Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» RAIJINTEK - Jun...
von Michael
» Seagate - FireC...
von Patrick
» Seagate - Barra...
von Patrick
» NZXT - E850 - s...
von Michael
» be quiet! - Dar...
von Michael

RAIJINTEK - Juno Pro RBW im Test



Mittwoch 15. 01. 2014 - 08:41 Uhr - Neue Peripheriemodule von Innodisk beseitigen Speicherengpässe

Allgemein

Innodisk, Serviceanbieter für die Industrie und im Bereich eingebettete Systeme, führt eine neue Produktlinie an Peripheriemodulen für eingebettete Anwendungen ein. Dank dieser platzsparenden, eingebetteten Peripherie-Boards können Benutzer einfach auf LAN, serielle Ports (USB/RS232-422-485/PCIe), Speicherlaufwerke und Bildschirme zugreifen.

Innodisk Embedded Peripherals

Flexibilität

Innodisks Produktlinie für eingebettete Peripheriemodule bietet einen kompletten Satz an Signalwandlern und Erweiterungsmöglichkeiten für eingebettete Systeme. Die Funktionalität der Ausgangssignale reicht von LAN, über serielle Ports (USB/RS232-422-485/PCIe) und SATA Schnittstellenkarten bis hin zu Grafikkarten mit analogen und digitalen Signalen (HDMI/TTL/LVDS). Konverter und Brückenmodule erweitern die Anzahl an Schnittstellentypen, während Riser- und Extender-Boards die Konnektivität erhöhen.

Kompatibilität

Die eingebetteten Peripheriemodule von Innodisk gibt es in einer Vielzahl von Formfaktoren, inklusive mPCIe, Standard-PCIe, 2,5" SSD und M.2 (NGFF). Anschlussmöglichkeiten sind die gängigen Schnittstellen PCI-Express, USB und SATA.

Aktuelle Angebote

Innodisks eingebettete Peripherie umfasst aktuell 17 Produkte zur Wandlung von PCIe, SATA und USB zu PCIe, USB, SATA, SD und PATA. Die Formfaktoren umfassen mPCIe/mSATA, PCIe-Standard, M.2 (NGFF), 2,5" SSD, sowie DDR3 DIMM.

 


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 17.01.2014 - 13:19 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1705 mal gelesen


Mittwoch 15. 01. 2014 - 08:32 Uhr - Review: Thermaltake Hamburg

Allgemein


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 18.01.2014 - 13:09 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 752 mal gelesen


Mittwoch 15. 01. 2014 - 04:16 Uhr - ROCCAT mit eigenem Team in der LCS vertreten

Allgemein

ROCCAT bestreitet die LCS 2014 mit eigenem Team. Die polnischen Progamer Kiedyś Miałem (KMT) treten ab sofort als Team ROCCAT beim derzeit wichtigsten Esports Event an. Unter seinem alten Namen spielt das Team seit 2012 zusammen und sicherte sich mit einem spektakulären Sieg über NiP die Teilnahme an der LCS. Das aktuelle Lineup ist:

 

XaxusMarcin Mączka (Top)

JankosMarcin Jankowski (Jungle)

OverpowRemigiusz Pusch (Mid)

CelaverPaweł Koprianiuk (ADC)

VanderOskar Bogdan (Support)

Bereits im letzten Jahr gab ROCCAT ein Sponsoring des Starcraft 2 Profispielers Dimaga bekannt. Mit dem neuen League of Legends Team baut ROCCAT sein Engagement im Esport weiter aus. „Ein enthusiastisches Publikum, packendes Gameplay und absoluter Teamgeist – das macht die Faszination Esports aus“, sagt ROCCAT Gründer und CEO René Korte. „Die LCS ist momentan das wichtigste Esport-Event weltweit und wir freuen uns auf die Teilnahme unseres eigenen Teams“.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 15.01.2014 - 08:31 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 869 mal gelesen


Montag 13. 01. 2014 - 15:41 Uhr - Mehr Power bei Caseking: “8 Pack“ lässt erneut die Muskeln spielen und zeigt mit der Infinity-Serie

Allgemein

Auf den Spuren des englischen Nummer-1-Overclockers: Startschuss für die
High-End-Serie Infinity. Weltklasse-Rechner, inspired by “8 Pack“. Mit den 8Pack-Systemen hat sich Ian Parry selbst ein Denkmal gesetzt. Doch mit der neuen, an die Einzelstücke angelehnten Reihe bietet Caseking die Möglichkeit von der unglaublichen Expertise und dem Know-How im Systembau des Übertakter-Kings zu profitieren – zu vergleichsweise moderaten Preisen. Die Modelle Corona, Cube und Pulsar sind mit unterschiedlicher Hardware, in jedem Fall mit überragender Performance, ausgestattet und in Corsair-Cases verschiedener Größenklassen untergebracht. Der Kunde hat dabei die Wahl, ob er auf Luft- oder Wasserkühlung setzen will - in letzterem Fall hören die Komplett-PCs auf die Namen Eclipse, Quasar und Tesseract.



Genau wie die extremen 8Pack-Systeme wurde die Infinity-Serie für den absoluten Enthusiasten geschaffen. Die Computer ermöglichen somit ebenfalls ein atemberaubendes Performance-Erlebnis, allerdings bei einem deutlich niedrigeren Preispunkt. Zwar baut der Maestro nicht jeden Infinity-PC selbst zusammen, aber er hätte nicht seinen Namen dafür hergegeben, wenn bei der Fertigung nicht viele der hohen Standards, Prozesse und Komponenten berücksichtigt würden, für welche 8Pack selbst steht. Das heißt u. a., dass auch hier nur ausgewählte Prozessoren mit den erlesensten Komponenten gepaart werden, die der Markt zu bieten hat. Und zur überragenden Leistung eines Infinity-Rechners gesellt sich eine tadellose Optik mit perfekter Kabelverlegung und optimaler Feinabstimmung.



In den Infinity-PCs, die auf stilvolle Gehäuse von Corsair (Carbide 540 Air, Obsidian 750D und 900D) als Gehäuse setzen, arbeiten als Herzstück ein bereits von Haus aus unheimlich schneller Haswell-Prozessor. Ganz in 8Packs Tradition wird dabei ein besonders taktfreudiges Exemplar ausgewählt, das dann auf das maximal mögliche und zugleich absolut stabile Overclocking gehievt wird - Dafür braucht es ein Spitzenmainboard der Z87-Serie (Asus Maximus VI Formula, Rampage IV und Gigabyte Z87-OC) sowie 8 bis 16 GB flotten DDR3-RAM mit 2.133 bis 2.400 MHz Taktfrequenz. Die CPU von Intel arbeitet mit zwei ultrastarken Radeon-R9 290X-Grafikkarten von AMD oder zwei Pixelbeschleunigern vom Typ Titan bzw. 780 Ti von NVIDIA zusammen, die im CrossFireX- bzw. SLI-Verbund jedes Eye-Candy-Game mit hohen Framerates auf den Bildschirm zaubern. Um diese Taktraten zu erreichen und dabei auch noch sehr leise zu arbeiten, sind CPU und VGAs entweder in einen Wasserkühlungskreislauf eingebunden oder mit hochklassigen Luftkühlern versehen.



Den akkuraten Zusammenbau übernimmt für Sie Casekings King Mod Service - dessen PC-Experten gehen an jeden einzelnen Komplett-Rechner mit derselben Liebe zum Detail und dem umfangreichen Insider-Know-How heran, welche anspruchvollste Kunden seit Jahren gewohnt sind, egal ob von vormontierten Wasserkühlern, OC-Aufrüst-Bundles oder perfekt gedämmten Gehäusen. Computer sind hier keine Einheitsware: Jeder Komplett-PC wird nach allen Regeln der Kunst montiert, absolut sauber verkabelt und anschließend intensiv auf Herz und Nieren geprüft, um Sie hundertprozentig zufriedenzustellen.



Die Systeme sind ab sofort zu einem Preis von 2.999,90 Euro für den Cube, 3.599,90 Euro für den Tesseract bzw. 3.599,90 Euro für das Pulsar-System, 4.599,90 Euro für das Quasar-System und 4.999,90 Euro für das Topmodel Corona bzw. in der wassergekühlten Variante 5.999,90 Euro für den Eclipse-Rechner exklusiv bei www.caseking.de erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 2755 mal gelesen


Montag 13. 01. 2014 - 04:37 Uhr - Review: MIONIX NAOS 7000 Gaming Maus

Allgemein


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 15.01.2014 - 08:30 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1865 mal gelesen


Sonntag 12. 01. 2014 - 02:03 Uhr - Wasserkühler für die Asus 770GTX Direct CU von Liquid Extasy

Allgemein

Im Novenber kündigte Liquid Extasy einen Wasserkühler für die Asus 770GTX Direct CU vor, welchen es absofort im Schop von Liquid Extasy je nach der ausgewählten Variante ab 99,90€ zu kaufen gibt.

Der Kühler bietet das bewährte Speedchannelsystem wodurch ein Verstopfen praktisch ausgeschlossen ist. Durch die großzügig ausgelegte Kühlstruktur wird die GPU auch bei höchsten Overclocking in den heißen Sommertagen erträglich kühl gehalten.

Zudem kündigt Liquid Extasy zwei neue Wasserkühler an, welche vorraussichtlich ende Februar verfügbar sein werden. Bei den beiden neuen Kühlern handelt es sich um Kühler, welche auf die Gigabyte N780OC-3GD sowie die MSI N760 TF 2GD5/OC Grafikkarte passen.


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 13.01.2014 - 03:35 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1101 mal gelesen


Donnerstag 09. 01. 2014 - 03:00 Uhr - CES 2014: Corsair zeigt 1500W Netzteil AX1500i mit 80Plus-Titanium-Zertifizierung

Allgemein

Im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas hat Corsair mit dem AX1500i ein neues 1500 Watt Netzteil vorgestellt, welches mit einer 80Plus-Titanium-Zertifizierung versehen ist.

Somit muss das neuen AX1500i im Betrieb mit 115 Volt eine Effizienz von mindestens 92, 94 und 90 Prozent bei einer Auslastung von 20, 50 und 100 Prozent erreichen.

Die Kühlung des Corsair AX1500i übernimmt ein 140-mm-Lüfter mit einem FDB-Lager, welcher erst ab einer Leistungsaufnahme von über 450 Watt seine Arbeit aufnehmen soll.

Das Corsair AX1500i soll Q2 2014 zu einer UVP von ca. 499 US-Dollar in den Handel kommen.


Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1829 mal gelesen




« [ 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» tado° präsentiert Smarte Klimaanlagen-Steuerung mit HomeKit-Unterstützung
» LIAN LI bringt die neuen BR Digital Gehäuselüfter auf den Markt
» Sharp bringt das AQUOS R3 auf den Europäischen Markt
» RAIJINTEK - Juno Pro RBW im Test
» GRENZENLOSE KREATIVITÄT DURCH NEUE MODELLE DER ZBOX Q-SERIE MIT INTEL XEON & NVIDA QUADRO
Anzeige
Anzeige