Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - Aquaf...
von Michael
» Sharkoon - Skil...
von Jannik
» be quiet! - Pur...
von Patrick
» evnbetter - Lig...
von Patrick
» evnbetter - XCD...
von Patrick


SilentiumPC - Navis EVO ARGB 240
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 381
# 28.08.2019 - 08:50:00
    zitieren



Mit der Navis EVO ARGB 240 haben wir heute ein 240-mm-AiO-Wasserkühlung von SilentiumPC im Test, welche neben einer schicken Optik auch mit einer besonders hohen Kompatibilität und guten Kühlleistung punkten möchte.



Welche Details in der noch recht neuen Navis EVO ARGB 240 stecken und wie sich die All-in-One-Wasserkühlung von SilentiumPC in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Farbe: schwarz
  • TDP: 350 Watt
  • LED-Beleuchtung: addressable RGB-LEDs (Pumpeneinheit u. Lüfter)
  • Lüfter: 2 x 120 mm
  • Lüfterdrehzahl: 800 bis 2.300 U/min
  • Lüfterlagerung: Hydraulic
  • Stromanschluss: 4-Pin-PWM
  • Radiatorengröße: 240 mm
  • Radiatorabmessung: 275 x 120 x 28 mm
  • Pumpengeschwindigkeit: 2500 RPM
  • Pumpenlager: Keramik
  • Kompatibilität:
    Intel: 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 2066, 775
    AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+, AM4, TR4
  • Gewicht: Gesamt 1,1 kg
  • Garantiezeit: 36 Monate


Lieferumfang:
  • Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü
  • 2 x Stelle HP ARGB Lüfter
  • Montageanleitung
  • Montagematerial
  • RGB-Crontroller
  • RGB-Adapterkabel
  • Wärmeleitpaste




Design und Verarbeitung:

Die Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü wird von SilentiumPC in einer schwarz/weißen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben der Modellbezeichnung auch mit einem großen Produktbild bedruckt wurde.



Auf der Verpackungsrückseite findet man neben einer Auflistung der technischen Details auch zwei Produktbilder der Pumpeneinheit vor.



Entnimmt man die Navis EVO ARGB 240 aus ihrer Verpackung, so hat man eine vormontierte All-in-One-Wasserkühlung vor sich liegen, welche wie der Name schon vermuten lässt, alle Komponenten beinhaltet, welche für eine Wasserkühlung benötigt werden.



Wie man es von den meisten AiO-Waküs kennt, verfügt auch das Pumpengehäuse der Navis EVO ARGB 240 über ein spezielles Design, durch welche die AiO-Wakü alle Blicke auf sich ziehen soll.



SilentiumPC hat das Pumpengehäuse aus schwarzem Kunststoff gefertigt und mit einem achteckigen Aufbau versehen. Neben den abgeschrägten Kanten hebt sich die Pumpeneinheit durch den umlaufenden, leicht transparenten Kunststoffstreifen sowie dem SilentiumPC Logo, welches zusammen mit wellenförmigen Linien aus der schwarz beschichteten Oberseite ausgespart wurde, von anderen AiO-Waküs ab. Dank der integrierten RGB-Beleuchtung kann in Kombination mit diesen optischen Details eine schicke Optik erzielt werden.



Mit einem Blick auf die rechte Seite des Pumpengehäuses findet man neben zwei getrennten Anschlusskabeln auch die fest mit dem Pumpengehäuse verbundenen und um 90° abgewinkelten Anschlüsse vor. Die eingesetzten Schläuche sind 380 mm lang und wurden fest auf die Anschlüsse gepresst. Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern setzt SilentiumPC für eine schickere Optik und eine höhere Haltbarkeit nicht nur ein schickes Sleeving ein, sondern man hat die verbauten Anschlüsse auch mit Knickschutzfedern ausgestattet.



Um bei der verbauten Pumpe eine lange Lebenserwartung von bis zu 50.000 Stunden zu erreichen, wurde diese zudem mit einer Keramikachse und einem Grafitlager ausgestattet.
Mit einem Blick auf die Unterseite der Pumpeneinheit findet man neben einer großen Kupferplatte auch die Montagebohrungen vor, welche zur Befestigung der Montagebügel dienen.



Wirft man einmal einen ersten Blick auf den Radiator, so ist schnell zu erkennen, dass die verwendeten Schläuche nicht nur fest mit dem Pumpengehäuse verbunden sind, sondern auch auf die feststehenden Anschlüsse des Radiators gepresst wurden. Die beiden fest mit der Vorkammer verbundenen Anschlüsse, verfügen erfreulicherweise ebenfalls über schützende Knickschutzfedern.
Neben den beiden Anschlüssen wurde die Vorkammer auch noch mit einer Entlüftung ausgestattet. Diese ist jedoch mit einem Garantiesiegel versehen und kann somit nicht ohne den Garantieverlust geöffnet werden. Die auf der gegenüberliegenden Seite verbaute Endkammer fällt deutlich schlanker aus als die Vorkammer.



Betrachtet man den verwendeten Radiator einmal etwas genauer, so wird man schnell feststellen, dass dieser mit gerade einmal 28 mm sehr schlank ausfällt.



In Kombination mit der kompakten Vor- und Endkammer kann der Radiator in vielen Gehäusen auch noch dann hinter der Gehäusefront verbaut werden, wenn sich am Gehäuseboden ein PSU-Tunnel befindet.
Der verbaute Radiator ist vollständig aus schwarz lackiertem Aluminium gefertigt.
Die verbauten Aluminiumfinnen sind sehr sauber verarbeitet und wurden zwischen 12 Kanälen untergebracht.



Verbogene Lamellen sucht man bei dem eingesetzten Radiator vergebens. Die schwarze Lackschicht wurde von beiden Seiten gleichmäßig auf die komplette Kühlfläche aufgetragen, wodurch sich aus jedem Blickwinkel heraus ein geschlossenes Bild ergibt.



Schaut man sich einmal die Montagepunkte am Radiator an, so ist zu erkennen, dass diese unterhalb der eingelassenen Gewinde nicht mit einem Lamellenschutz versehen wurden, wodurch man die darunter befindlichen Lamellen durch zu tief eingedrehte Schrauben beschädigen kann.

Als Lüfter liefert SilentiumPC zwei Stella HP ARGB 120-mm-Lüfter mit.



SilentiumPC hat dem Lüfterrahmen einen kantigen Aufbau spendiert, welcher über ausliegende und entkoppelte Montagepunkte verfügt.



Wo SilentiumPC den Lüfterrahmen aus schwarzem Kunststoff gefertigt hat, setzt man bei dem Impeller auf weißen, leicht transparenten Kunststoff.
Der eingesetzte Impeller verfügt über neun Lüfterblätter, welche bis auf den lang gezogenen Aufbau über keinerlei Besonderheiten verfügen.



Befestigt ist der eingesetzte Impeller an vier Stegen, welche leicht gegen die Rotationsrichtung gebogen sind.

Im Inneren des Impellers wurde rund um den eingesetzte Motor neun adressierbare RGB-LEDs verbaut, welche sich dank des standardisierten 3-PIN-Anschlusses nicht nur über die mitgelieferte RGB-Steuerung, sondern auch über entsprechende Mainboards steuern lassen.
Durch die mitgelieferte RGB-Steuereinheit kann man auch ohne ein kompatibles Mainboard seine Wunschfarbe oder einen der programmierten Effekte auswählen. Hierzu muss die Steuereinheit jedoch mit dem Resetschalter des Gehäuses verbunden werden, da sie weder über integrierte Tasten, noch über eine Fernsteuerung verfügt.





Wo das PWM-Anschlusskabel eine Länge von 30 cm hat, wurde das Anschlusskabel der integrierten RGB-LEDs in einer Länge von 60 cm ausgeführt. Beide Anschlusskabel verfügen zudem über eine integrierte Kupplung, wodurch sich mehrere Lüfter in Reihe schalten lassen.

Die Verarbeitung der Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü wurde sauber und hochwertig ausgeführt. Einzig bei der mitgelieferten RGB-Steuereinheit hätte es uns gefreut, wenn man diese auch über integrierte Tasten oder eine kompatible Fernsteuerung steuern könnte.


Montage:

SilentiumPC liefert bei der Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü eine Multisockelbackplate mit, durch welche es auch bei einem AMD-Mainboard notwendig ist, die eventuell vorhandene Backplate zu entfernen und durch die mitgelieferte Backplate zu ersetzten. Diese wird von der Rückseite aus mit Montagebolzen bestückt, welche auf der Vorderseite des Mainboards mittels Abstandshaltern fixiert werden.
Im nächsten Schritt muss das benötigte Montagekit an der Pumpeneinheit verschraubt werden. Neben einem Intel- und AMD- Montagekit, welches in Kombination mit der mitgelieferten Multisockelbackplate genutzt wird, befindet sich im Lieferumfang auch noch ein Montagekit, welches die Montage auf einem TR4 Sockel ermöglicht.
Ist dieser Arbeitsschritt erfolgt, so kann die Pumpeneinheit auf die mit Wärmeleitpaste bestrichene CPU aufgesetzt und mittels vier Rändelschrauben verschraubt werden.
Auf einem AMD-Sockel kann die Ausrichtung nur in zwei Richtungen geschehen. Auf einem Intel-Sockel hat man, was die Platzierung des Kühlers angeht, hingegen die freie Wahl.
Die Lüfter sollten, um die bestmögliche Kühlleistung zu erreichen, immer so montiert werden, dass sie die Luft durch den Radiator blasen und nicht ziehen. Dies bedeutet, wenn der Radiator an dem Gehäusedeckel montiert wird, sollten die Lüfter auf der Seite montiert werden, wo sich die beiden Schläuche befinden. Wird der Radiator an der Gehäusefront verbaut, so sollte man die Lüfter zwischen der Gehäusefront und dem Radiator montiert werden.



Leider beschränkt sich SilentiumPC beim Lieferumfang auf acht Lüfterschrauben, wodurch man die Wasserkühlung ohne optionale Schrauben nicht in einem Push-Pull-Betireb nutzen kann.


Testsystem:

Als Testsystem kommt neben einem Sockel 1151-Testsystem auch ein aktuelles AM4-Testsystem zum Einsatz. Dies bietet euch die Möglichkeit, alle von uns getesteten Wasserkühler auch mit den von uns getesteten Luftkühlern zu vergleichen. Da bei der Verwendung eines Wasserkühler in der Regel niedrigere Temperaturen und somit auch höhere Taktraten erreicht werden können, Schicken wir unsere Testsysteme nicht nur mit den von den Herstellern vorgesehenen Taktraten in den Test, sondern auch mit einer Übertaktung. Das Intel-Testsystem ist hierbei auf 4,7 GHz und das AMD-Testsystem auf 3,8 GHz übertaktet.

Das Intel-Testsystem besteht aus diesen Komponenten:
  • ASRock - Z170 Extreme3
  • HyperX - Savage 16GB Kit 3000MHz
  • Intel® - Core i7-6700K
  • Zotac - GTX 780 TI AMP Edition


Das AMD-Testsystem besteht aus diesen Komponenten;
  • AMD - Ryzen 1600
  • ASUS - Crosshair VI Hero
  • 2 x 8GB Corsair Vengeance LPX Black 2666 MHz
  • Zotac - GTX 780 TI AMP Edition


Da die Castel 280RGB auch zur neuen Threadripper Generation kompatibel ist, haben wir den Kühler auch auf einem AMD Threadripper 2950X getestet.

Das AMD-Threadripper-Testsystem besteht aus diesen Komponenten;
  • AMD – Threadripper 2950X
  • MSI - MEG Creation X399
  • 4x 8 GB G.Skill F4-3200C14-8GFX
  • Zotac - GTX 780 TI AMP Edition



Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores nach einem 30 minütigen Prime95 Stresstest. Gemessen werden die Temperaturen einmal im nicht übertakteten Zustand und einmal im übertakteten Zustand der Testsysteme.

Kommen bei einem getestete Kühler Lüfter zum Einsatz, bei denen es sich um PWM-Lüfter handelt, welche ihre Geschwindigkeit selbst anpassen, so wird die PWM-Steuerung während des Tests deaktiviert.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da bei unseren Tests alle Kühler die gleiche Testgrundlage haben.

Als Referenz dienen alle CPU-Wasserkühler und All-in-One Wasserkühlungen, welche wir bis jetzt auf diesem System getestet haben. CPU-Wasserkühler wurden in Kombination mit einem Alphacool NexXoS UT60 Full Copper 480 mm getestet.



Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist schnell zu erkennen, dass die Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü eine gute Kühlleistung erreichen konnte, welche nicht nur für die Kühlung einer Consumer-CPU ausreicht, sondern auch zur Kühlung einer High-End-CPU.


Fazit:

Mit der Navis EVO ARGB 240 hat SilentiumPC eine starke AiO-Wasserkühlung in sein Sortiment aufgenommen, welche in unserem Test nicht nur mit einer guten Leistung, sondern auch mit einem schicken Design überzeugen konnte. Was die gebotene Leistung angeht, konnte die Wasserkühlung dank der beiden leistungsstarken Lüfter, welche unter Volllast jedoch auch für eine etwas erhöhte Lautstärke verantwortlich sind, mit einer guten Kühlleistung punkten, welche zur Kühlung jeder aktuellen CPU ausreichend ist. Dank der integrierten RGB-Beleuchtung, welche wahlweise über ein kompatibles Mainboard oder die mitgelieferte gesteuert werden kann, kann die AiO-Wasserkühlung zudem sehr gut in einen bestehenden Casemod integriert werden. Preislich liegt die durchweg sauber verarbeitete Navis EVO ARGB 240 AiO-Wakü aktuell bei knapp 80 € und bietet einem somit ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.




Pro

  • Verarbeitung
  • Gute Kühlleistung
  • Geringe Lautstärke (Pumpeneinheit)
  • Sehr gute Kompatibilität
  • Knickschutz an allen Anschlüssen



Contra

  • Lüfterlautstärke (bei Maximaldrehzahl)




Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis







Wir danken SilentiumPC für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» MYC Webwatch
» John Wick Hex
» Cyberpunk erhält ein massives Update
» Azure Reflections auf Steam veröffentlicht
» HITMAN 2 - Trailer zu Haven Island
Anzeige
Anzeige