Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - T.B.R...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Deepcool - Cast...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Inter-Tech - X-...
von Patrick

Enermax - T.B.RGB AD. im Test



Freitag 12. 07. 2019 - 13:43 Uhr - IFA: TP-Link zeigt WLAN der nächsten Generation

ifa

TP-Link hat auf dem Innovations Media Briefing (IMB) in Berlin einen Ausblick auf seine IFA-Highlights gewährt. Der weltweit führende Hersteller von Netzwerkprodukten präsentiert im September den Messebesuchern in Halle 17, Stand 202 vier neue Mesh-WLAN-Sets seiner Deco-Reihe, erste Produkte für den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11ax) und eine große Auswahl an Smart Home-Komponenten.


WLAN wir die Luft zum Atmen

Kaum ein Produkt im Bereich Consumer Electronics kann heute auf eine permanente WLAN-Verbindung verzichten. Die Set-Top-Box bekommt kein Signal, der Sprachassistenz bleibt stumm und das Tablet ist ohne Internet quasi unbrauchbar. Ohne Internetverbindung fehlt vielen Endgeräten somit quasi die Luft zum Atmen. Und dass immer mehr Geräte in das Heim-Netzwerk eingebunden werden müssen hat zur Folge, dass traditionelle Router dem kaum noch Stand halten können. Abhilfe schaffen neue Technologien wie Mesh-WLAN und Wi-Fi 6, die höhere Kapazitäten, größere Geschwindigkeiten und grundsätzlich mehr Stabilität bieten.

 

Erweiterung der Deco-Familie

Der Deco X60 vereint beide Technologien: Die Intelligenz eines Mesh-Netzwerks mit der Leistungsstärke eines Wi-Fi 6-Routers, der im Vergleich zur aktuellen Generation eine vielfach höhere Übertragungsgeschwindigkeit bietet und damit problemlos Virtual-Reality-Anwendungen oder 4K-Streaming ermöglicht. Für den kostengünstigen Einstieg in ein intelligentes Mesh-Netzwerk zeigt TP-Link den Deco E3 und wer sein WLAN-Signal auch über zahlreiche Stockwerke oder dicke Wände transportieren möchte, greift zum Deco P9 mit Powerline-Funktion zur Übertragung des Signals über das heimische Stromnetz.

 

WLAN der neuesten Generation

Mit dem Archer AX50 bringen Anwender ihr Heim-Netzwerk auf ein anderes Level. Dieser Wi-Fi 6-Router liefert bislang ungeahnte Geschwindigkeiten, die in etwa mit der Umstellung von 4G auf 5G vergleichbar sind. Der AX50 bietet damit Internet für höchste Ansprüche mit einer höheren Stabilität und der Möglichkeit, noch mehr Endgeräte als bislang in das Netzwerk einbinden zu können.

 

Komponenten für ein smartes Zuhause

Die neue Generation seiner WLAN-Glühbirnen ist nicht nur leistungsstärker, sondern kommt auch schicker daher. Die KL50 / KL60 sind von einer traditionellen Glühbirne kaum noch zu unterscheiden und fügen sich daher noch besser in das smarte Zuhause ein. Sie lassen sich per App steuern und reagieren bei Nutzung eines entsprechenden Assistenten auch auf Sprachbefehle. Ganz neu im Produktportfolio ist der KL430 Lichtstreifen, mit dem Anwender ihrer Kreativität bei der Raumgestaltung freien Lauf lassen können. Abgerundet wird das Portfolio im Bereich Smart Home von der Indoor-Sicherheitskamera KC115 mit SD-Card-Slot.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 184 mal gelesen


Freitag 12. 07. 2019 - 13:36 Uhr - Jetzt komplett kabellos mit den JBL Tune 120TWS

Allgemein

Keine Kabel, keine Probleme! In diesem Sommer ist es an der Zeit, sich dank der Einführung der neuen komplett kabellosen In-Ear-Kopfhörer Tune 120TWS von JBL von Kabeln und Nackenbügeln zu verabschieden. Jetzt kann mit JBL Signature Sound noch länger Party gemacht werden, denn durch die tragbare Ladebox können musikalische Höchstleistungen über noch längere Zeit genossen werden.

JBL Tune 120TWS ist die perfekte akustische Lösung für jeden Musikliebhaber, der auf Kabel komplett verzichten möchte. Die leistungsstarken Treiber verfügen über JBL Pure Bass Sound, um der Sommer-Playlist einen kraftvollen Punch zu verleihen.



Mit einem modischen Design wissen die Tune 120TWS zu beeindrucken. Die Kopfhörer sind in den Farben Weiß, Schwarz und Blau erhältlich und sind komplett kabellos. Damit gibt es keine verhedderten Kabel, die bei Telefonanrufen nerven oder beim Musikhören den Groove stören.

Darüber hinaus fallen weitere stylishe Funktionen auf. Die elegant gestaltete tragbare Ladebox bietet 16 Stunden Wiedergabezeit, was beinahe für einen ganzen Tag reicht. Zusammen mit der Schnellladefunktion, die in nur 15 Minuten eine weitere Stunde Leistung bringt, sind die JBL 120TWS nahezu immer einsatzbereit.

Die Tune 120TWS sind die perfekten Begleiter für alle, die unterwegs sind. Sie ermöglichen eine Verbindung mit Siri oder Google Assistant per Knopfdruck. Ein einfaches Tippen auf die Ohrhörer reicht, um einen Sprachbefehl einzuleiten, egal ob ein Anruf bei Freunden, beim Pendeln zur Arbeit oder Eintauchen in den Lieblingssong oder Podcast.

Der JBL Tune 120TWS ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 99,99 EUR verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 178 mal gelesen


Freitag 12. 07. 2019 - 13:30 Uhr - Patriot stellt die neue Viper 4 Blackout DDR4 Speichermodule mit 3rd Gen AMD Ryzen und AMD X570 Chipsatzunterstützung vor

Allgemein

Viper Gaming, geschützte Marke von Patriot®, einem renommierten Anbieter von Speichermodulen, SSDs und Flash-Speicherlösungen, gibt heute die Markteinführung der neuen Viper 4 Blackout DDR4-Speichermodule bekannt.

Die Patriot Viper 4 Blackout Serie wurde mit dem Hinblick auf Overclocking-Potential und umfangreiche Kompatibilität zu aktuellen Intel- und AMD-Plattformen entwickelt. Das neue mattschwarze Heatspreaderdesign macht die Viper 4 Blackout zu einem stilvollen und dezenten Speicherkit für PC-Enthusiasten, Modder und Systemintegratoren.



Erhältlich sind die DDR4-Speichermodule  in Frequenzen von 3000 bis 4000 MHz in 8GB und 16GB Dual-Channel-Kits und voll kompatibel mit den neuesten 3rd Gen AMD Ryzen™ Desktop Prozessoren und AMD X570 Mainboards. Das 10-Layer-PCB beherbergt hochwertige Komponenten und bietet eine ausgezeichnete Signalintegrität was höchste Stabilität gewährleisten.

Das schwarze Farbschema der Blackout-Serie passt zu nahezu allen High-End-Systemkomponenten von Mainboards und Grafikkarten bis hin zu Gaming-Gehäusen und Kühlern.

"Patriots Viper 4 Blackout Serie ist so positioniert, dass sie eine außergewöhnliche Leistung auf den neuesten AMD Ryzen Desktop Prozessoren der dritten Generation und der AM4 Plattform bietet. Mit der Farbgebung treffen sie den aktuellen Trend und ermöglichen es Anwendern, bei der Modifikation ihres PCs eine mehr themenkonforme Entscheidungen zu treffen.", kommentiert Roger Shinmoto, Vice President von Patriot und Viper Gaming.

Alle Patriot Viper 4 Blackout Module sind 100% kompatibel mit den aktuellen JEDEC-Speicherstandards und werden durch eine begrenzte lebenslange Garantie abgedeckt.


Verfügbarkeit
Die Patriot Viper 4 Blackout Module sind in Kürze im Handel erhältlich. Der UVP liegt bei:

    PVB416G400C9K, 2x8GB 4000MHz - 119,90 Euro
    PVB416G360C7K, 2x8GB 3600MHz - 79,90 Euro
    PVB416G320C6K, 2x8GB 3200MHz - 69,90 Euro
    PVB416G300C6K, 2x8GB 3000MHz - 66,90 Euro
    PB48G300C6K, 2x4GB 3000MHz - 39,90 Euro


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 179 mal gelesen


Freitag 12. 07. 2019 - 13:24 Uhr - IFA Vorgeschmack: Samsung holt SmartThings Produkte nach Deutschland

ifa

Ein Smart Home wird erst dann richtig smart, wenn alle Geräte untereinander vernetzt sind und sie somit zu einem einfachen, produktiven Alltag beitragen. Für diese Idee steht SmartThings. Die Hardware-Komponenten um Smart Hubs, Sensoren und Steuerungsgeräte sind ab September auch in Deutschland verfügbar. Sie ergänzen bestehende Samsung Produkte optimal, sind aber auch mit einer Vielzahl an Produkten von Drittherstellern kompatibel. Dadurch ermöglichen sie Nutzern nicht nur die einfache Smart-Home-Steuerung per App oder Sprachbefehl, die SmartThings Geräte können auf vielfältige Weise auch für Sicherheit im vernetzten und intelligenten Zuhause sorgen.


Damit Routinen im Smart Home problemlos funktionieren, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Geräte unabhängig vom Hersteller miteinander verstehen. Neben einem offenen Partnernetzwerk ist dafür eine intelligente Schaltzentrale notwendig, die unterschiedliche Standards übersetzen und orchestrieren kann. Genau hier setzt Samsung mit der SmartThings Serie an. Mittelpunkt ist der SmartThings Hub V3, der wie ein intelligentes Gehirn die Steuerung des Smart Home übernimmt. Nutzer können den Hub dank Unterstützung der Protokolle ZigBee 3.0, Z-Wave und BLE ganz einfach kabellos mit einer Vielzahl von Geräten verbinden. Die Steuerung erfolgt direkt über die SmartThings App per Smartphone, Tablet, Smart TV oder Family Hub. Außerdem versteht das System Spracheingaben über Bixby, Google Assistant oder Amazon Alexa. Mit dem SmartThings Wi-Fi Hub bietet Samsung die gleichen Möglichkeiten zur Smart Home Steuerung, erweitert um eine Wi-Fi Router Funktion. Durch seine so genannte Mesh-Funktionalität ermöglicht er im Zusammenspiel mit weiteren SmartThings Wi-Fi Hubs eine flächendeckende und stabile WLAN-Abdeckung und verbessert durch integrierte KI die Netzwerkqualität.

 

 
Sicherheit und Komfort durch vernetzte Geräte

Beide Hubs lassen sich ganz einfach mit weiterem SmartThings verbinden. Der Knopf eignet sich ideal, um Leuchtmittel oder andere Smart Home Geräte auf Knopfdruck zu steuern, aber auch zum Ausführen von festgelegten Szenarien. Über die smarte Steckdose können Nutzer Geräte wie Stehlampen oder die Kaffeemaschine ganz einfach nachträglich mit ihrem Smart Home vernetzen. Zusätzlich werden darüber in der App Informationen zum Stromverbrauch des angeschlossenen Gerätes angezeigt und sie erweitert zudem als Verstärker die Reichweite des ZigBee-Netzwerkes.

Für zusätzlichen Komfort und mehr Sicherheit sorgen die SmartThings Sensoren. Der Bewegungssensor registriert Bewegungen in einem Betrachtungswinkel von 120° und dient in Verbindung mit kompatiblen Alarmsirenen als smarte Alarmanlage. Zusätzlich ist dieser Sensor dazu in der Lage, Temperaturschwankungen zu messen. Einen ähnlichen Schutz bietet der Multipurpose Sensor, der mühelos an Fenstern oder Türen installiert werden kann. Wird ein Objekt geöffnet, können Nutzer auf Wunsch per App darüber informiert werden. Ein Feuchtigkeitssensor komplettiert die neuen SmartThings Sensoren. Er kann austretendes Wasser erkennen und dadurch eine frühe Intervention und Schadensminimierung ermöglichen, bevor es zu einem weitreichenden Wasserschaden kommt.
 

Anwendungsbeispiele im Smart Home

Durch das Zusammenspiel der einzelnen Geräte untereinander und mit Produkten von Drittanbietern ergeben sich zahlreiche Szenarien für das vernetzte Zuhause. So können Nutzer morgens beim Verlassen des Hauses mit einem Druck auf den SmartThings Button oder per Sprachbefehl dafür sorgen, dass sich kompatible Leuchtmittel und alle verbundenen Geräte abschalten und die Rollläden automatisch herunterfahren. Die Fenster- und Türsensoren sorgen in der Abwesenheit für ein sicheres Gefühl. Über Tag wäscht die smarte Waschmaschine die Wäsche und informiert den Benutzer schon beim nach Hause kommen per Mitteilung auf dem Smartphone, dass die Wäsche fertig ist.

Noch vor dem Heimweg kann sich dieser per Smartphone versichern, dass alle Zutaten fürs Abendessen im Family Hub liegen. Das entsprechende Rezept lässt sich auf dem Display des Kühlschranks abrufen. Beim Kochen erklingt die Lieblingsmusik aus der Soundbar. Nach dem Essen startet ein Befehl an Bixby nicht nur die Lieblingsserie auf dem Smart TV, auch das Licht wird gedimmt, damit zuhause Kino-Feeling aufkommt. Zum Abschluss des Tages werden die Sensoren noch in den Alarmzustand versetzt, bevor das letzte smart Licht erlischt.
 
Verfügbarkeit und Preise

Die SmartThings Produkte sind voraussichtlich ab September 2019 im Handel erhältlich.
 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 176 mal gelesen


Mittwoch 10. 07. 2019 - 08:34 Uhr - FSP kündigt neue High-End Gehäuse für alle wichtigen Formfaktoren an

Allgemein

FSP, einer der weltweit führenden Hersteller von Netzteilen, freut sich, eine Reihe neuer PC-Gehäuse – das CMT350, CST310 und CST311 – vorstellen zu können, die für die neuesten Leistungs- und Kühlungsanforderungen ausgelegt sind. Diese neuen Gehäuse verfügen über einen wunderschönen schwarz beschichteten, robusten SPCC-Stahlrahmen, transluzente Hartglas-Seitenwände, um Ihr PC-Design zu präsentieren, und steuerbare RGB-LEDs bei den meisten Modellen. Trotz ihrer kompakten Größe verfügen all diese Gehäuse über 2x USB-3.0-Anschlüsse und sind wassergekühlt. Das aufschiebbare Glasseitenteil macht die Installation und Wartung einfach und sicher.
 
Das CMT350 Flaggschiff ist für alles gerüstet
Das CMT350 ist ein kompaktes Midi-Tower-Gehäuse mit viel Platz für Ihre Komponenten. Es verfügt über einen wunderschönen, robusten, schwarzen SPCC-Stahlrahmen und unterstützt Radiatoren bis zu 360 mm.



Der RGB-Lüfter des CMT350 auf der Rückseite ist vollständig steuerbar und kompatibel mit Asus Aura Sync, Gigabyte RGB Fusion und MSI Mystic Light Sync. Das CMT350 wurde für Gamer entwickelt. Sein Design ist schlank und verfügt über die charakteristischen flächenbündigen transparenten Glaspanels von FSP und eine RGB-Lichtleiste auf der Vorderseite. Das Gehäuse hat zwei separate Staubfilter, um den Systeminnenraum perfekt sauber zu halten. Es kann auch Mini-ITX- und MicroATX-Motherboards sowie Mainboards im ATX-Format mit bis zu 7 PCIe-Steckplätzen aufnehmen. Für Speicher und Erweiterungen bietet das Gehäuse zwei 3,5-Zoll-Festplattenschächte und zwei 2,5-Zoll-SSD-Schächte.
 
CST310 und CST311 bieten vielseitige Micro-ATX-Unterstützung
CST310 und CST311 sind kompakte MicroATX-Gehäuse mit viel Platz für die leistungsfähigsten Grafikkarten bis 375 mm Länge und CPU-Kühler bis 163 mm Höhe und können einen Radiator bis 240 mm Größe aufnehmen. Wie das CMT350 verfügen auch diese Gehäuse über einen wunderschönen schwarz beschichteten, stabilen SPCC-Stahlrahmen. Der CST310 besitzt zwei 120-mm-Frontlüfter und einen steuerbaren 120-mm-RGB-Lüfter an der Rückseite.



Der hintere RGB-Lüfter des CST310 ist vollständig steuerbar und mit den meisten Mainboards kompatibel. Der CST310 wurde für Spieler entwickelt, mit seinem eleganten Design, der transluzenten Seitenscheibe aus gehärtetem Glas und der RGB-Lichtleiste auf der Vorderseite. Das CST311-Gehäuse stellt eine einfachere Version des gleichen Designs dar, ohne die RGB-Lüfter, und besitzt einen 120 mm-Lüfter an der Rückseite ohne LEDs.



Sowohl das CST310 als auch das CST311 bieten Platz für vier PCIe-Erweiterungskarten sowie zwei 3,5-Zoll-Festplatten oder drei 2,5-Zoll-SSDs – oder vergleichbare Geräte.

Der vom Hersteller empfohlene Verkaufspreis (UVP) beträgt:
$94.99 für das CMT350
$65.99 für das CST310
$52.99 für das CST311


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 211 mal gelesen


Mittwoch 10. 07. 2019 - 08:22 Uhr - Inter-Tech - X-908 Infini2 im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 77 mal gelesen


Dienstag 09. 07. 2019 - 18:51 Uhr - BIOSTAR bringt die neueste AMD Radeon RX5700XT und RX5700 Grafikkarte für ein erstklassiges Spielerlebnis auf den Markt.

Allgemein

BIOSTAR, ein führender Hersteller von Motherboards, Grafikkarten und Speichermedien, begrüßt die Einführung von PCI Express 4.0 mit der AMD Radeon RX5700-Grafikkartenserie, den weltweit ersten Grafikkarten, die die PCI Express-Schnittstelle der vierten Generation unterstützen. BIOSTAR präsentiert stolz seine ersten Karten der Radeon RX5700-Serie, nämlich die Radeon RX5700XT und Radeon RX5700. Die Radeon RX5700-Serie bietet nicht nur die doppelte PCI-E-Bandbreite im Vergleich zu früheren Grafikkartengenerationen, sondern auch den ersten 7nm-Grafikprozessor im Massenmarkt. Es ist auch der erste GPU von AMD, der auf der brandneuen RDNA-Architektur basiert. Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung für den GDDR6-Speicher, der im Vergleich zu GDDR5 die doppelte Spitzenbandbreite bietet.



50% Verbesserung der Leistung pro Watt

Die RDNA-Architektur von AMD ist ein völlig neues GPU-Design, das der Radeon RX5700-Serie eine Vielzahl neuer Funktionen bietet, wie z.B. eine optimierte Grafikpipeline, ein brandneues Computereinheitendesign und eine mehrstufige Cache-Hierarchie. Zusammengenommen bringt das einen Leistungsvorteil von 50% pro Watt gegenüber der bisherigen GCN-Architektur von AMD.

Upgrade auf 1440p

Der Einsatz von GDDR6 bietet eine Bandbreite von bis zu 448 GB/s für 1440p und die Radeon RX5700-Karten von BIOSTAR sind die perfekte Wahl für das Upgrade von 1080p. In Kombination mit der FreeSync-Technologie erhalten Gamer ein unschlagbares Spielerlebnis bei 1440p im Vergleich zu früheren Generationen von Grafikkarten.

Verbesserung der Reaktionszeit um über 30%.

Mit der Radeon RX5700-Serie hat AMD auch eine Vielzahl neuer Softwarefunktionen auf den Markt gebracht, um das Spielerlebnis weiter zu verbessern. Der Schlüssel dazu ist AMD Radeon Anti-lag, das die Eingabe der Reaktionszeit verbessert, was besonders bei Spielen vom Typ FPS von entscheidender Bedeutung ist und bei konkurrierenden Spielen entscheidend sein kann. Mit aktiviertem Radeon Anti-Lag verbessert sich die Reaktionszeit in vielen Spielen um über 30%, was den Unterschied bedeuten kann, ob man die Konkurrenz besiegt oder geschlagen wird.



8K HDR bereit

Die Grafikkarten der Radeon RX5700-Serie von BIOSTAR verfügen über drei DisplayPort 1.4 und einen HDMI 2.0b Displayausgang mit HDR-Unterstützung. Dank der Display Stream Compression 1.2a ist die Radeon RX5700-Serie 8K HDR-fähig und unterstützt auch 4K HDR-Displays bis 120Hz. Die Radeon Media Engine unterstützt bis zu H.264 8K30 Video-Dekodierung sowie H.265 und VP9 4K60 Dekodierung. Streamer können sich auf die 4K90-Videokodierung für H.264 und H.265 freuen.

Vapor Chamber Cooling mit TIM auf Graphitbasis

Mit drei verschiedenen Taktrate, Basis, Spiel und Boost, ist eine großartige Kühllösung erforderlich und die Radeon RX5700-Serie verfügt über eine Vapor Chamber Cooling mit einem graphitbasierten TIM, das auf den Kühler aufgebracht wird. Gleichzeitig ist die Radeon RX5700-Serie flüsterleise, wenn der Grafikprozessor nicht unter Last steht, mit einem 0dBA-Modus. Die Radeon RX5700 XT bringt auch ein Gehäuse und eine Backplate aus Aluminiumlegierung für diesen zusätzlichen Bling-Faktor mit.

Die neuesten Radeon RX5700XT und Radeon RX5700XT und Radeon RX5700 bauen auf der neuen RDNA-Architektur auf und bieten die neuesten Technologien wie 7nm-Prozess, erste PCI-E 4.0-Schnittstelle, GDDR6 und verbesserte Skalierung und Verarbeitung mit Radeon Image Sharpening und FidelityFX für Spieler, die ein 1440p-Spielerlebnis genießen möchten. Gaming hat definitiv ein neues Level erreicht.

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 117 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Enermax - T.B.RGB AD. im Test
» SilentiumPC - Stella HP ARGB 140mm PWM im Test
» Deepcool - Castle 240RGB V2 im Test
» Sharkoon SKILLER SGM3: Kabellose Gaming-Maus für maximale Bewegungsfreiheit
» Eintracht Frankfurt Sondereditionen: Bewährte Technik im lizenzierten Design
Anzeige
Anzeige