Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» devolo - Home C...
von Patrick
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Cri...
von Patrick
» LC-Power - m810...
von Jannik
» Fractal Design ...
von Michael
Anzeige


Teufel - REAL blue NC - Kopfhörer
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 188
# 10.01.2018 - 16:33:04
    zitieren



Mit dem REAL blue NC haben wir heute einen neuen Kopfhörer von Teufel im Test, welcher nicht nur einen sehr guten Sound liefern soll, sondern durch das eingesetzte Hybrid-Noisecancelling störende Nebengeräusch bestmöglich beseitigen und so für einen klaren Musikgenuss sorgen soll.



Welche Details in dem neuen REAL blue NC von Teufel stecken und wie sich der Kopfhörer in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Bauart: geschlossen
  • Gewicht: 260 g
  • Anschluss:
    Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm: 1
    Bluetooth: 1
    Sonstiges: Mikrofon-Rauschunterdrückung, Mikrofon-Echounterdrückung
    Sonstiges: Micro-USB-Ladebuchse
  • Kabellänge: 1,3 m
  • Kopfhörer:
    Farbe: Schwarz / Anthrazit
    Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
    Impedanz: 16 Ohm
    Treiber: 40 mm
  • Empfindlichkeit: 93,5 +- 4 dB @ 1 kHz, 1 mW
  • Akku-Betriebsdauer:
    60 h mit Kabel und ANC
    30 h mit Kabel und Bluetooth
    23 h mit Bluetooth und ANC


Lieferumfang:
  • REAL blue NC
  • Softcase mit Zubehörbeutel
  • Flugzeugadapter
  • 3.5-mm-Klinkekabel (1.3 m) inkl. Inline-FB
  • 1,0 m Kabel Mini-USB auf USB




Design und Verarbeitung:

Das REAL blue NC wird von Teufel in einer schwarz/roten Verpackung geliefert, welche nicht nur recht flach gehalten ist, sondern auf der Vorderseite auch mit der Modellbezeichnung sowie einer Skizze des enthaltenen Headsets bedruckt ist.



Innerhalb der Verpackung wurde das REAL blue NC in einem Softcase untergebracht, durch welches man das Headset auch unterwegs bestens schützen kann.



Öffnet man das Softcase, so wird man gleich erkennen, dass Teufel das REAL blue NC so ausgeführt hat, dass man die beiden Ohrmuscheln drehen kann.



In dem Softcase wurde zudem noch eine kleine Tasche untergebracht, in welcher sich das Zubehör befindet. Diese kann bei Bedarf aus dem Softcase entnommen werden und ermöglicht es so, das benötigte Zubehör auch in der Hosentasche mitzunehmen.

Entnimmt man das REAL blue NC aus dem Softcase, so hat man einen kabelloses Kopfhörer vor sich, welcher in einer schwarz/anthrazitfarbenen Farbkombination gehalten ist.



Betrachtet man die Ohrmuscheln einmal von der Außenseite aus, so fällt einem als erstes das Teufel Logo auf, welches in einem glänzenden Aluminiumlook gehalten ist. Dieses wurde leicht vertieft in das anthrazitfarbene Kunststoffgehäuse eingelassen.



Betrachtet man das Kunststoffgehäuse der rechten Ohrmuschel einmal von der Unterseite aus, so findet man hier nicht nur zwei Tasten vor, sondern auch noch eine Gummiabdeckung.



Über die beiden Tasten kann man das REAL blue NC ein- bzw. ausschalten bzw. den Bluetoothmodus aktivieren.
Zwischen den beiden Tasten wurde zudem noch eine kleine Status-LED eingearbeitet.

Unterhalb der Gummiabdeckung findet man gleich zwei Anschlüsse vor. Hierbei handelt es sich um einen Micro-USB-Anschluss, über welchen man den integrierten Akku aufladen kann, sowie einen 3,5-mm-Klinkeanschluss, über welchen man das Headset mit einem gewünschten Wiedergabegerät verbinden kann.



Im Zeitalter des immer mehr vertretenen Type C Anschluss hätten wir uns jedoch einen solchen Anschluss anstelle des verbauten Micro-USB-Anschlusses gewünscht. Neben dem Vorteil, dass immer mehr Smartphones und Tablets auf diesen Anschluss setzen und man so in der Regel nur ein Ladegerät bzw. USB-Kabel mitnehmen muss, kann das USB-Kabel zudem auch in zwei Richtungen eingesteckt werden, was den Anschluss etwas erleichtert.

Teufel hat das REAL blue NC mit einem Akku ausgestattet, welcher eine Akkulaufzeit von bis zu 23 Stunden im kombinierten Bluetooth- und Noisecancelling-Betrieb und bis zu 60 Stunden bei einer kabelgebundenen Nutzung in Kombination mit der gebotenen Geräuschunterdrückung ermöglichen soll.

In die rechte Ohrmuschel wurden noch mehr Bedienelemente eingearbeitet, welche man mit dem bloßen Auge jedoch nicht erkennen kann.

Hierbei handelt es sich um Touchelemente, welche in die Außenseite der Ohrmuschel integriert wurden. Durch diese Touchelemente wird einem eine umfangreiche Steuerung ermöglicht. Einen Hinweis auf diese Touchbedienung erhält man nicht nur durch die Bedienungsanleitung, sondern auch durch einen kleinen Aufkleber, welcher im Auslieferungszustand auf der rechten Ohrmuschel angebracht ist.



Um die Lautstärke anzuheben bzw. zu senken, muss man mit dem Finger nur nach oben bzw. nach unten zu streichen. Um ein Lied vor oder zurück zu wechseln, muss man nur nach vorne oder hinten streichen. Natürlich kann man die Wiedergabe auch pausieren und starten. Hierzu genügt ein Fingerdruck auf die Mitte des Teufel Logos. Die Annahme von Anrufen ist über dieses Bedienelement ebenfalls möglich.

Auf den beiden Außenseiten sind die beiden Ohrmuschel symmetrisch ausgeführt, wodurch auch die linke Ohrmuschel mit dem Teufel Logo versehen wurde.



In die Unterseite der linken Ohrmuschel wurde ebenfalls ein kleiner Schalter eingearbeitet. Über diesen Schalter lässt sich die Hybrid Noise Canceling Funktion aktivieren bzw. deaktivieren.
Durch die Hybrid Noise Canceling Funktion sollen störende Nebengeräusche, wie man sie im alltäglichen Leben nicht nur im Büro oder der Straßenbahn vorfindet, stark reduziert werden, sondern auch dröhnende Flugzeugturbinen sollen so flüsterleise werden und den Musikgenuss nicht mehr beeinträchtigen.
Teufel hat das REAL blue NC hierzu auf der Innen- und Außenseite mit kleinen Mikrofonen ausgestattet, welche die Störgeräusche aufnehmen. Diese werden dann phasenversetzt eingespielt, wodurch sich der Pegel der Störgeräusche verringert. Die geschlossene Bauweise reduziert zusätzlich impulsive Geräusche wie Schritte.

Betrachtet man die beiden Ohrmuscheln einmal von der Innenseite aus, so findet man neben einem roten Stoffbezug, hinter welchem die 40-mm-Treiber verbaut wurden, auch die Polsterung vor, welche mit einem schwarzen Kunstlederbezug versehen wurde und so für einen angenehmen Tragekomfort sorgen soll.



Der Übergang zum Kopfbügel wird über ein geschwungenes Kunststoffelement hergestellt, welches wie die Außenseite der Ohrmuscheln aus anthrazitfarbenem Kunststoff gefertigt wurde.



Die Verbindung zwischen den beiden Ohrmuscheln und dem Kopfbügel wurde jedoch nicht starr ausgeführt, sondern mit einem Gelenk ausgestattet, welches es einem erlaubt, die beiden Ohrmuscheln um 90° zu drehen und sie zudem in Richtung des Kopfbügels einzuklappen.



Durch diesen Aufbau kann der Kopfhörer sehr platzsparend verstaut werden.

Auch wenn man es bei dem ersten Blick auf den Kopfbügel denken könnte, wurde dieser nicht vollständig aus Kunststoff gefertigt. Der untere Bereich des Kopfbügels ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt und wurde zudem mit einem eingeprägten Teufel Schriftzug versehen. Dieses schwarze Kunststoffelement dient als Gehäuse für die Größenverstellung, welche aus Aluminium gefertigt wurde und somit nicht nur sehr robust, sondern auch leicht ausgeführt wurde.



Der obere Bereich des Kopfbügels wurde an der Unterseite mit einer weichen Polsterung versehen. Die angebrachte Polsterung wurde zusammen mit der Oberseite des Kopfbügels mit einem schwarzen Kunstlederbezug versehen, in welchen auf der Oberseite der Teufel Schriftzug eingeprägt wurde.



Die Verarbeitung des REAL blue NC wurde seitens Teufel nicht nur optisch ansprechend, sondern auch sehr hochwertig ausgeführt und gibt uns somit keinen Anlass zur Kritik.


Inbetriebnahme:

Der REAL blue NC Kopfhörer kann wahlweise über Bluetooth oder über ein 3,5-mm-Klikekabel mit dem gewünschten Wiedergabegerät verbunden werden. Will man das Headset mittels des 3,5-mm-Klikekabels aus dem Lieferumfang nutzen, so muss man dieses lediglich zwischen dem gewünschten Wiedergabegerät und dem Kopfhörer anschließen. Der Kopfhörer muss bei der kabelgebundenen Nutzung nicht eingeschaltet werden. Dies ist auch dann nicht der Fall, wenn man die Hybrid Noise Cancelling Technologie nutzen möchte.
Soll der Kopfhörer kabellos genutzt werden, so muss man diesen im ersten Schritt über die Powertaste einschalten. Die Powertaste muss hierzu für zwei Sekunden gedrückt werden. Wird der Kopfhörer das erste Mal mit dem verwendeten Wiedergabegerät genutzt, so muss man anschließend noch den Pairingmodus durch das zwei sekundenlange drücken der Bluetoothtaste aktivieren und den Kopfhörer am Wiedergabegerät suchen.
Will man die Hybrid Noise Cancelling Technologie nutzen, so kann man diese ganz einfach über den Schalter an der linken Ohrmuschel aktivieren. Die Hybrid Noise Cancelling Technologie kann sowohl bei einer kabellosen als auch bei einer kabelgebundenen Verwendung des Kopfhörers nutzen.
Sobald das USB-Kabel oder das Klinkekabel angeschlossen wird, wird die Bluetoothfunktion leider deaktiviert. Hierdurch ist eine Nutzung via Bluetooth z.B. nicht möglich, wenn man das Headset unterwegs über eine Powerbank aufladen will.
Ist der Akku einmal leer, so muss man während des Ladens entweder auf den Musikgenuss verzichten, oder das Headset während dessen über das Klinkekabel anschließen. Mittels des Klinkekabels ist hingegen auch dann noch eine Nutzung möglich, wenn der Akku leer ist. In diesem Fall kann lediglich die Hybrid Noise Cancelling Technologie nicht mehr genutzt werden.


Test:

Nachdem uns die Verarbeitungsqualität des REAL blue NC durchweg gefallen hat, waren wir sehr auf die Klangqualität gespannt. Unseren Testkandidaten haben wir daher zwar wie andere Kopfhörer und Headsets auch in verschiedenen Lebenslagen getestet. Hierbei haben wir jedoch aufgrund des Einsatzgebietes auf einen Test beim PC-Gaming verzichtet.
In unserem Test wurde das Headset hierzu nicht nur mit verschiedenen Smartphones und Tablets gekoppelt, sondern auch mit verschiedenen Notebooks. Das Headset ist zwar eher für den mobilen Einsatz konzipiert worden, eine Nutzung an einem solchen Wiedergabegerät ist aber dennoch nicht ausgeschlossen, denn auch hier eignet es sich nicht nur zur Musikwiedergabe, sondern auch zum Einsatz bei Skype-Gesprächen oder Ähnlichem.

Was die gebotene Klangqualität angeht, konnte der REAL blue NC Kopfhörer in unserem Test mit einem sehr guten Klangbild punkten. Wie man es von Produkten aus dem Hause Teufel kennt, ist die Abstimmung so ausgeführt worden, dass der Tieftonbereich etwas hervorsticht. Die Höhen und auch die Mitten werden jedoch im Vergleich zu vielen Gaming Headsets, welche in der Regel ebenfalls über einen hervorgehobenen Tiefton verfügen, nicht in den Schatten gestellt, sondern sauber wiedergegeben. Die Höhen sind sehr sauber abgestimmt und werden auch bei einer angehobenen Lautstärke noch sehr sauber wiedergegeben. Auch wenn der Tieftonbereich bei einer angehobenen Lautstärke noch einmal etwas an Druck gewinnt, dominiert er das Klangbild noch immer nicht zu stark. Durch das erbrachte Klangbild eignet sich der Kopfhörer für die verschiedensten Musikrichtungen sehr gut.
Eine große Besonderheit liegt in der schon angesprochen Hybrid Noise Cancelling Technologie, durch welche störende Nebengeräusche reduziert werden sollen. Den Anfang machten in unserem Test die Tastenanschläge der mechanischen Tastaturen, welche sich bei uns in der Redaktion befinden und deren Klackern man auch unter großen Gaming Headsets noch immer hört. Ohne eingeschaltete Hybrid Noise Cancelling Technologie war das klackende Geräusch der verschiedenen Tastaturen, welche gleichzeitig im Office genutzt werden, auch bei dem REAL blue NC noch deutlich zu hören. Mit eingeschalteter Hybrid Noise Cancelling Technologie konnte der Geräuschpegel der Tastaturen so gesenkt werden, das man das Gefühl hatte, das sich in der direkten Umgebung nur Chiclet Tastaturen befinden.
Die Hybrid Noise Cancelling Technologie kam jedoch nicht nur mit diesen Störgeräuschen sehr gut zurecht, sondern konnte uns auch in anderen Situationen überzeugen. So bekamen wir in unserem Test bei einer Fahrt mit der Straßenbahn nur noch sehr wenig von unserer Umgebung mit und konnten unsere Lieblingsmusik merklich besser genießen. Noch besser konnte die Hybrid Noise Cancelling Technologie in unserem Test abschneiden, wenn es darum ging, ein recht gleichmäßiges und andauerndes Störgeräusch zu minimieren. Die Hybrid Noise Cancelling Technologie des REAL blue NC konnte das Geräusch von Flugzeugturbinen deutlich besser regulieren, als z.B. Gespräche, welche von Fahrgästen in der Straßenbahn ausgingen. Speziell für Flugreisen hat Teufel dem REAL blue NC auch einen Flugzeugadapter beigelegt, welcher in Kombination mit dem Klinkekabel genutzt werden kann.

Ist die ANC-Funktion aktiviert und die Tonwiedergabe gerade stummgeschaltet bzw. pausiert, so ist ein leichtes Rauschen zu vernehmen, welches in diesem Moment eventuell als störend empfunden werden kann. Sollte dies der Fall sein, so empfiehlt es sich, die ANC-Funktion kurzzeitig zu deaktivieren.

Über den REAL blue NC Kopfhörer kann man jedoch nicht nur seine Lieblingsmusik genießen, sondern auch Telefongespräche führen. Diese können ganz bequem über einen einfachen Tastendruck angenommen werden, wodurch das gekoppelte Smartphone nicht erst aus der Tasche entnommen werden muss.
Obwohl sich das Mikrofon hierbei nicht direkt vor dem Mund befindet, konnten wir über den Kopfhörer eine gute Sprachqualität erreichen. Störende Windgeräusche werden bis zu einem gewissen Grad absorbiert. Während des Fahrradfahrens sinkt die Sprachqualität jedoch deutlich.
Ist der Kopfhörer mit einem Smartphone gekoppelt, so kann man nicht nur auf die Touchbedienelemente zurückgreifen, sondern auch die Sprachsteuerung per „OK Google“ und „Siri“ ist in diesem Fall möglich.

Der integrierte Akku soll laut Teufel für eine Betriebsdauer von bis zu 23 Stunde bei einer kabellosen Nutzung mit eingeschaltem ANC bieten. Lässt man die Hybrid Noise Cancelling Technologie deaktiviert, so ist laut Teufel eine kabellose Nutzung von 30 Stunden möglich. Nutzt man das Headset mittels des Klinkekabels und eingeschaltetem ANC, so soll eine Laufzeit von bis zu 60 Stunden erreicht werden.
Wir konnten die Akkulaufzeit auf unserer Reise zur CES nach Las Vegas vor allem in Kombination mit dem ANC Funktion ausgiebig testen. Bei der kabelgebundenen Nutzung erreichten wir eine Akkulaufzeit von 59 Stunden und 37 Minuten. Mit aktiviertem Bluetooth übertraf die Akkulaufzeit mit 22 Stunden und 49 Minuten die Akkukapazität des verwendeten Smartphones deutlich.

Der aktuelle Akkustand kann ganz einfach über einen kurzen Tastendruck auf die Powertaste überprüft werden. Wenn die Status-LED für 2 Sekunden grün leuchtet, liegt die Akkukapazität zwischen 60 und 100 %. Leuchtet die LED orange, so liegt die Kapazität zwischen 20 und 60 %. Leuchtet die LED rot, so liegt die Kapazität zwischen 0 und 20 %.

Das vollständige Aufladen des integrierten Akkus dauerte in unserem Test etwa 110 Minuten. Nach einer Ladezeit von gut 60 Minuten hat man eine Akkukapazität von etwa 85 % erreicht, wodurch man den Kopfhörer ohne ANC einen kompletten Tag nutzen kann.


Fazit:

Mit dem REAL blue NC hat Teufel sein Sortiment um einen kompakten Kopfhörer erweitert, welcher in unserem Test auf fast ganzer Linie überzeugen konnte. Durch die großzügige Polsterung gepaart mit dem geringen Gewicht kann der Kopfhörer problemlos über mehrere Stunden hinweg getragen werden, wodurch auch einer Nutzung während einer Atlantiküberquerung nichts im Wege steht. Passend hierzu wurde auch die Kapazität des integrierten Akkus ausgelegt. Je nach Anschlussart ist bei einer normalen Lautstärke eine Nutzung von bis zu 60 Stunden möglich. Aufgeladen ist der Akku zudem in weniger als zwei Stunden. Bei dem Ladevorgang konnten wir jedoch die einzige Schwachstelle des REAL blue NC feststellen. Neben der Tatsache, dass hierzu leider noch kein Type C Anschluss verbaut wurde, kann die Bluetoothfunktion während des Ladens nicht weiter genutzt werden. Will man den Kopfhörer z.B. unterwegs während der Nutzung mittels einer Powerbank aufladen, so muss man das Wiedergabegerät zudem mittels des Klinkekabels mit dem Kopfhörer verbinden, wodurch dann gleich zwei Kabel zum Kopfhörer führen. Was das gebotene Klangerlebnis angeht, hat Teufel hingehen alles richtig gemacht. Das REAL blue NC konnte in unserem Test mit einem kräftigen und klaren Klang punkten. Durch die ANC-Technologie kann man den Klanggenuss zudem auch in einer sehr lauten Umgebung fast ohne störende Nebengeräusche genießen. Preislich liegt der neue REAL blue NC Kopfhörer aktuell bei knapp 230€. Im Vergleich zu ähnlichen Produkten anderer Hersteller bietet der REAL blue NC Kopfhörer von Teufel somit ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Für Anwender, welche auf die ANC-Technologie verzichten können, hat Teufel mit dem REAL blue einen Kopfhörer in sein Sortiment aufgenommen, welcher preislich bei knapp 170€ liegt und bis auf die integrierte ANC-Technologie die gleichen Features bietet, wie der REAL blue NC. Nutzer, welche auf Bluetooth und ANC verzichten können, können zu dem REAL pure greifen, welcher dann jedoch nur per Klinkekabel angeschlossen werden kann, dafür jedoch nur 120€ kostet.



Pro
  • Sehr gute Klangeigenschaften in allen Bereichen
  • Design
  • Pegelfestigkeit
  • Hohe Kompatibilität (Bluetooth + 3,5-mm-Klinke)
  • Verarbeitung
  • Tragekomfort
  • Sehr gutes Real Time Noise Cancelling
  • Sehr hohe Akkulaufzeit


Contra
  • Keine Bluetoothnutzung während des Aufladens
  • Kein aktueller Type C Anschluss



Tragekomfort

Tonqualität Wiedergabe

Tonqualität Mikrofon

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis








Wir danken Teufel sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» devolo - Home Control Schalter Unterputz im Test
» Der Cougar Puritas Midi-Tower mit dem perfekten Einblick
» devolo - Home Control Dimmer Unterputz
» Großer Sound ganz klein verpackt: Der JBL Clip 3
» Noctua stellt leise CPU Kühler für LGA3647-basierte Intel Xeon Plattformen vor
Online
Online ist:    
Es sind
225 Gäste Online
Anzeige
Anzeige