Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Lioncast - LX30...
von Jannik
» Lioncast - LM50...
von Jannik
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Rel...
von Patrick
» DeepCool - Cast...
von Michael
Anzeige


Gamewarez - Relax Serie - RX Fire
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1551
# 09.10.2018 - 08:43:02
    zitieren



Mit dem RX Fire haben wir heute einen Sitzsack aus der noch recht neuen Relax Serie von Gamewarez im Test, welcher im Gegensatz zu den Modellen aus der Classic Serie nicht nur rein fürs bequeme Gamen entwickelt wurde, sondern auch dazu, um seine Lieblingsserien oder gar ein Buch in entspannter Haltung genießen zu können.



Welche Details in dem RX Fire stecken und wie sich der Sitzsack aus der Relax Serie von Gamewarez in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Gewicht: 4.35 kg
  • Größe: 120 x 58 x 66 cm
  • Farbe Sitzsack: Orange / Schwarz
  • Sitzfläche: 100% Polyester
  • Nutzfläche: 100% Polyesterfaser
  • Innenseite: 100% PVC beschichtet
  • Füllung: Zu 100% aus hochwertigen, staubfreien EPS-Perlen Made in Germany


Lieferumfang:
  • RX-Fire Sitzsack (in gewählter Farbe)
  • Fußstütze (farblich passend)
  • Kopfkissen (farblich passend)



Design und Verarbeitung:

Der Sitzsack RX Fire wird von Gamewarez in einer Verpackung geliefert, welche komplett ohne Aufdrucke daher kommt, jedoch durch seine Größe von 120 x 60 x 60 cm sehr mächtig ausfällt.
Öffnet man die Verpackung, so kann man den enthaltenen Sitzsack inkl. der beiden Zubehörelemente gleich aus der Verpackung entnehmen.

Hat man den Sitzsack vor sich stehen und denkt dabei einmal an die bisher bekannten Sitzsäcke zurück, so wird einem gleich die ungewöhnliche Wellenform auffallen, durch welche man auf dem Sitzsack eine eher liegende Position einnimmt.



Aufgrund dieser Bauform spricht der RX Fire ein ganz anderes Klientel an, als die Classic Serie aus dem Hause Gamewarez. Wo die Classic Serie noch speziell auf Konsolenspieler ausgerichtet war, soll sich die neue Relax Serie dank der neuen Bauform auch für Nutzer eignen, welche gemütlich eine Serie anschauen, oder gar einfach nur entspannt ein Buch lesen wollen.

Im Vergleich zur Classic Serie wurde unser Testmuster aus der Relax Serie nicht durchgehend aus der sehr robusten Außenschicht aus Polyesterfasern (Codura) gefertigt. Gamewarez setzt bei dem von uns für diesen Test herangezogen RX Fire sowie auch dem RX Venom und RX Ice auf eine Mischung aus einer robusten Basis aus Codura



sowie einer Mesh-Oberfläche bei der Sitzfläche sowie den aufgenähten Außentaschen. Neben diesen Modellen gibt es auch noch fünf Modelle in der RX Serie, welche über einen Bezug verfügen, welcher vollständig aus Codura gefertigt ist.

Im Detail hat Gamewarez die Unterseite sowie die linke und rechte Außenseite des RX Fire sowie der mitgelieferten Fußstütze aus den bekannten Polyesterfasern gefertigt, wodurch diese Flächen besonders robust ausfallen.
Wie unser Test des [url=mod-your-case.de/index.php?forum2-editpost2-1572]Arctic Blizzard[/url] schon gezeigt hat, ist dieses Außenmaterial so strapazierfähig, dass es ihm nichts ausmacht, wenn man den Sitzsack z.B. über einen rauen Terrassenboden zieht. Außerdem hält es auch extremeren Bedingungen stand, denn es ist flüssigkeitsabweisend und schwer entflammbar.



Mit einem Blick auf die Unterseite wird einem schnell auffallen, dass Gamewarez im Gegensatz zu den Modellen der Classic Serie den zur Befüllung notwendigen Reißverschluss nicht mittig in den Boden eingearbeitet hat, sondern in den Übergang zwischen der Unterseite und der Rückseite des Sitzsackes.



Hierdurch liegt der Reißverschluss nicht auf dem Untergrund auf und Holzböden werden nicht so schnell verkratzt.

Bei der Füllung setzt Gamewarez wie auch bei den schon länger erhältlichen Modellen auf hochwertige und in Deutschland gefertigte, staubfreie EPS-Perlen, welche eine hohe Festigkeit aufweisen und hierdurch auf lange Zeit für einen hohen Komfort sorgen sollen. Da aber auch diese Füllung mit andauernder Nutzung etwas an Volumen verliert, bietet Gamewarez durch die eingearbeiteten Reißverschlüsse die Möglichkeit, den Sitzsack sowie auch die Fußstütze nachfüllen zu können. Um herumfliegende EPS-Perlen beim Öffnen des Sitzsackes zu vermeiden, arbeitet Gamewarez hier mit einem „Sack im Sack“ System.



Zudem bietet man entsprechende Nachfüllsets an, welche aus einem vorgefüllten Netz bestehen und somit einfach in die Außenhülle gesteckt werden können.

Der Sitzsack sowie auch die mitgelieferte Fußstütze wurden auf der Oberseite mit einer Mesh-Oberfläche ausgestattet, welche bei unserem Testmuster in einem kontrastreichen Orange gehalten ist.





Im Gegensatz zu dem Bezug aus Polyesterfaser ist dieser Mesh-Bezug zwar atmungsaktiv, fällt dafür jedoch auch lange nicht so robust aus. Durch die gebotenen Eigenschaften ist die Oberfläche nicht nur etwas weicher, sonder sorgt gerade bei einer andauernden Nutzung für ein angenehmeres Klima. Jedoch sollten nicht nur Raucher aufpassen, dass sie nicht mit der Zigarette an die Oberfläche kommen, sondern auch bei versehentlich verschütteten Getränken sollte man gleich handeln, da diese Oberfläche im Vergleich zur Codura-Oberfläche nicht wasserabweisend ist und zugleich auch anfälliger auf sehr hohe Hitze reagiert.

Um eine Getränkeflasche, die Fernbedienung oder ein Gamepad verstauen zu können, hat Gamewarez den Sitzsack im vorderen Bereich mit zwei Seitentaschen ausgestattet.



Die auf beiden Seiten angebrachten Taschen sind aus dem selben Material gefertigt, wie die Sitzfläche. Auf der Außenseite sind sie somit mit einer Mesh-Oberfläche versehen worden, welche auf der Innenseite durch eine PVC-Beschichtung verstärkt wurde.



Auf der linken Seite wurde an der Rückenlehne zudem noch eine Schlaufe angebracht, welche zur Befestigung eines Headsets dient.



Betrachtet man den Sitzsack einmal von der Rückseite aus, so findet man im oberen Bereich zwei kleine Klettverschlüsse vor, an welchen man das mitgelieferte Kopfkissen befestigen kann.



Um den Komfort zu steigern, ist das mitgelieferte Kopfkissen im Gegensatz zu den beiden anderen Komponenten komplett mit der weichen Mesh-Oberfläche versehen worden.



Auch wenn unser Testmuster, der RX Fire, auf der Außenseite nicht vollständig aus dem sehr hochwertigen Codura gefertigt wurde, wurde die Verarbeitung ordentlich und hochwertig ausgeführt. Durch die verschiedenen Farbvarianten, welche Gamewarez in der RX Serie bereithält, ist für jeden Geschmack die richtige Variante dabei. Leider hat man jedoch am Sitzsack selbst sowie auch an der Fußstütze ein weißes Schildchen angebracht, auf welchem die Modellbezeichnung zu finden ist. Der Optik hätte es aus unserer Sicht gut getan, wenn man dieses Schildchen auf der Innenseite z.B. hinter den Reißverschluss angebracht hätte.




Test:

Wie es bei einem Gaming Stuhl ebenfalls der Fall ist, sind die wichtigsten Eingenschaften eines Sitzsackes neben einer guten Verarbeitung der gebotene Sitzkomfort. Im Gegensatz zu einem Gaming Stuhl ist der RX Fire jedoch nicht fürs Gamen am heimischen Schreibtisch ausgelegt, sondern für die gemütlichen Gamingrunden oder ein entspanntes TV-Schauen im heimischen Wohnzimmer.
Durch die geschwungene Bauform bietet der RX Fire gleich zwei Möglichkeiten zur Nutzung. Man kann ihn wahlweise in einer etwas aufrechteren Sitzposition oder in einer halb liegenden Position nutzen.

Nutzt man den Sitzsack in einer sitzenden Position, so ist die Rückenlehne etwas zu kurz um das mitgelieferte Kissen an der seitens Gamewarez geplanten Position sinnvoll nutzen zu können.



Dank der verwendeten Klettverschlüsse kann man das Kopfkissen auf Wunsch jedoch problemlos abnehmen und im Lendenbereich verwenden.

Noch bequemer sitzt man auf dem RX Fire jedoch, wenn man sich in eine leicht liegende Position begibt. Bei dieser Sitzhaltung sorgt das Kopfkissen an seiner eigentlichen Position für einen deutlich besseren Komfort. Aufgrund der tiefen Rückenlehne liegt in dieser Sitzposition zwar nur der Nackenbereich auf dem Kissen auf, ohne ein zusätzliches Kissen wäre der Sitzkomfort jedoch deutlich schlechter.



Nutzt man den Sitzsack in dieser Sitzposition zusammen mit dem mitgelieferten Kopfkissen sowie auch der mitgelieferten Fußstütze, so kann man einen fast perfekten Sitzkomfort erzielen. Einzig der Lendenbereich hängt in dieser Sitzposition durch den welligen Aufbau etwas in der Luft und wird nicht abgestützt. Durch ein zusätzliches Kissen hätte man den Sitzkomfort an dieser Stelle noch perfektionieren können.

Durch die seitlich angebrachten Taschen und der Halteschlaufe wird zudem ein guter Funktionsumfang geboten, denn es lässt sich so nicht nur ein Headset oder ein Controller unterbringen, sondern man kann auch vor der ersten Spielrunde die benötigten Getränke in den aufgesetzten Taschen verstauen, wodurch man sich während des Spielens den Gang zum Kühlschrank sparen kann.


Fazit:

Mit der RX Serie hat Gamewarez seine Produktpalette um eine Modellreihe erweitert, welche den Gedanken des entspannten Spielens noch weiter treibt als es noch bei der Classic Serie der Fall war. Durch die geänderte Bauform lädt einen der RX Fire gerade dazu ein, eine sehr entspannte Haltung einzunehmen, bei welcher man sich in einer fast schon liegenden Position in sein Lieblingsspiel stürzen oder einfach nur ganz entspannt eine Serie anschauen oder ein Buch lesen kann. Neben Modellen, welche vollständig aus Codura gefertigt wurden, hat man passend zu dem neuen Sitzgefühl auch drei Modelle in die RX Serie aufgenommen, welche zwar mit der nicht so ganz strapazierfähigen Mesh-Oberfläche ausgestattet wurde, welche jedoch gleichzeitig für einen noch angenehmeren Sitzkomfort sorgt. Die Verarbeitung wurde seitens Gamewarez hochwertig und durchdacht ausgeführt. Durch die verschiedenen Modelle, welche die RX Serie bereithält, ist zudem für sicherlich jeden Geschmack die richtige Variante dabei. Preislich liegen die verschiedenen Modelle der RX-Serie aktuell bei knapp 140€.



Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Weicher und angenehmer Sitzkomfort
  • Atmungsaktive Oberfläche
  • Integrierte Aufbewahrungsmöglichkeiten


Contra
  • (Angenähtes Fähnchen mit Modellbezeichnung stört die Optik etwas)



Verarbeitung

Komfort

Ergonomie

Ausstattung

Lieferumfang

Preis







Wir danken Gamewarez sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» CHIEFTEC stellt neues Gaming-Gehäuse SCORPION II vor
» 27-Zoll-Philips-Design-Monitor mit UHD-Auflösung
» Die Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung
» Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test
» beyerdynamic Creator Bundles: Im Studio und unterwegs besser produzieren
Anzeige
Anzeige