Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - Aquaf...
von Michael
» Sharkoon - Skil...
von Jannik
» be quiet! - Pur...
von Patrick
» evnbetter - Lig...
von Patrick
» evnbetter - XCD...
von Patrick


XMG - CORE 15
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 27.08.2019 - 08:36:14
    zitieren



Mit dem CORE 15 haben wir heute ein kompaktes und dezentes Gaming Notebook von XMG im Test, welches neben einer sehr guten Leistung, auch mit einer guten Ausstattung überzeugen möchte und so eine gute Wahl für den Einsatz im Office sowie auch regelmäßigen Gaming-Sessions sein soll.



Welche Details in dem noch recht neuen CORE 15 stecken und wie sich das Gaming Notebook von XMG in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Display: 15.6" Full HD IPS | 144 Hz | Thin Bezel | non-glare | 90% sRGB
  • CHIPSATZ: Mobile Intel HM370 Express
  • PROZESSOR: Intel CORE i7-9750H | 2,6 - 4,5 GHz | 6 Kerne/12 Threads | 12 MB Cache | 45 Watt
  • GRAFIKKARTE: NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti | 6 GB GDDR6
  • ARBEITSSPEICHER: 2x 8 GB 2666 MHz DDR4 SO-DIMM, Dual Channel (bis zu 64 GB)
  • STORAGE
    1x M.2 2280 SSD via PCI-Express x4 (unterstützt RAID 0/1) oder SATA III (Samsung 970 EVO Plus verbaut)
    1x M.2 2280 SSD via PCI-Express x4 (unterstützt RAID 0/1)
  • AUDIO
    High Definition Audio
    Stereo-Lautsprecher
    Mikrofon mit Geräuschunterdrückung
    Sound Blaster Cinema 5
  • TASTATUR: RGB-Tastatur mit 4 frei konfigurierbaren Zonen und Nummernblock
  • TOUCHPAD: Microsoft Precision Touchpad mit Multi-gesture- & Scroll-Funktion, zwei integrierte Tasten
  • SCHNITTSTELLEN:
    1x USB-A 2.0
    2x USB-A 3.0
    1x USB-C 3.1 Gen1 (DisplayPort: nein, Power Delivery: nein)
    2x Mini DisplayPort 1.4 (unterstützt G-SYNC-fähigen Monitor)
    1x HDMI 2.0 (mit HDCP 2.2)
    1x Kopfhörerausgang
    1x Mikrofoneingang
    1x RJ45 Port (LAN)
    1x Kartenleser (MMC/SD/SDHC/SDXC)
  • KOMMUNIKATION
    Realtek Gigabit LAN
    WLAN 802.11a/b/g/n/ac + Bluetooth 5
    HD Webcam
  • SICHERHEIT:
    Kensington Lock
    TPM 2.0 (via Intel PTT)
  • NETZTEIL: 180 Watt
  • AKKU: wechselbarer 62 Wh Lithium-Polymer-Akku (intern verschraubt)
  • GEWICHT: ca. 2,0 kg
  • ABMESSUNGEN: 359,8 x 244,3 x 25,85 mm (B x T x H)


Lieferumfang:
  • CORE 15 inkl. Akku
  • Netzteil
  • USB-Stick mit Treiber
  • Handbuch
  • Mauspad




Design und Verarbeitung:

Das CORE 15 wird von XMG in einer neutralen Umverpackung geliefert. Innerhalb dieser Umverpackung ist das CORE 15 in einer schwarzen Verpackung untergebracht, welche mit einem XMG Siegel verschlossen ist.



Entnimmt man das CORE 15 aus seiner Verpackung, so hat man ein schlichtes Notebook vor sich liegen, welches auf der Oberseite mit dem XMG Logo bedruckt wurde.



Mit einem Blick auf die linke Geräteseite findet man neben zwei getrennten 3,5-mm-Klinkeanschlüssen auch einen USB 2.0 sowie einen RJ-45 Anschluss vor.



Auf der rechten Gehäuseseite hat XMG neben einem SD-Kartenleser auch zwei USB 3.0 Anschlüsse verbaut.



Mit einem Blick auf die Gehäuserückseite findet man auf der linken und rechte Seite zwei große Luftauslässe vor. Zwischen diesen beiden Luftauslässen hat XMG das CORE 15 neben dem Stromanschluss auch mit einem HDMI 2.0 Anschluss sowie zwei Mini DisplayPort 1.4 Anschllüssen, wechle G-SYNC fähige Monitore unterstützten, ausgestattet. Zudem wurde an dieser Stelle auch noch ein USB 3.1 Gen1 Type C Anschluss verbaut, welcher jedoch leider nicht zum Anschluss eines Monitors oder zum Aufladen den Notebooks genutzt werden kann.



Betrachtet man das Notebook einmal von der Unterseite aus, so kann man neben vier großzügigen Gummifüßen auch vier große Lufteinlässe erkennen. Wo die beiden mittleren Lufteinlässe rein passiv sind, wurden hinter den beiden äußeren Lufteinlässen Radiallüfter verbaut, welche die verbaute CPU und GPU kühlen.



Die in unserem Testmuster verbaute Intel CORE i7-9750H CPU und NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Grafikkarte verfügen zwar beide über einen eigenen Kupferkühler, welche direkt mittels Heatpipes mit den einzelnen Lüftern verbunden sind, jedoch hat XMG die Heatpipes so ausgeführt, dass sie sich von einem Lüfter über beide Kühler bis hin zum zweiten Lüfter erstrecken.
Mittig auf dem Mainboard sind zwei DDR4 SO-DIMMs zu finden, welche bei unserem Testmuster mit jeweils mit einem 8 GB großen und 2666 Mhz schnellen Speichermodul von Corsair bestückt sind.
Der verbaute Akku bietet eine Leistung von 4100 mAh respektive 62,32 Wh und wurde im vorderen Bereich des Gehäuses verschraubt.
Bei der verbauten SSD setzt XMG in unserem Fall auf eine 500 GB große Samsung EVO Plus, welche über vier PCI-Express-Lanes angebunden ist. Neben dieser M.2 SSD kann noch eine weitere M.2 SSD verbaut werden.
Um eine bessere Kühlung der verbauten M.2 SSDs zu gewährleisten, wurde die Gehäuseunterseite mit einer fest verbauten Aluminiumplatte ausgestattet, welche mit einem Wärmeleitpad versehen wurde.



Klappt man den Monitor das erste Mal auf, so wird einem ein Blick auf das 15,6“ große IPS Panel ermöglicht. Das in einem schlanken Rahmen eingefasste Display arbeitet mit 144 Hz und ist somit bestens für schnelle Games ausgelegt.



Oberhalb des Displays wurde mittig eine HD-Webcam im schlanken Displayrahmen untergebracht.



Mit einem Blick auf die verbaute Tastatur ist schnell zu erkennen, dass XMG dem Notebook trotz der kompakten Abmessungen eine vollwertige Tastatur samt NUM-Block spendiert hat.



Die verbaute Tastatur wird wie bei allen anderen Modellen von XMG direkt im eigenen Hause mittels eines Lasers graviert.





XMG hat die Tastatur des CORE 15 mit einer RGB Beleuchtung ausgestattet, welche sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt.





Leicht nach links versetzt wurde vor der Tastatur ein großes Touchpad verbaut.

Die Verarbeitung des CORE 15 wurde seitens XMG sauber und hochwertig ausgeführt. Leider hat man jedoch bei dem eingesetzten Type C-Anschluss nicht auf einen Gen2 Anschluss gesetzt, welcher einem nicht nur eine höhere Geschwindigkeit, sondern auch weitere Funktion bieten könnte.


Test:

Bei dem verbauten Thin-Bezel-Display handelt es sich um ein 15,6 Zoll großes IPS-Panel, welches eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten hat und mit 144 Hz arbeitet. Das verbaute Display weißt einen großen Blickwinkel und einen guten Kontrast auf. Zudem kann das Display mit einer sehr hohen Helligkeit punkten, wodurch auch das Arbeiten bei direktem Sonnenlicht kein Problem darstellt.



System Performance

Das XMG CORE 15 ist eines der ersten Notebooks, welches mit der Anfang April vorgestellten GeForce GTX 1660 Ti von NVIDIA bestückt wurde. Wie in der Desktopversion baut auch diese GPU auf der TU116-GPU der Turing-Architektur auf, muss jedoch ohne die dedizierten RT- und Tensor-COREs auskommen und kann auf 1.536 Shadereinheiten sowie einen 6 GB großen Videospeicher zurückgreifen.
Der verbaute Intel CORE i7-9750H besitzt sechs Coffee-Lake-Refresh-Kerne, die mit bis zu 4,5 GHz im Turbo arbeiten und dank SMT-Support zwei Threads zur gleichen Zeit verarbeiten können. Dazu gibt es 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine 500 GB große Samsung SSD mit PCI-Express-Anbindung.



Das CORE 15 wurde mit einem Premium-Bios versehen, welches nicht nur das direkte Abschalten von Bluetooth, WLAN, Mikrofon und Webcam ermöglicht, sondern auch das setzen von HDD Passwörtern sowie das CPU- und iGPU-Undervolting.

Mittels des vorinstallierten Control Centers ist es zudem möglich, über einen einfachen Knopfdruck den Leistungsmodus zu ändern. Im Auslieferungszustand arbeitet das CORE 15 im Balance-Modus. Neben diesem Modus gibt es auch noch den Enthusiast- sowie den Overboost-Modus.



Neben der Performance kann man über diesen Softwareabschnitt auch noch in die Lüftersteuerung eingreifen. Und sich einen Überblick über die Leistung machen.





Neben diesen Einstellungen, welche sich auf die Systemleistung auswirken, kann man über das XMG Control Center auch die Tastaturbeleuchtung an die eigenen Bedürfnisse anpassen



sowie die Displayeinstellungen vornehmen.



Leistungstest und Temperaturen





Dank der Overboostfunktion kann man im Bedarfsfall etwas mehr Leistung aus dem CORE 15 herauskitzeln. In den von uns in diesem Test herangezogenen Spielen konnte das CORE 15 jedoch auch im Balanced-Modus eine ausreichende Performance erzielen, um ein ruckelfreies Spielerlebnis zu erlangen.

Wo die beiden verbauten Lüfter während normalen Officearbeiten und beim betrachten von Filmen angenehm leise arbeiten, machten Sie während der Benchmarks und Spieletests deutlich auf sich aufmerksam. Trotz der hohen Lüftergeschwindigkeit, welche sie unter Volllast erreichen, wurde die verbaute Grafikkarte und CPU in unserem Test sehr warm. Die Intel CORE i7-9750H erreichte hierbei Spitzenwerte von 88 °C, die NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti bleibt mit 84 °C nur unwesentlich kühler.
Diese hohen Temperaturen wirken sich auch auf die Gehäusetemperaturen aus, welche auf der Unterseite maximal 51 °C und auf der Oberseite 38,1 °C betrug.

Akku

Der 62,32 Wh-Akku kann in Kombination mit der sparsamen GeForce GTX 1660 Ti und der im Idle-Modus ebenfalls sparsamen CPU eine Laufzeit von 227 Minuten ermöglichen. Im Spielbetrieb sieht dies durch die deutlich höhere Leistungsaufnahme hingegen ganz anders aus, wodurch die Akkulaufzeit bei nur noch knapp 125 Minuten liegt. Dank des 180 Watt starken Netzteil, welches aus dem Hause FSP stammt, ist der verbaute Akku in etwas über einer Stunde wieder voll aufgeladen.




Fazit:

Mit dem CORE 15 hat XMG sein Produktsortiment um ein recht kompaktes 15“-Notebook erweitert, welches sich in unserem Test fast durchweg von einer sehr guten Seite gezeigt hat. Dank des leistungsstarken Intel i7-9750H 6-Kern-CPUs, welcher bei Bedarf mit bis zu 4,5 GHz taktet und mit einer GeForce GTX 1660 Ti kombiniert wurde, kann das Notebook nicht nur mit einem sparsamen Betrieb während Officearbeiten punkten, sondern auch aktuelle Games werden auf dem 15,6“ großen 144 Hz Display mit einer FullHD-Auflösung ruckelfrei wieder gegeben. Will man solche Titel jedoch über auf einem angeschlossenen 4K-Monitor genießen, so sollte man für ein ruckelfreies Spielerlebnis nicht nur die Overboostfunktion aktivieren, welche für einen kleinen Leistungsschub sorgt, sondern auch den Detailgrad herunterdrehen. Passend zu der guten Gaming-Leistung verfügt auch die Tastatur über einen vernünftigen Druckpunkt sowie eine konfigurierbare RGB-Beleuchtung. Etwas negativ aufgefallen ist uns während unseres Tests die Lüfterlautstärke sowie die Abwärme unter Volllast. Die Wärmeentwicklung stiegt jedoch auch während Langzeittests nicht in einen bedenklichen Bereich, jedoch sorgte sie neben schnell drehenden und deutlich hörbaren Lüftern auch für eine gewisse Wärme unterhalb der Tastatur. Preislich liegt die von uns in diesem Test herangezogene Konfiguration des CORE 15 bei knapp 1500 €.





Pro
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Gute Leitung
  • Display
  • Tastatur mit gutem Druckpunkt und RGB-Beleuchtung
  • Lautstärke im Idle
  • Overboostfunktion
  • Aufrüstmöglichkeiten (zusätzliche M.2 SSD + bis zu 64 GB DDR4 Speicher)



Contra
  • Lautstärke unter Last




Design

Verarbeitung

Ausstattung

Leistung CPU

Leistung GPU

Lautstärke

Lieferumfang

Preis






Wir danken XMG sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» MYC Webwatch
» John Wick Hex
» Cyberpunk erhält ein massives Update
» Azure Reflections auf Steam veröffentlicht
» HITMAN 2 - Trailer zu Haven Island
Anzeige
Anzeige