. Die abgerundeten Kanten und die breiten Mesh-Flächen auf der Front verleihen dem Midi-Tower ein unverwechselbares Profil. Ein Acrylfenster in der Seite gibt den Blick frei auf leistungsstarke Hardware-Konfigurationen. Je nach Geschmack können Nutzer zwischen zwei Farbvariationen wählen: Das Hoplite ST ist in Schwarz mit blauen LED-Lüftern (ECA3261-B) und in Weiß mit weißen LED-Lüftern (ECA3261-W) erhältlich. Durch die Kombination der schwarzen Mesh-Gitter auf der Front und der Oberseite mit dem ansonsten durchgängig weiß lackierten Korpus gelingt Enermax ein Kontrast, der das Gehäuse zu einem echten Eyecatcher macht.

 

Technische Daten

  Hoplite ST
Modell ECA3261-B ECA3261-W
Farbe schwarz weiß
Innenlackierung schwarz weiß
Type ATX Midi Tower
Maße (mm) 487mm x 200mm x 496mm
Material SECC 0.6mm
Laufwerksschächte - 5,25" 4x extern
Laufwerksschächte - 2,5"/3,5" 6x intern (3x herausnehmbar)
M/B ATX, mATX
Schnittstellen / Oberseite 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HD/AC'97 Audio
Luftkühlung - Front vorinstalliert: 1x 12-cm-LED-Lüfter
Luftkühlung - Seite optional: 2x 12-/14-cm-Lüfter
Luftkühlung - Decke optional: 1x 12-cm-Lüfter
Luftkühlung - Rückwand vorinstalliert: 1x 12-cm-Lüfter vorinstalliert: 1x 12-cm-LED-Lüfter
Max. Grafikkartenlänge 403 mm (286 mm mit Festplattenkäfig)
Max. CPU-Kühlerhöhe 167 mm (143 mm mit Seitenlüftern)
Erweiterungsschächte 7x
Öffnungen für Wasserkühlung 4x

  

  

Preise und Verfügbarkeit
Hoplite ST erweitert die erfolgreiche Hoplite-Serie um zwei Mittelklassemodelle. Das schwarze ECA3261-B und das weiße ECA3261-W sind ab sofort im Handel erhältlich. Die UVP inklusive MwSt. beträgt 79,90 Euro für das ECA3261-B und 89,90 Euro für das ECA3261-W.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1796 mal gelesen


Freitag 17. 08. 2012 - 02:12 Uhr - Xilence Montclair Gehäuse im Test

Allgemein


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 20.08.2012 - 22:52 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (1) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4480 mal gelesen


Donnerstag 16. 08. 2012 - 16:28 Uhr - NVIDIA GeForce GTX 660 Ti: Die ideale Waffe für Gamer

Allgemein

GPU mit weltweit schnellster und effizientester Grafikarchitektur ab sofort für 259 Euro (zzgl. MwSt.) verfügbar; Gratis-Version des bevorstehenden Spiele-Krachers Borderlands 2 inklusive

Die NVIDIA-Kepler-Architektur revolutioniert seit ihrer Einführung im März das Spielen an PCs. Ab sofort ist die ebenfalls auf Kepler basierende NVIDIA GTX 660 Ti für 259 Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich.

 


Die GTX 660 Ti liefert bahnbrechende Leistung für die anspruchsvollsten PC-Spiele in der von Gamern bevorzugten Auflösung 1080p und stellt somit eine ideale Aufrüst-Möglichkeit für alle dar, die noch auf der Vorgänger-Grafiktechnologie spielen: Die GTX 660 Ti ist im Schnitt 41 Prozent schneller als eine GTX 560 Ti aus dem Jahr 2011 und durchschnittlich 58 Prozent schneller als eine GTX 470 aus dem Jahr 2010.

Neben beeindruckenden Leistungswerten ist die GTX 660 Ti gespickt mit Funktionen wie voller Unterstützung für Tessellation unter DirectX  11, TXAA und  der PhysX-Technologie. Außerdem kann sie als einzelne Karte eine 3+1-Display-Konfiguration betreiben.

 

“Das ist die Kepler-GPU, auf die wir alle gewartet haben” sagt Markus Isenecker, Prokurist bei One Computer. “Die NVIDIA GeForce GTX 660 Ti ist die perfekte Grafikkarte für ernsthafte Spieler. Sie bietet eine unglaubliche Spieleleistung zu einem herausragenden Preis.”



Die hohe Effizienz und das niedrige thermische Design der Kepler-Architektur ermöglichen Gamern mit der GTX 660 Ti das stabilste, leiseste und energieeffizienteste Spielen, das in dieser Preisklasse möglich ist. Die GPU kann sogar mit Konkurrenzprodukten Schritt halten, die 50 US-Dollar teurer sind, verbraucht aber gleichzeitig 25 Prozent weniger Energie . Dies ist ein Beleg für die Effizienz der Streaming-Prozessoren, die in jedem Kepler-Chip verbaut sind.

Diese Energieeinsparungen kommen vor allem beim Einsatz von zwei GTX-660-Ti-Grafikkarten im SLI-Modus zum Tragen, die die Konkurrenz leistungstechnisch um bis zu 21 Prozent schlagen.

Für eine begrenzte Zeit bekommen Käufer einer GTX-660-Ti-GPU von teilnehmenden Händlern einen Gutschein für das Spiel „Borderlands 2“ von Gearbox Software, das nächsten Monat auf den Markt kommt. Borderlands 2 ist auf gutem Wege eines der populärsten PC-Spiele des Jahres zu werden. Es unterstützt die PhysX-Technologie und liefert somit ein höchst intensives Spielerlebnis.
 
Die GTX 660 Ti basiert auf NVIDIAs 28-Nanometer-Kepler-Architektur, die bereits in den dieses Jahr vorgestellten Modellen GTX 680 und GTX 670 sowie der Dual-GPU-Variante GTX 690 zum Einsatz kommt.

Verfügbarkeit
Die NVIDIA GeForce GTX 660 Ti ist ab sofort von allen führenden Grafikkartenherstellern erhältlich. Darunter sind: ASL, ASUS, Colorful, ECS, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, Jetway, Leadtek, MSI, Palit, Point of View, PNY, Sparkle und Zotac.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4563 mal gelesen


Donnerstag 16. 08. 2012 - 16:08 Uhr - GX Gaming Imperator Pro - Eine wahrlich kaiserliche Ausstattung

Allgemein

Kein anderer als der Pandinus Imperator oder schlicht der Kaiserskorpion kam als Namensgeber für die GX Gaming-Tastatur Imperator Pro in Frage. Er ist mit einem Körpermaß von bis zu 25cm einer der größten Skorpione weltweit und hat eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Auch die GX Gamimg Imperator Pro gehört nicht gerade zu den kleinen und leichten Vertretern ihrer Zunft. Bei einer Reportrate von 1000Hz und 1ms Reaktionszeit ist sie garantiert den entscheidenden Tastendruck schneller als der Gegner. Die Tastatur unterstützt Antighosting mit bis zu 18 Befehlen, die Windows-Tasten lassen sich natürlich deaktivieren. Dem Gamer stehen sechs frei-programmierbare Makrotasten zur Verfügung, deren Einstellungen in drei Profilen in der Tastatur hinterlegt werden können. Geschickt eingesetzt kann so auf Tastendruck auf maximal 18 Makros zurückgegriffen werden.



Eine große, umlaufende Handballenauflage unterstützt den Spieler bei seiner natürlichen Handhaltung. Der Tastenhub von 3,8mm ist auch bei längeren Game-Sessions äußerst angenehm. Alle Tasten sind hinterleuchtet, die Farbe entspricht dem RGB-Spektrum mit bis zu 16 Millionen Auswahlmöglichkeiten. Je nach Bedarf kann die Intensität der Beleuchtung mittels Tastendruck auf 33, 66, 100% angepasst bzw. ausgeschaltet werden. Auf der Rückseite der Imperator Pro befindet sich ein Zwei-Port USB2.0 Hub.

 

Die GX Gaming Imperator Pro im Überblick
Sechs programmierbare Makrotasten und drei Profile können in der Tastatur hinterlegt werden
3,8 mm Tastenhub, sehr komfortabel auch bei längeren Sessions
Nie mehr bücken, ein Zwei-Port USB Hub an der Tastatur
Report-Rate bis zu 1.000Hz / Response: 1ms
Hintergrundbeleuchtung auf Tastendruck in vier Stufen regelbar: 33%/66%/100%/Aus
Gaming Mode - deaktiviert die Windows-Taste
Große Handballenauflage für hohen Komfort
Windows® 7/Vista/XP



Preise und Verfügbarkeit
Die GX Gaming Imperator Pro ist ab Ende August für Euro 79,90 (UVP) im Handel verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 4186 mal gelesen


Mittwoch 15. 08. 2012 - 15:12 Uhr - Deepcool stellt Audio-Notebookkühler M3 vor

Allgemein

Exzellente Kühlleistung kombiniert mit gutem Sound.

Deepcool, führender Hersteller für zahlreiche Kühlkomponenten für PC-Systeme, stellt heute mit dem M3 seinen neuesten Laptop-Kühler vor – inklusive Soundfunktion.



M3 ist die elegante Kombination von Lautsprechern und Kühler. Deepcool hat bei der Auswahl der Lautsprecher großen Wert auf die Qualität der Lautsprecher gelegt, um beides zu bieten: Guten Sound und eine exzellente Kühlleistung – zum Preis von einem Paar Lautsprecher oder einem Kühler.



Das M3 ist mit einem 2.1-Multimedia-Soundsystem und einem 140mm-Kühler ausgestattet, welcher mit variabler Drehzahl arbeitet. Es können Notebooks mit einer Größe von bis zu 15,6" verwendet werden. Zudem sind zwei USB-Ports in den Notebookkühler integriert worden, um externe USB-Geräte anzuschließen. Darüber hinaus steht ein Micro-USB-Anschluss zur Verfügung, der für die Stromversorgung oder Datentransfer genutzt werden kann.


Kunden können beim M3 aus fünf verschiedenen Farbvarianten wählen. Zur Auswahl stehen die Modelle in den Farben Schwarz, Blau, Grün, Orange und Violett. Die schwarze Variante verfügt über eine Aluminium-Platte im unteren Bereich der Vorderseite, um die Kühlleistung zu verbessern. Die farbigen Varianten sind mit einer Kunststoff-Ablage ausgestattet, die in Weiß gehalten ist und das Notebook am Verrutschen hindern soll.

Technische Spezifikationen:
Overall Dimension
360 X 327 X 54mm
Fan Dimension
Φ140X15mm
Net Weight
1100g
Bearing Type
Hydro Bearing
Rated Voltage
5VDC
Operating Voltage
4.5-5.5VDC
Started Voltage
2.8VDC
Rated Current
0.5~1.0A
Power Input
2.5~5W
Fan Speed
700±150-1100±10%RPM
Max. Air Flow
47.35CFM
Noise
21dB(A)
Frequency Response
180Hz~15KHz
Tweeter
2inches(52mm) + 2inches(52mm)
Woofer
2.25inches (57mm)
Sensitivity
450±50mV
Audio Adapter
3.5mm
Antimagnetic Function
Available

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 5442 mal gelesen


Mittwoch 15. 08. 2012 - 15:05 Uhr - Weltpremiere: Prolimatech MK-26 Multi-VGA-Kühler

Allgemein

Mit dem Prolimatech MK-26 Multi-VGA-Kühler steht der Nachfolger des MK-13 in den Startlöchern – und wieder bekommen Kunden all das, womit sie beim Namen Prolimatech rechnen dürfen: maximale Performance und höchste Qualität.



Die Konstrukteure von Prolimatech haben mit dem MK-26 einen Kühler entwickelt, der optisch an den überragenden und vielfach prämierten Genesis CPU-Kühler aus gleichem Hause erinnert.



Der MK-26 ist ein optisch wie technisch gleichermaßen beeindruckendes Stück Hardware für Silent- und Overclocking-Freunde, das nicht nur durch Leistung und Verarbeitung überzeugt, sondern auch durch seinen umfassenden Lieferumfang!

 

Beim MK-26 sind die sechs kupfernen und vernickelten Heatpipes allerdings anders gebogen, verlaufen somit längs des Grafikkarten-PCBs und bilden die Träger für zwei Radiatorplatten aus ebenfalls vernickelten Aluminium-Lamellen. Die größere der beiden ist etwa 11 cm lang sowie 14,5 cm breit und eins zu eins dem Genesis entlehnt. Die kleinere Fläche ist mit nicht ganz 5 cm weniger als halb so lang und überdeckt den vorderen Bereich des PCBs zwischen GPU und Slotblende.

Die sechs Millimeter starken Heatpipes münden in einer Bodenplatte, welche dank flexibler Halteelemente für unterschiedliche Lochabstände auf so gut wie jede moderne GPU passt - egal ob von NVIDIAs GeForce GTX 670 und 680 (Kepler) oder AMDs Radeon HD 7950 und 7970 (Tahiti). Für letztere beiden wird eine spezielle Kupfer-Basisplatte mitgeliefert, um den rautenförmigen Grafikchip zwischen der PCB-Abdeckplatte zu erreichen und perfekt abzudecken.

Technische Details:

  • Maße: 257,1 x 47,1 x 146 mm (B x H x T)
  • Material: vernickeltes Kupfer (Bodenplatte, Heatpipes), vernickeltes Aluminium (Lamellen)
  • Gewicht (ohne Lüfter): 590 g
  • Heatpipes: 6x Ø 6 mm
  • Lüfter (optional): 2x 140/120 mm
  • Kompatibilität:
  • AMD Radeon (Referenzdesign):
    HD 3850 / 3870
    HD 4830 / 4850 / 4870 / 4890
    HD 5830 / 5850 / 5870
    HD 6790 / 6850 / 6870 / 6950 / 6970
    HD 7750 / 7770 / 7850 / 7870 / 7950 / 7970
  • NVIDIA GeForce (Referenzdesign)
    7800 / 7900 GS / GT / GTX / GTX512
    8800 GS / GT / GTS (G80) / GTS (G92) / GTS512 (G92) / GTX / Ultra
    9500 / 9600 / 9800 GSO / GT / GTX / GTX+
    GT 130 (OEM)
    GTS 150 (OEM) / GTS 240 (OEM) / 250 / 450
    GTX 460 SE / 460 / 480
    GTX 550 Ti / 560 SE / 560 / 560 Ti / 570 / 580 / 670 / 680
  • Lieferumfang:
    Hohe und flache RAM-Kühler
    Spannungswandler-Kühlerblock
    2x 2 Klammern zur Befestigung von zwei Lüftern
    PWM-Verteilerkabel zum Anschluss von zwei PWM-Lüftern am VGA-Stecker
    2-g-Tube Prolimatech PK-3 Wärmeleitpaste
  • Nötiger Raum zwischen Mainboard und Case-Seitenteil je nach VGA-Typ:
    AMD Radeon HD 7970: 175 mm

Zu kaufen gibt es den Kühler ab dem 17.8.12 bei Caseking für 59,90€.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 15.08.2012 - 15:15 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 3948 mal gelesen


Dienstag 14. 08. 2012 - 09:30 Uhr - Langläufer - Die Netzteile der Athletenklasse

Allgemein

Enermax startet Verkauf der neuen Triathlor-Serie / Spendenaktion zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe

Netzteile von Enermax sind Langläufer, die den PC über viele Jahre hinweg stabil und zuverlässig mit Strom versorgen. Wie viele Endkunden seit Jahren auf Enermax vertrauen, zeigte sich beim gerade abgeschlossenen Langläufer-Contest. Unzählige User aus ganz Europa beteiligten sich und schickten Fotos ihrer von Enermax-Netzteilen betriebenen Systeme ein. 20 Jahre hat das älteste noch funktionstüchtige Gerät aus der Netzteilschmiede von Enermax auf dem Buckel. Dabei handelt es sich um ein E200P-T, das laut Seriennummer im Jahre 1992 produziert worden ist. Sein Besitzer, Marcin Mrozowski, kommentiert: „Das durchdachte Design, die hochwertigen und langlebigen Komponenten, besonders die verbauten Qualitätskondensatoren, garantieren den zuverlässigen Betrieb.“

Eine Bildergalerie mit allen Langläufer-Netzteilen von Enermax finden ihr auf der Facebook-Fanpage von Enermax.

 

Außergewöhnlich: Bronze-Netzteile mit DC-to-DC-Schaltung
Mit der Triathlor-Serie präsentiert Enermax nun die nächste Langläufer-Generation. Dabei legt der Hersteller wie gewohnt viel Wert auf eine sorgfältige Auswahl langlebiger Qualitätsbauteile und ein technisches Layout, das auf die Anforderungen aktueller und zukünftiger Hardware-Konfigurationen zugeschnitten ist. Außergewöhnlich für ein Netzteil mit 80-PLUS®-Bronze-Effizienz ist der Einsatz der aufwendigen DC-to-DC-Schaltung. Dabei werden die sekundären 5-Volt- und 3,3-Volt-Spannungen direkt über die 12-Volt-Leitung generiert. Das vermeidet unnötige Energieverluste, sorgt für saubere Ausgangsspannungen und eine optimale Spannungsregulation.
Zugleich gewährleistet die Technologie selbst bei 0 Watt Last („Zero Load Design“) einen stabilen Systembetrieb. Die Kompatibilitätsprobleme mit den Energiesparfunktionen aktueller Prozessoren und Grafikkarten, mit denen viele User zu kämpfen hatten, gehören damit der Vergangenheit an. Triathlor-Netzteile sind echte Ausdauersportler – über die volle Bandbreite von Null- bis Volllast.

Fairplay: Enermax spendet an Deutsche Sporthilfe
Mit der Markteinführung der Triathlor-Serie startet Enermax eine großangelegte Spendenaktion zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe.



>> Alle Hintergrundinformationen zur Spendenaktion

 

Kraftstrotzend: Volle 12-Volt-Power für Hochleistungssysteme
Mit 12-Volt-Leitungen, die mehr als 98 Prozent der Netzteilgesamtleistung liefern können, sind die Enermax-Netzteile auch perfekt auf die Anforderungen leistungsstarker oder übertakteter Prozessoren und Grafikkarten zugeschnitten. Zwei 8-Pin-PCI-E-Stecker gehören ab 450 Watt zur Standardausstattung. Dazu kommen eine großzügige Zahl an Molex- und SATA-Anschlüssen. Bis Oktober wird Enermax die Triathlor-Serie darüber hinaus um drei modulare Modelle mit 550, 650 und 700 Watt erweitern. Die Triathlor-FC-Version liefert der Hersteller mit flexiblen Flachbandkabeln aus, die die Kabelführung im Gehäuse erleichtern.

Cool: T.B.Silence-Lüfter für geräuscharmen Betrieb
Bei der Kühlung setzt der Hersteller auf die bewährte Twister-Lager-Technologie, die für ihre Langlebigkeit und extreme Laufruhe bekannt ist. Zum Einsatz kommt der beliebte T.B.Silence-Lüfter in der 120-mm-Ausführung mit den charakteristischen Batwing-Lüfterblättern. Verbessert hat Enermax zudem die Drehzahlregelung der Netzteile: Bis zu einer Auslastung von 50 Prozent läuft der Lüfter mit praktisch unhörbaren 500 Umdrehungen pro Minute.*
* ETA650AWT-M / ETA700AWT-M: 900 1/min.

Verfügbarkeit
Die Triathlor-Modelle mit 385, 450 und 550 Watt sind ab sofort im Handel erhältlich. Bis Oktober folgen eine Version speziell für Systemintegratoren mit 300 Watt sowie die modularen Netzteile der Triathlor-FC-Serie mit 550, 650 und 700 Watt.

Preise (UVP inkl. MwSt.)
Triathlor 300 Watt (ETL300AWT): 57,90 Euro*
Triathlor 385 Watt (ETA385AWT): 72,90 Euro
Triathlor 450 Watt (ETA450AWT): 82,90 Euro
Triathlor 550 Watt (ETA550AWT): 89,90 Euro
Triathlor FC 550 Watt (ETA550AWT-M): 99,90 Euro*
Triathlor FC 650 Watt (ETA650AWT-M): 119,90 Euro*
Triathlor FC 700 Watt (ETA700AWT-M): 129,90 Euro*
* ab Oktober 2012

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1362 mal gelesen




« [ 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test
» beyerdynamic Creator Bundles: Im Studio und unterwegs besser produzieren
» FOR HONOR MARCHING FIRE IST AB HEUTE VERFÜGBAR
» STARLINK BATTLE FOR ATLAS IST AB SOFORT IM HANDEL
» ZADAK bringt erstes DDR4 SO-DIMM Modul mit 32Gb Kapazität auf den Markt
Anzeige
Anzeige